Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Erkunden Sie die indische Stadt Varanasi
gruppenreise indien mönche
Die Schönheit eines ruhenden Buddhas
Besuchen Sie auf unseren Nordindien Reisen den Taj Mahal, eines von Indiens Wahrzeichen
Die Kultur auf einer NEUE WEGE Reise hautnah erleben
Buddhismus Pilgerreise Gruppenreise Indien Bodhgaya Rajgir
Auch bei den jungen Indern beliebt: der Ganges
Buddhismus Pilgerreise Gruppenreise Indien Bodhgaya Rajgir
Taj Mahal
Buddhismus Pilgerreise Indien Bodhygaya  Gruppenreise
Petra Holz in Agra
▮▷
Gruppenreise Nordindien

Auf den Spuren des Buddha mit Dr. Wilfried Reuter

Meditation und Unterweisungen durch Dr. Reuter

Den Lehren Buddhas an den original Wirkungsstätten lauschen

Das Taj Mahal aus der Nähe bestaunen und erleben

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Asien-Reisen » Indien  und  Neuheiten » Indien
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung

Auf den Spuren des Buddha mit Dr. Wilfried Reuter

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Auf den Spuren des Buddha
Begeben Sie sich auf den Weg des Buddha. Der Meditationslehrer und Leiter des Meditationszentrums Lotos Vihara in Berlin, Dr. Wilfried Reuter, nimmt Sie mit zu den historischen Wirkungsstätten des Buddha in Nordindien. In der buddhistischen Tradition ist überliefert, dass diese heiligen Orte von besonderer Kraft sind.

Dr. Reuter lässt das Leben des Buddha und dessen großen Lehrreden für Sie lebendig und greifbar werden. Dabei gelingt ihm immer wieder der Brückenschlag zwischen den Ursprüngen des Buddhismus und der praktischen Umsetzung der buddhistischen Philosophie im modernen 21. Jahrhundert.

Meditation und buddhistische Unterweisung
Ein wichtiger Bestandteil der Reise ist die tägliche Meditation und Unterweisung, jeweils in den Morgen- und Abendstunden. Grundlage der Unterweisungen Wilfried Reuters ist die Lehre des Theravada-Buddhismus, wobei er aber auch Elemente anderer buddhistischer und religiöser Traditionen in seine Vorträge und Meditationen integriert. So werden Sie viele Einflüsse des tibetischen Buddhismus als auch aus der Advaita-Vedanta Philosophie und des berühmten indischen spirituellen Meisters Sri Ramana Maharshi entdecken.

Bodhgaya - am Ort der Erleuchtung
Bodhgaya ist der vielleicht wichtigste buddhistische Pilgerort. Hier erlangte Buddha unter einem Baum meditierend und in tiefer Versenkung Erleuchtung und Einsicht. Mit Pilgern aus aller Welt meditierend sitzen auch Sie unter dem uralten mächtigen Bodhi-Baum und erfahren die vibrierende Kraft dieses Ortes.

Buddhistische Lehre in Rajgir und Nalanda
Rajgir steht ganz im Zeichen des berühmten Lotus- Sutra. Jahrhunderte alte Steinstufen hoch zum Geierberg zeugen von der Wichtigkeit diese Ortes. Fast zum Greifen ist die Energie der Suche nach Erkenntnis in den Ruinen der ehemaligen Klosteruniversität Nalanda. Über viele Generationen prägten berühmte Lehrmeister aus Nalanda v.a. die buddhistischen Traditionen Nordindiens und Tibets.

Buddhas Wirkungsstätten in Sarnath und Varanasi
Im Gazellenhain von Sarnath hielt Buddha seine erste Lehrrede und verkündete die berühmten „Vier Edlen Wahrheiten". Nehmen Sie Platz und versuchen dies nachzuspüren… In Varanasi, der immer pulsierenden Stadt Shivas, strömen unzählige Pilger über die Stufen der Ufertreppen zum Ganges, um sich in seinem heiligen Wasser reinzuwaschen. Beobachten das Leben an den Ghats von Ihrem Boot aus und erleben den ewigen Zyklus von Leben und Tod, Entstehen und Vergehen!

1. Tag:

Abflug von Frankfurt.

2. Tag: Bodhgaya - heiligster Ort des Buddhismus

Sie erreichen Delhi kurz nach Mitternacht. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten erwartet Sie ein Vertreter von Neue Wege am Flughafen. Es erfolgt ein kurzer Transfer zu einem Hotel in Flughafennähe, wo Sie sich für einige Stunden erholen und etwas Schlaf finden können.

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Flughafen Delhi und Weiterflug nach Gaya. In Gaya angekommen, erfolgt die kurze Weiterfahrt nach Bodhgaya und Check In in Ihr Hotel. Bei einem abendlichen gemeinsamen Spaziergang zum Mahabodhi-Tempel, erhalten Sie den ersten Eindruck dieses ganz besonderen Ortes. Wählen Sie einen gemütlichen Platz unter dem Bodhi Baum und stimmen Sie sich ein auf Ihre eindrucksvolle Reise.

Übernachtung in Bodhgaya für die kommenden 6 Nächte.

3.–7. Tag: Buddhistische Traditionen in Bodghaya

Bodhgaya ist der Ort der Erleuchtung des Buddha. Dies ist der wichtigste buddhistische Pilgerort in Indien. Im Zentrum des Ortes ist der hohe Shikaraförmige Mahabodhi-Tempel, dahinter ein Urenkel des Bodhi-Baumes unter dem der Buddha saß und in vier Versenkungsstufen die Erleuchtung erlangte.

Alle buddhistischen Traditionen haben in Bodghaya Tempel und Pilgerunterkünfte. Besonders schön sind der thailändische Tempel, der japanische Zentempel, der bhutanische Tempel und die tibetischen Tempel. Buddhisten aus aller Welt praktizieren an diesem Ort ihre Meditation. Der Ort ist durch diese gelebte Meditationspraxis geprägt.

Am 4. Tag Ganztägiger Ausflug nach Rajgir und Nalanda. Rajgir: Nicht weit von Bodhgaya entfernt, hat der Buddha hier viele Regenzeiten verbracht und berühmte Lehrreden gehalten. Das berühmte Lotus-Sutra hat er auf dem Geierberg gelehrt. Für viele japanische Buddhisten ist dies die Essenz des ganzen Buddhismus. Auf dem Gipfel des Geierberges steht ein großer weißer Friedensstupa, von japanischen Buddhisten erbaut. Sehenswert sind auch die heißen, an eine alte römische Therme erinnernde Quellen, in denen schon der Buddha gebadet haben soll. Neben interessanten Hindu-Tempeln, gibt es auch eine ganze Reihe Jaina-Tempel in Rajgir.

In der Nähe von Rajgir liegt die Ruine der großen buddhistischen Klosteruniversität Nalanda, die von den Muslimen zerstört wurde. Berühmte Gelehrte und Yogis wie Shantideva und Naropa haben diese Stätte besucht, dort studiert und meditiert.

8. Tag: Weiterreise nach Varnasi

Während der halbtägigen Zugfahrt nach Varanasi können Sie die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen. Auch können Sie die Zeit für Gespräche und weiteren Kontakt zu Land und Leute nutzen. Transfer zum Hotel direkt am Ganges.

Übernachtung in Varanasi für die kommenden 3 Nächte.

9. Tag: Göttin Ganga – der heilige Fluss Indiens

Varanasi ist die große heilige Stadt des Hinduismus und gehört sicher zu den wichtigsten Orten Indiens, wenn man die Religion und Kultur kennen- und verstehen lernen will.

Den Sonnenaufgang auf einem der alten Ruderboote auf dem Ganges zu erleben und die erwachende Stadt vom Fluss aus zu erleben, ist mehr als eine Touristenattraktion. Der Zyklus von Leben und Tod, Entstehen und Vergehen ist nirgendwo so intensiv zu erleben wie hier am Ganges.

10. Tag: Der Gazellenhain von Sarnath

In einem halbtägigen Ausflug besuchen Sie den Gazellenhain in Sarnath, Ort der ersten Lehrrede Buddhas.

Wie schon in Bodhgaya sind hier verschiedene buddhistische Tempel angesiedelt – der Gazellenhain ist ideal für buddhistische Unterweisungen. Gemeinsam mit Dr. Reuter nutzen Sie die besondere spirituelle Energie dieses Ortes für Meditation und Betrachtungen über die Lehre des Buddha.

Am Abend Rückfahrt nach Varanasi

11. Tag: Fahrt nach Kushinagar

Von Varanasi aus fahren Sie nach Kushinagar, wo sich Buddha mit seinen letzten Worten von der Welt verabschiedete: "Alle Dinge sind vergänglich. Arbeitet mit Fleiß an eurer eigenen Erlösung." (240 Km/ Fahrtzeit ca. 4-5 Std.)

Mit seiner Idylle bietet dieser Ort die perfekte Ruckzugsmöglichkeit von den vielen Menschenmengen in den großen Städten. Um alle Highlights Kushinagars zu sehen, empfiehlt es sich die 2,5km lange Buddha Marg entlangzuspazieren.

Übernachtung in Kushinagar für die kommenden 3 Nächte.

12.–13. Tag: Der Nirvana Tempel und die Rambhar Stupa

Die kommenden beiden Tage besichtigen Sie die Stätte, an welcher Buddha ins Nirvana einging.

Dieser Ort ist einer der vier wichtigsten Pilgerstätten des Buddhismus. Hier soll Buddha feuerbestattet worden sein. Gläubige Buddhisten suchen diesen Platz auf, um sich an die Vergänglichkeit des Seins zu erinnern. Wie schon zu vor in Bodhgaya und in Sarnath, wird Dr. Reuter die Zeit mit Unterweisungen und intensiven Meditationsübungen gestalten.

14. Tag: Lumbini – Der Geburtsort des Buddha

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lumbini (185 Km; Fahrtzeit ca. 4 Std.) Buddhas Geburtsort im heutigen Nepal. Buddhisten aller Welt pilgern an diesen Ort, um sich Buddha nahe zu fühlen.

Übernachtung in Lumbini für die kommenden 3 Nächte.

15.–16. Tag: Lumbini - Gebete und Meditation

Sie besuchen den Ort, an dem alles begann: die Geburtsstätte Buddhas. Um ihn zu ehren, ist mittlerweile ein bescheidener Tempel um den Stein gebaut, auf dem Buddha zur Welt gebracht wurde. Lumbini ist trotz seiner Bedeutung für den Buddhismus noch immer ein beschaulicher und ruhiger Ort geblieben.

Je näher Sie dem heiligen Platz kommen, desto mehr sieht man die bunten Gebetsfähnchen, die an Seilen zwischen den Bäumen befestigt sind. Ein wahrlich beindruckender Anblick fürs Auge!

17. Tag: Flug nach Delhi

Ein langer Reisetag erwartet Sie. Nach dem Frühstück Fahrt von Lumbini nach Lucknow. Transfer direkt zum Flughafen und Flug nach Delhi. In Delhi Transfer zum Hotel The Hans im Zentrum von Delhi.

Übernachtung in Delhi für die kommenden 2 Nächte.

18. Tag: Das Taj Mahal - Wahrzeichen Indiens

Am frühen Morgen nehmen Sie einen der modernsten Züge Indiens und reisen nach Agra (ca. 2.5 Stunden Fahrt). Hier erwartet Sie ein letzter Höhepunkt der Indien-Reise: Sie besichtigen das weltberühmte Taj Mahal – architektonisches Denkmal einer großen Liebe.

Neben dem Besuch des Taj Mahal statten Sie dem mächtigen Roten Fort von Agra, das als eine der größten Befestigungsanlagen der Welt gilt, einen Besuch ab, bevor Sie am späten Abend den Zug zurück nach Delhi nehmen.

19. Tag: Auf den Spuren Mahatma Gandhis

Nach dem Frühstück besuchen Sie Gandhi Smriti, den Ort des Attentates auf Mahatma Gandhi. Dr. Reuter gibt hier eine Einführung in das Leben und die Philosophie des Mahatma.

Beim gemeinsamen Abschieds-Dinner am Abend lassen Sie das Erlebte nachwirken. In der Nacht Rücktransfer zum Flughafen Delhi.

20. Tag: Rückreise nach Deutschland

Rückflug nach Deutschland, Ankunft in Deutschland am frühen Morgen.

Enthaltene Leistungen

Linienflüge Frankfurt – Delhi - Frankfurt, Delhi – Gaya und Lucknow – Delhi, jeweils in der Economy Class

erforderliche Transfers mit klimatisierten Bussen

Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Hotels der Mittelklasse

Frühstück; in Kushinigar Halbpension (F, A) für 3 Tage; Abschluss Abendessen in Delhi

Programm laut Reiseverlauf – Änderungen vorbehalten

Eintrittsgelder

qualifizierte Reiseleitung durch Birgit Werchau und spirituelle Leitung durch Dr. Wilfried Reuter

Weitere buchbare Leistungen

Rail & Fly-Ticket: € 75,–

Zubringerflüge innerhalb Deutschlands: € 80,–

EZ-Aufpreis € 895,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an.
 freie Plätze noch wenige Plätze frei ausgebucht
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
0INS420109.03.202028.03.2020€ 2995,–
Anfragen
Buchen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 10
Höchstteilnehmerzahl: 45

Dr. Wilfried Reuter

Dr. Wilfried Reuter ist der spirituelle Leiter des buddhistischen Lotos-Vihara Meditationszentrums in Berlin. Das überlieferte buddhistische Wissen verbindet er mit psychologischen Erkenntnissen und seinen Erfahrungen als Arzt, Geburtshelfer und Sterbebegleiter, wobei er Wert auf klare, praktikable Anleitungen legt.

 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Auf den Spuren des Buddha mit Dr. Wilfried Reuter


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: