Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Bei einer NEUE WEGE-Reise Yoga an wunderschönen Orten üben
Einen traumhaft schönen Blick auf das Meer und den langen feinen Sandstrand haben Sie vom Bethsaida Hermitage aus
Genießen Sie Ihre Ayurveda-Reise in der liebevoll geführten Anlage im Bethsaida Hermitage
Neben einer eigenen Terrasse, haben die Seaview Zimmer auch einen unvergleichlichen Blick auf den Arabischen Ozean
Inmitten des Gartens befinden sich die Kerala-Häuser im Bethsaida Hermitage
Genießen Sie Ihre Auszeit im Pool des Bethsaida Hermitages
Das Therapeuten-Team des Bethsaida Hermitages kümmert sich liebevoll um Ihr Wohlergehen
Das Bethsaida Hermitage heißt Sie herzlich Willkommen
Speisen Sie im Freien und genießen Sie die frische Meeresluft im Bethsaida Hermitage
Moderne Wohneinheiten stehen Ihnen im Bethsaida Hermitage zur Verfügung
Die modern eingerichteten Zimmer des Bethsaida Hermitages überraschen mit Liebe zum Detail
Entdecken Sie die Kultur der Einheimischen auch bei einem Strandspaziergang
Inmitten von Palmen und direkt am Strand gelegen, finden Sie das Bethsaida Hermitage
Lauschen Sie beim Meditieren am Strand vor dem Bethsaida Hermitage dem Rauschen der Wellen
Fischernetze im Sonnenuntergang
Gewürzplantagen im  Bergland von Periyar entdecken
▮▷
Gruppenreise Kerala

Bethsaida Hermitage: Rundreise, Yoga und Ayurveda - Yin-Yoga und Meditation mit Doris Iding

Keralas bunte Vielfalt entdecken

Yin Yoga & Meditation in traumhafter Anlage am Meer

Intensiver Ayurveda mit Wohlfühlcharakter

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Ayurveda-Kuren » Indien  und  Yoga-Reisen » Indien
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Bethsaida Hermitage: Rundreise, Yoga und Ayurveda - Yin-Yoga und Meditation mit Doris Iding

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Im Ursprungsland des Yoga können Sie die Kraft Indiens mit Ihrem Körper und Geist durch Meditationen verbinden. Ihr Tag beginnt mit erfrischenden Atemübungen. Danach folgt eine sanfte Yogasequenz, um Ihren Körper sacht zu wecken. Im Anschluss daran gehen Sie in eine Meditation, um mit Ihrem inneren Reichtum in Kontakt zu kommen. Am Abend findet ein kurzer Vortrag über Meditation und Achtsamkeit statt, gefolgt von einer Yin-Yogasequenz, Atemübungen und einer Achtsamkeitsmeditation. Der Fokus liegt darauf, sich selbst näherzukommen, innere Qualitäten zu erkunden und mehr Zugang zur inneren Wahrheit und Weisheit zu erlangen. Verschiedene Yogasequenzen, Atemübungen und Meditationen sind erfahrungsgemäß sehr hilfreich. Die Stunden sind getragen von großer Leichtigkeit und tiefer Entspannung. Dies ist für viele Teilnehmer eine sehr wertvolle Erfahrung, die sie gerne mit in ihren Alltag nehmen.


Rundreise in der Gruppe
Sie starten mit einer abwechslungsreichen 5-tägigen Rundreise und besuchen das historische Cochin, bekannt für den Gewürzhandel, die chinesischen Fischernetze und den farbenprächtigen Kathakalitanz. Durch Kaffee-, Tee- und Kautschukplantagen führt Sie der Weg hinauf in die Western Ghats, das grüne Hochland Keralas. Im Nationalpark von Periyar erspähen Sie mit etwas Glück einen Elefanten oder gar einen Tiger in freier Wildbahn. Und was natürlich nicht fehlen darf, ist eine Nacht auf einem traditionellen Hausboot. In den Backwaters werden Sie Teil einer Welt, in der es scheint als sei die Zeit zurück gedreht.
Entspannt und voller Eindrücke treffen Sie nach ihrer Rundreise im Bethsaida Hermitage ein…

Ayurveda – „It feels like coming home“
Es gibt Orte, denen wohnt eine fast magische Kraft inne. Orte, die Sie packen und nicht wieder loslassen, die Sie mit ihrem Zauber ganz leise, fast unmerklich in ihren Bann ziehen. So ein Ort ist das Bethsaida Hermitage. Gehen Sie die Treppe hinunter, begleitet vom Duft des blühenden Jasmins! Der Blick öffnet sich zum Ozean, die frische Luft füllt Ihre Lungen, in der Ferne sehen Sie den Leuchtturm von Kovalam. Sie sind angekommen! Das Bethsaida ist mehr als ein Ayurveda-Resort: Wenn Sie hier Urlaub machen, unterstützen Sie zugleich die sozialen Projekte des Resorts. Das Bethsaida fördert nicht nur den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, sondern betreibt auch ein Waisenhaus, ein Internat, ein Kinderkrankenhaus und sorgt dafür, dass Jugendliche in der Umgebung eine fundierte Ausbildung erhalten.

Alles für Ihre Gesundheit
Im Bethsaida Hermitage erleben Sie eine professionelle ayurvedische Reinigungs- und Verjüngungskur. Alle Behandlungen werden nach ärztlicher Verordnung kompetent von jeweils einem oder zwei Therapeuten durchgeführt. Ihr Aufenthalt beginnt mit einer ausführlichen ärztlichen Eingangskonsultation bei Frau Dr. Shayana und ihren Kollegen, bevor der konkrete Behandlungsplan individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt wird. In der entspannten Atmosphäre des Bethsaida fühlen sich auch Anfänger des Ayurveda wohl.

Wohnen mit Komfort
Das Besondere am Bethsaida Hermitage: Fast alle Zimmer haben einen unvergleichlichen Blick auf den Arabischen Ozean. Für den Bau der Anlage musste kaum ein Baum weichen. Das schafft immer wieder überraschende architektonische Finessen. Zwei große Swimming-Pools laden zum Relaxen ein. Allen Zimmern gemeinsam sind die eigene Terrasse bzw. der Balkon und die Ausstattung mit großem Bad und Ventilator. Viele besondere, liebevoll gefertigte Details überraschen immer wieder aufs Neue.

Regionale Ayurveda-Küche
Das Restaurant bietet eine variationsreiche Auswahl indischer ayurvedischer Küche. Vielfältige vegetarische Gerichte, mit frischem Gemüse und Kräutern zubereitet, aber auch Fisch ist auf der reichhaltigen Speisekarte zu finden. Ayurvedagäste stimmen den Menüplan mit ihrem Arzt ab.

Yoga unter Palmen
Parallel zu Ihrer Ayurvedakur üben Sie in Ihrer Gruppe täglich 2 Stunden Yoga mit Ihrer begleitenden Yogalehrerin. Lassen Sie Ihren Blick über das Meer schweifen und tauchen Sie ein in die Spiritualität des indischen Subkontinents!

1.–6. Tag: Die Facetten Keralas erleben

Sie starten mit einer abwechslungsreichen 5-tägigen Rundreise und besuchen das historische Cochin, bekannt für den Gewürzhandel, die chinesischen Fischernetze und den farbenprächtigen Kathakalitanz. Durch Kaffee-, Tee- und Kautschukplantagen führt Sie der Weg hinauf in die Western Ghats, das grüne Hochland Keralas. Im Nationalpark von Periyar erspähen Sie mit etwas Glück einen Elefanten oder gar einen Tiger in freier Wildbahn. Und was natürlich nicht fehlen darf, ist eine Nacht auf einem traditionellen Hausboot. In den Backwaters werden Sie Teil einer Welt, in der es scheint als sei die Zeit zurück gedreht.
Entspannt und voller Eindrücke treffen Sie im Bethsaida Hermitage ein..
Hier erwartet Sie eine individuelle 10-tägige Ayurveda-Kur begleitet von täglich 2 Stunden Yoga oder Qi Gong (je nach Kurstermin) mit ihrem begleitenden erfahrenen Yogareferenten. Lassen Sie den Blick schweifen und tauchen Sie tief ein in die Spiritualität des indischen Subkontinents.

7.–15. Tag: Ayurveda und Yoga im Bethsaida

Nach dem Frühstück legt das Hausboot um ca. 9 Uhr an und Sie werden nach Kovalam gebracht. Von dort Weiterreise ins Bethsaida, wo Sie Ihre 10-tägige Ayurvedakur machen werden.
Wunderschön und malerisch liegt Ihr Ayurveda Resort am Strand gelegen. Hier vertiefen Sie Ihre Eindrücke und Begegnungen während einer 10-tägigen Ayurvedakur. Die täglichen 2 Stunden Yoga- oder Qi Gong- Unterricht (je nach Kurstermin) durch Ihren Referenten werden Ihren Körper und Geist in Einklang bringen.

16. Tag: Abreise

Rückflug und Ankunft in Deutschland am gleichen Tag

Enthaltene Leistungen

Linienflug in der Economy Class Frankfurt - Cochin; Trivandrum – Frankfurt

Flughafentransfers

13 Übernachtungen im geteilten Doppelzimmer

Frühstück in Cochin, Vollpension auf dem Hausboot, Ayurvedische Vollpension inkl. ayurvedischer Getränke im Bethsaida Hermitage

5-tägige Rundreise in Kerala inkl. Eintrittsgeldern, 9 Tage Yogakurs à 2 Stunden/Tag, 9 Tage ayurvedische Verjüngungskur

Kursleitung durch qualifizierte NEUE WEGE-Referenten

Nicht enthaltene Leistungen

Indienvisum (ca. 65 Euro)

Ausgaben persönlicher Art (z.B. Trinkgelder, Souveniers, Telefonkosten, ...)

alle weiteren, nicht aufgeführten Leistungen

Weitere buchbare Leistungen

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

EZ-Aufpreis € 660,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch den Business Class-Tarif oder Flüge ab Ihrem Wunsch-Flughafen an.
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
7INH610623.12.201706.01.2018€ 3090,–
Anfragen
Buchen
Diese Reise ist ein Angebot eines Seminarhauses mit weiteren Veranstaltungen.
Zum Seminarhaus mit allen Terminen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 6
Höchstteilnehmerzahl: 16

Doris Iding

Doris Iding beschäftigt sich seit 1991 mit Buddhismus, Yoga und Meditation. Sie unterrichtet Yoga, Meditation und Achtsamkeit und bildet Yogalehrer aus. Im Fokus ihrer Arbeit steht der Wunsch, die Kursteilnehmer mit ihrer eigenen Seele in Kontakt zu bringen, damit sie das eigene Potential erkennen und vollkommen ausschöpfen können.
Weitere Angebote mit Doris Iding:

Aus unserem Blog:

Interview mit Yogalehrerin Doris Iding

04.06.2017
Bei einer Meditation am Strand zur Ruhe kommen

Was hat Hermann Hesse mit Yoga zu tun? Im Interview mit NEUE WEGE erzählt Yogalehrerin und Journalistin Doris Iding, was Yoga für sie bedeutet und wie sie ihre Tätigkeiten verbindet. 

Liebe Doris,

wie bist ursprünglich zu Yoga gekommen und wie kam es dazu, dass du dich entschieden hast, Yogalehrerin zu werden?
Ich beschäftige mich bereits seit meinem 15. Lebensjahr mit Spiritualität. Es war Hermann Hesse der mit „Siddhartha“ etwas in mir zum Brennen gebracht hat. Seitdem bin ich „auf dem Weg“. Zum Yoga bin ich später gekommen. Zuerst habe ich es studiert, in Verbindung mit Ethnologie und Religionswissenschaft, um das Wesen des Menschen tiefer und besser verstehen zu können. Parallel zum Studium habe ich meine persönliche Praxis vertieft und irgendwann war es für mich nur die logische Konsequenz, mich auch persönlich auf der Matte und dem Meditationskissen aus- und fortzubilden. Allerdings ging dem eine lange persönliche Praxis voraus. Diese dauerte bestimmt 15 Jahre, wobei mein Schwerpunkt immer sehr auf der eigenen Wahrnehmung in den lang gehaltenen Asanas lag. 

Welchen Yogastil dürfen die Teilnehmer in deinem Unterricht von dir erwarten und was ist das Besondere an dieser Übungsweise?

1. Es gibt kein MUSS
Das wichtigste ist mir, dass die Teilnehmer ganz frei entscheiden, was sie mitmachen wollen. Sie sollen sich auch wirklich erholen und entspannen. Das gilt sowohl für die Teilnahme an den Stunden, als auch das Halten der Positionen. Ich finde es ganz wichtig, selbst zu entscheiden, wann man genug hat und man sich entspannen möchte. Für mich ist der Grundsatz: „Es soll leicht sein“ sehr wichtig. Und diesen versuche ich, zu vermitteln.

 2. Stille und Ruhe erfahren
Ich praktiziere einen ruhigen, entspannenden Yin-Yoga- und Achtsamkeits-Yogastil. Mir geht es besonders darum, dass die Teilnehmer sich entspannen, ohne Leistungsdruck. Sie sollen sich selbst besser wahrnehmen und in sich selbst eine Heimat finden. Heute wird auch im Yoga so viel Druck ausgeübt. Leistungsdruck. Erwartungsdruck. Besser-Schneller-Dehnbarer-Druck. Die Teilnehmer sind sehr aktiv und dynamisch unterwegs. Das führt – wie ich immer wieder von Orthopäden, Physiotherapeuten und auch Psychologen höre – zu Unfällen und Burnout und zur Überforderung auf der Matte oder dem Meditationskissen. Manchmal verlangen Körper und Geist und Körper aber einfach nach Stille und Ruhe. Beides sind jedoch Fremdwörter geworden in der heutigen Zeit. Wir werden jeden Tag so dermaßen bombardiert mit zahllosen Reizen, dass wir Ruhe gar nicht mehr aushalten. Aber nur wenn wir uns selbst mal Ruhe schenken, kommen wir in Kontakt mit dem, was uns gut tut und was wir brauchen – und was wir in der Tiefe sind. Diese Stille und Ruhe möchte ich gerne erfahrbar machen.

3. Nach Hause kommen
Ich erlebe immer wieder, dass Teilnehmer es nur schwer aushalten, 10 oder 20 Minuten zu meditieren. Sie halten sich selbst sozusagen schwer aus. Das macht mich irgendwie sehr traurig. Deshalb möchte ich ihnen die Gelegenheit geben, zu sich selbst zu kommen – spielerisch und leicht. Damit sie sich dann in sich wohl fühlen und gut mit sich sein können. Ich möchte ihnen gerne einen Weg zeigen, der in Richtung nach Hause führt.      

4. Das Gehirn nutzen
Was meinen Unterricht wohl auch auszeichnet ist, dass ich gerne theoretisches Wissen über Neuroplastizität mit einbeziehe. Ich bin ein totaler Hirn-Freak geworden. Wenn wir unser Gehirn richtig nutzen, dann kann es uns sehr darin unterstützen, den Geist zur Ruhe zu bringen und Körper und Geist zu vereinen. Ganz im Sinne des Yoga. Ich habe in den letzten Jahren viele Fortbildungen besucht, die genau diese Nutzung des Gehirns mit einbeziehen und kann nur sagen: Es wirkt! Das habe ich besonders an mir selbst bemerkt. Und mein Umfeld kann dies gerne bestätigen.

Du bist auch freie Journalistin und Autorin. Inwiefern kombinierst du deine beiden Tätigkeiten?
Ich fühle mich sehr beschenkt, was meine Arbeit betrifft. Ich arbeite seit 15 Jahren für Yoga aktuell und habe dadurch natürlich sehr, sehr viele Meister, Gurus und Menschenfänger kennengelernt. Von den Meistern und Gurus habe ich viel gelernt, was man tun sollte und die Menschenfänger haben mir deutlich gemacht, was man lassen sollte. In meinen Kursen erzähle ich natürlich auch gerne von diesen Begegnungen und das auf möglichst humorvolle Weise. Osho hat einmal gesagt: „Sei Dir selbst ein Witz, der Dich erheitert.“ Darum vermittle ich diese Geschichten in einem Sinne, in dem ich die Lernende bin, die immer wieder stolpert, aufsteht, ihr Krönchen zurechtrückt und dann weitergeht. Das ist für viele Teilnehmer eine Erleichterung. Dadurch erkennen sie, dass der Weg nie aufhört. Auch dann nicht, wenn man schon lange Yoga macht und lange meditiert.

Du begleitest bereits seit 2014 Yoga Reisen mit NEUE WEGE. Was ist für dich das Besondere daran, mit NEUE WEGE zu verreisen und gibt es einen Ort, der dir gefallen hat?
Ich finde die Mitarbeiter von NEUE WEGE allesamt sehr nett, offen und kooperativ und sehr darum bemüht, dass das Produkt – eine schöne Yogareise – gelingt.  Mir gefallen alle Orte, an die ich für NEUE WEGE fahre, gleichermaßen gut. Das macht den guten Geschmack von NEUE WEGE deutlich.

Deine nächste Reise geht ins Hotel Galanìas nach Sardinien. Worauf freust du dich besonders und für wen ist diese Reise deiner Meinung nach geeignet?
Sardinien ist eine sehr kraftvolle Insel!! Dort ist es einfach, sich zu entspannen und tiefe Erfahrungen zu machen. Es ist ein Juwel im Mittelmeer. Darauf freue ich mich besonders!
Diese Reise ist für Menschen geeignet, die sich selbst besser kennenlernen möchte. Die Lust haben, tiefe Erfahrungen zu machen und wieder mit dem in Kontakt kommen wollen, was unsere Wesensnatur ist: Stille. Reines Sein.

Du begleitest dieses Jahr eine weitere Reise mit NEUE WEGE. Es ist die Reise über Weihnachten und Silvester ins Bethsaida Hermitage. Was dürfen die Teilnehmer auf dieser Reise erwarten?
Einblicke in die Yogaphilosphie. Wissensvermittlung spiritueller Schriften. Vorträge über Besondere Persönlichkeiten aus dem Yoga. Schöne Meditationen. Entspannenden Yoga. Leichtigkeit. Humor. Stille. Austausch. Wunderschöne geführte Meditationen. Begegnungen auf der Herzensebene.

Zu guter Letzt, hast du eine Yogaweisheit oder Übung, die du unseren Bloglesern mitgeben möchtest?
Hmmmm… Gar nicht so einfach. Ich sage mal, was mich gerade sehr beschäftigt und was ich persönlich versuche zu verinnerlichen. Eine wichtige Weisheit ist: Alles ist vergänglich. Wenn wir aufhören, an Dingen, Menschen, Zuständen etc. festzuhalten, wird das Leben leichter. Auf den Punkt gebracht: Loslassen. Wenn wir loslassen, sind wir mehr im Moment. Und wenn wir mehr im Moment sind, leiden wir nicht so viel.
Was mich noch sehr beschäftigt: Der Geist kann sich nicht auf 2 Gefühle oder Gedanken gleichzeitig konzentrieren. Er kann also nicht traurig und fröhlich gleichzeitig sein. Wenn ich also traurig bin oder deprimiert bin über die Situation, die gerade in der Welt herrscht, dann mache ich mir diese Aussage bewusst und lenke meine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf etwas Schönes. Ein schönes Lied, ein stärkendes Mantra… Das hilft mir und schenkt mir Zuversicht.

Liebe Doris wir danken dir für so ein spannendes Interview.

Wir wünschen dir auf deinen Reisen viel Freude und Entspannung.

Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: Doris Iding
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Bei einer NEUE WEGE-Reise Yoga an wunderschönen Orten übenBethsaida Hermitage: Rundreise, Yoga und Ayurveda - Yin-Yoga und Meditation mit Doris Iding


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: