Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Trekkingtour auf dem Jomolhari Trek, der beliebteste Trek Bhutans
Trekking Bhutan Himalaya Jhomolhari Chomolhari
Das  Taktshang Kloster in Bhutan
Die Kultur Bhutans hautnah erleben
Trekking in Bhutan
Dochu La Pass Chorten in Bhutan
Nach dem wandern im Himalaya zelten
Buddhistische Gebetsfahnen
Ausblick während des Trekkings am Paro Bumdra in Bhutan
Der Punakha-Dzong liegt, anders als die anderen Dzongs im Land, nicht auf einer Hügelkuppe oder Anhöhe, sondern in einem Tal
Eine bhutanesische Frau
Mönche beim Gebet mit heiliger Schrift
▮▷
Individualreise Bhutan

Der Jomolhari Trek - wo Bhutan am wildesten ist

Entdecken Sie die Berge Bhutans in Ihrem eigenen Rhythmus

Jomolhari - der heilige Berg Bhutans ganz nah

Wanderung zum Kloster Taktsang (Tiger´s Nest)

Merken
Anfragen
Gefunden unter: Asien-Reisen » Bhutan
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Zeiträume & Preise
Reiseberichte

Der Jomolhari Trek - wo Bhutan am wildesten ist

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Der Jomolhari Trek ist die bekannteste und sicherlich auch eine der schönsten und spektakulärsten Trekkingroute Bhutans.

Auf dieser Individualreise wandern Sie vom grünen Paro Tal durch kleine Dörfer in die von Eisriesen flankierten Hochtäler des Himalaya und überqueren einige knapp 5.000m hohe Pässe. In Jangothang, einem der wohl schönsten Rastplätze des ganzen Himalaya, haben Sie Zeit für Wanderungen durch die einsame Bergwelt Bhutans. Für den Fall von Wetterumschwüngen gibt es von dort aus auch mehrere Alternativrouten zurück, sodass Sie nicht notwendigerweise die hohen Pässe ins Tal von Thimpu überqueren müssen.

Das Trekking in Bhutan unterscheidet sich stark von Trekkingtouren in anderen Bereichen des Himalaya. Die Bergregionen sind nicht touristisch erschlossen wie in Nepal, Sie wandern in einer fast noch unberührten Wildnis ohne Trekking Lodges oder Massen anderer Wanderer. Andererseits ist der Service Ihrer bhutanesischen Trekking Crew sehr hochwertig. Ausgerüstet mit dem notwendigen Gepäck und alles verstaut auf Pferden und Yaks, zieht ihre kleine Expedition aus dem milden Tal von Paro zum Jhomolhari Base Camp.

Die Trekkingtour wird umrahmt von einigen Tagen in Paro und Thimpu. Hier bleibt Ihnen ausgiebig Zeit zur Entdeckung einiger der schönsten Klöster des ganzen Himalaya, namentlich das atemberaubende Kloster Taktshang (Tiger’s Nest) oder aber das Kloster Kyichu, einem der ältesten und authentischsten Klöster des Landes.

Diese Reise ist ein Tourenvorschlag, ausgearbeitet für Sie. Gerne passen wir den Reiseverlauf weiter Ihren persönlichen Wünschen an. Die Anreise kann außer über Kathmandu ebenfalls über Indien (Delhi und Kalkutta) oder über Bangkok erfolgen. Die Trekkingtour lässt sich verlängern und um Anschlußtage in Bhutan erweitern, so daß Ihnen mehr Zeit bleibt, um auch andere Regionen Bhutans wie z.B. Punakha, Trongsa oder Bumthang zu erkunden. Und warum sich nicht einmal mit einigen Nächte in einem der herrlichen Deluxe Hotels in Paro oder Thimphu verwöhnen. Bhutan lässt keine Wünsche offen. Fragen Sie uns, wir stellen Ihnen gerne Ihre individuelle Reise zusammen.

1.–2. Tag: Abflug aus Deutschland

Abflug aus Deutschland, Ankunft in Kathmandu entweder früh morgens oder am späten Nachmittag des 2. Tages. Falls es die Zeit erlaubt, besichtigen Sie den berühmten Swayambhunath Stupa (UNESCO Welttkulturerbe) mit weitem Blick über Kathmandu.

3. Tag: Flug nach Paro

Sie fliegen heute Morgen von Kathmandu nach Paro. Nachmittags machen Sie eine Tour zu Rinpung und Taa Dzong.

4. Tag: Wanderung zum Kloster Taktsang

Tagestrekking zum Taktsang Kloster, dem Tiger's Nest, wobei die gesamte Trekkingroute bergauf führt. In etwa 2-3 Stunden führt Sie der Weg durch Dörfer und Kiefernwälder. Das Kloster befindet sich an einem sehr großen, 800 m hohen Granitfelsen im Paro Tal. Eine Legende besagt, dass der heilige Padmasambhava im siebten Jahrhundert auf einer Tigerin angeflogen kam und drei Monate in der Höhle meditierte. Die Dämonen, die versuchten, die Ausbreitung des Buddhismus zu verhindern, wurden somit besiegt und das Paro Tal wurde buddhistisch. Während des 17ten Jahrhunderts wurde an der Stelle, an welcher der Mönch meditierte, ein Kloster errichtet. Taktsang ist eine der wichtigsten Pilgerstätten der Bhutaner und einer der bedeutendsten spirituellen Orte des ganzen Himalaya.

Anschließend besuchen Sie die Ruine der Drukgyel Festung, von der Sie bei schönem Wetter erste spektakuläre Blicke auf die Eispyramide des Jhomolhari haben. Hier startet am kommenden Tag Ihre Wanderung. Im Paro Tal liegen einige der schönsten Klöster Bhutans, unter anderem der Kyichu Lhakhang, eine der beiden ältesten Tempel Bhutans und eine wunderbare Atmosphäre der Ruhe ausstrahlt.

5. Tag: Beginn des Jomolhari Treks

Sie fahren heute die kurze Strecke zum Drugyel Dzong und beginnen den Jomolhari Trek. Der Weg führt flussaufwärts. Entlang des Pachu-Flusses durch Dörfer und Sie wandern Sie bis zum Rastplatz von Sharna ca. 2850m.

Für die kommenden Nächte während der Trekking Tour Übernachtung im Zelt Camp.

Ca. 17km, Wanderzeit ca. 6 Stunden, ca. 360m Aufstieg, ca. 80m Abstieg,

6. Tag: Wanderung nach Thangthangka

Heute ist der erste fordernde Trekkingtag. Ihr Weg führt Sie weiter bergauf, imer wieder aber auch mit kleinen Abstiegen, entlang des Pachu-Flusses durch Kiefern-, Eichen- und Fichtenwälder zum Thangthangkha (3600 m). Die Mittagsrast ist in der Nähe einer Holzbrücke, anschließend geht Ihr Trek weiter. In der zweiten Tageshälfte öffnen sich Ihnen spektakuläre Blicke auf den Jhomolhari.

Ca. 22km, Wanderzeit ca.7 Stunden, ca. 750 Aufstieg.

7. Tag: durch das obere Paro Tal nach Jangothang

Langsam laufen Sie weiter bis Sie ein Militärcamp erreichen. Vorbei an einigen kleinen entlegenen Dörfern folgen Sie oberhalb der Baumgrenze weiter dem Fluss und Ihnen erschließt sich ein umwerfendes Panorama auf die umliegenden Berghöhen. Danach wandern Sie weiter bis Sie Ihr Camp bei Jangothang (4080 m) erreichen.

Die Ausblicke auf den Jhomolhari (7320 m) und den Jichu Drakye (6900 m) sind großartig, in der Bergeinsamkeit begegnet Ihnen mit etwas Glück eine Herde wilder Schafe, weidende Yaks auf den Hochalmen sind ebenfalls keine Seltenheit.

Ca. 19km, Wanderzeit ca 5-6 Stunden, ca. 480m Aufstieg.

8. Tag: Rasttag in Jangothang

Der heutige Tag ist Akklimatisierung gedacht. Jangothang ist sicherlich einer der schönsten Rastplätze im ganzen Himalaya. Genießen Sie den Tag umgeben von Eisriesen, besuchen die Yakherden oder entspannen einfach.. Hier oben haben Sie die Wahl verschiedener interessanter kürzerer Tageswanderungen, die vielleicht schönste davon ist die Tour zum Tshophu See.

9. Tag: Über den Nyele La Pass nach Lingshi

Die heutige Etappe führt Sie von Jangothang nach Lingshi, einem langen Tag mit großen Höhenunterschieden. Sollte sich hier das Wetter verschlechtern oder Sie Probleme mit der Höhe bekommen, besteht die Möglichkeit, entweder den gleichen Weg talabwärts durch das Paro Tal zurückzuwandern oder aber anstatt des Treks über Lingshi ins Thimpu Tal eine Alternativvariante über zwei weniger fordernde, aber dennoch sehr schöne Pässe zurück nach Paro zu wählen.

Zunächst folgen Sie für etwa eine halbe Stunde dem Fluss und überqueren ihn über eine Brücke, die Sie auf die rechte Seite führt. Auf dem Bergrücken können Sie den Ausblick auf den Jhomolhari, den Jichu Drakye und den Tshrim Khang bewundern. Erkunden sie weiter das weite, offene Tal und bevor Sie über Geröll den Nyele la Pass (4870 m) Überqueren. Der Weg ist nicht sehr schwierig, aber auf Grund der Wegbeschaffenheit oft kräftezehrend. Als Entschädigung bietet sich Ihnen vom Pass ein herrliches Panorama. Auf dem Weg ins Tal erreichen Sie Lingshi (4100 m). Dort besuchen Sie den Lingshi Dzong, der auf der Höhe eines Hügels errichtet ist, von welchem Sie einen überwältigenden Blick genießen können. 7 Stunden.

Ca. 18km, Wanderzeit ca. 7 Stunden, ca. 790m Aufstieg, ca. 800m Abstieg

10. Tag: Der Yeli La Pass - höchster Punkt der Trekkingtour

Der heutige Tag ist der schwierigste der ganzen Tour, daher sollten Sie früh starten. Sie starten vom Lingshi Dzong durch das Tal, bis Sie beginnen, über in den Felsen gehauene Serpentinenpfade den Yale La Pass (4950m) zu besteigen. Das sich Ihnen bietende Panorama ist atemberaubend (Mt. Jhomolhari, Jichu Drakye and Tshrim Gang). Nach dem Pass führt noch ein langer Weg zum Camp Shodu (4000m).

Ca. 22km, Wanderzeit ca 8-9 Stunden, ca. 900m Aufstieg, ca. 950m Abstieg

11. Tag: Den ThimChu entlang durch Bergwälder

Der Weg folgt dem Thimchu flussabwärts, den Sie am heutigen Tag mehrmals überqueren werden. Sie sind nun wieder unterhalb der Baumgrenze und wandern durch Rhododendron-, Wacholdersträucher und Kiefernbäume. Der Blick auf die Felsklippen und Wasserfälle wird Sie erstaunen. Ihr weiterer Weg führt nach dem Barchong Dzong wieder aufwärts zum Barshong Camp (3600 m).

Ca. 16km, Wanderzeit ca 5-6 Stunden, ca. 250m Aufstieg, ca. 650m Abstieg

12. Tag: Ende der Wanderung in Dodina

Heute führt Ihr Weg von Barshong über Dolemkencho nach Dodina. Zunächst laufen Sie entlang des Thimchu Flusses abwärts, während Sie anschließend immer wieder auf- und ab durch Bambus- und Kiefernwälder wandern. Nachdem Sie Dolemkencho erreicht haben, führt der Weg nach Dodina (2.650m) ausschließlich abwärts. In Dodina endet die Tour und die komfortablen Jeeps erwarten Sie bereits und bringen Sie nach Thimpu. Am Aben Übernachtung im Hotel in Thimpu.

Ca. 22km, Wanderzeit ca. 8 Stunden, ca. 500m Aufstieg, ca. 1450m Abstieg.

13. Tag: Thimpu und Paro

Am Morgen erkunden Sie den Markt und die Sehenswürdigkeiten Thimpus. Thimpu bietet viele Möglichkeiten. Im Wald oberhalb von Thimpu ist das Gehege der Takins, der Nationaltiere Bhutans. In der Kunsthandwerkerschule können Sie traditionelles Kunsthandwerk erwerben und unterstützen gleichzeitig damit die Studenten. Oder besuchen Sie einige der schönen Klöster der Hauptstadt.

Anschließend fahren Sie zurück nach Paro. An der Weggabelung einige Kilometer südlich von Thimpu überragt die älteste Festung Bhutans, Simtokha Dzong, das Tal. Besonders eindrucksvoll sind die großen Mandalas im Innenhof. Fahrzeit nach Paro ca. 2 Stunden. Am Nachmittag besichtigen Sie nochmals Paro und haben Zeit zu letzten Einkäufen. Übernachtung in Paro.

14. Tag: Rückflug nach Kathmandu

Sie werden heute rechtzeitig zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Kathmandu. Je nach Ankunftszeit in Kathmandu besichtigen Sie den großen Stupa von Boudhanath und steigen in den Abendstunden als Abschluß Ihrer Himalayareise die steilen Stufen zum ehrwürdigen Swayambhunath Stupa, dem Wahrzeichen Kathmandus.

Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

15. Tag: Die Königsstädte Nepals

Am Morgen des 15. Reisetages fliegen Sie zurück nach Deutschland, Ankunft in Frankfurt am gleichen Abend.

Enthaltene Leistungen

Linienflug in der Economy Class Frankfurt – Kathmandu – Frankfurt

Flüge Kathmandu – Paro – Kathmandu in der Economy Class

erforderliche Transfers

Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Hotels der Mittelklasse, im Zelt oder einfachen Gästehäusern beim Trekking

Frühstück in Kathmandu

in Bhutan Vollpension

Getränke (Wasser, Tee) während der Trekkingtour

Programm laut Reiseverlauf – Änderungen vorbehalten

Eintrittsgelder

Englisch sprechende, einheimische Reiseleitung

Zelt, Isomatten, Trekkingausrüstung

erforderliche Permits

Visum für Bhutan

NEUE WEGE Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Visumgebühren Nepal (25 USD)

Getränke (außer während der Trekkingtour)

Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgelder, Telefonkosten, Souvenirs, etc.

alle weiteren, nicht aufgeführten Leistungen

Weitere buchbare Leistungen

Einzelzelt. Einzelzimmer Aufpreis € 240,–

Rail & Fly Ticket: € 70,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an.
Terminnr.VonBisPreis 
9BTP0201 1)01.09.201831.12.2019€ 5090,–
Anfragen
1) Preis pro Person bei 2 Teilnehmern
Aus unserem Blog:
Nach einer Wanderung im Himalaya zelten
05.04.2016

Reisebericht Jomolhari Trek - wo Bhutan am Wildesten ist

Ich darf Ihnen mitteilen, dass unsere Reise in Bhutan außerordentlich gut organisiert und erfolgreich war. Wir waren für diese Saison die Ersten, die den...
Gesang für den Guru Rinpoche
10.02.2016

Feste Bhutans: Das Jambay Lhakhang Festival

Eine andere Kultur lernt man am besten durch ihre Feste und Feierlichkeiten kennen. So auch das kleine Himalaya-Königreich Bhutan. Hier findet in diesem Jahr vom 14. -...
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Trekkingtour auf dem Jomolhari Trek, der beliebteste Trek BhutansDer Jomolhari Trek - wo Bhutan am wildesten ist


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: