Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Verpassen Sie während Ihres Indien-Besuches auf keinen Fall das Taj Mahal
Rajashtan Indien Kultur Rundreise Kamele
Erleben Sie den Sonnenuntergang vom Jaisalmer Fort
Eine gewaltige Kulisse vor den Bergen Nordindien am Jaigarh Fort mit Blick auf den Maota Lake
Rajashtan Indien Kultur Rundreise
Das Taj Mahal und die indische Kultur strahlen Ihnen auf einer Indien Reise bunt entgegen
Das mächtige Amber Fort erhebt sich wie im Film vor den weiten Bergen um Jaipur
Erleben Sie am Amber Fort in Jaipur das bunte Leben Nordindiens
Der berühmte Palast der Winde mit seinen Verzierungen
Auf unseren Reisen nach Rajastan sehen Sie u.a. das indische Wahrzeichen Gadi Sagar
Kultur Yoga Indien Rajasthan Elefant Wüste
Die blaue Stadt zeigt all ihre Pracht in der Sonne Indiens
In der Märchenstadt Udaipur bringt die Sonne den weißen Palast im See zum Leuchten
Wilde Tiere hautnah erleben können Sie im Ranthambore-Nationalpark
Der Ranakpur Jain Tempel im indischen Distrikt Pali
Das Fort Mehrangarh thront majestätisch über Jodphur
Kalbelia Tänzerinnen in Rajasthan
▮▷
Individualreise Nordindien

Die Farben Rajasthans: Indien wie aus dem Bilderbuch

Rajasthan im eigenen Rhythmus entdecken

Übernachtung im Traumpalast von Khimsar

Zeit der Entspannung im Wüstencamp

Merken
Anfragen
Gefunden unter: Ayurveda-Kuren » Indien  und  Yoga-Reisen » Indien
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Zeiträume & Preise

Die Farben Rajasthans: Indien wie aus dem Bilderbuch

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Rajasthan, das Land der Prinzen und Maharajas, der Wüste und der Tiger ist ein Fest der Sinne und ein wahres Märchen aus 1001 Nacht hier werden Träume war, Sie erleben Indien in seinen prächtigsten Farben, erleben mit dem Taj Mahal ein ein Zeichen ewiger Liebe, entdecken imposante Festungen und den schier unfassbaren Prunk der ehemaligen Fürsten des Landes.

Rajasthan bietet dabei alles, was Sie sich als Indienreisende wünschen - weltbekannte Sehenwürdigkeiten, traditionelles Leben und eine sehr gute touristische Infrastruktur. Und wohl nirgends in ganz Indien gibt es solch eine Vielfalt von historischen und atmosphärischen Heritage Hotels wie hier in Rajasthan.

Zusammengefasst lässt sich deshalb sagen - Rajasthan begeistert sowohl Indien Einsteiger wie auch erfahrene Indienreisende.

1.–2. Tag: Per Rikscha durch Delhis Altstadt

Ankunft in Delhi am Abend oder in der Nacht des ersten Tages. Nach der Begrüßung am Flughafen Transfer zu Ihrem Hotel.

Übernachtung für die kommenden beiden Nächte im "Vivanta by Taj Dwarka" Hotel, Delhi.

Ein lebhafter und ereignisreicher Tag begrüßt Sie. Ihr Delhi Sightseeing beginnt im Herzen der Altstadt, am imposanten Roten Fort. Das Fort ist eines der Wahrzeichen Delhis. Mit seiner bis zu 33m hohen Mauer gibt es schon äußerlich einen Eindruck von der Macht der Mogul Herrscher. Nicht weit vom Roten Fort entfernt steht ein weiteres Wahrzeichen Delhis - die große Moschee Jama Masjid. Vielleicht begrüßt Sie der Ruf des Muezzins, aber auch ohne diesen sind Sie als Gast hier herzlich willkommen (Kopfbedeckung bitte nicht vergessen).

Hinter der Moschee öffnet sich ein ganzes Labyrinth kleiner Gassen, gebildet aus Essensständen, kleinen Geschäfte und bunten Märkten. Diese Gassen erkunden Sie in einer traditionellen Fahrrad Riksha – Indien hautnah! Weitere Höhepunkte sind der Besuch des Raj Ghat Parks am Yamuna Fluss (hier wurde Mahatma Gandhi feuerbestattet) und eine Fahrt durch Neu Delhi zum großen Mogul Mausoleum Humayun's Tomb. Das Grabmal ist etwas älter als das Taj Mahal in Agra, aber viele der Stilelemente des berühmteren Taj sind auch hier schon sichtbar.

3. Tag: Agra - Zentrum der Mogul Herrschaft

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Süden nach Agra (Fahrtzeit ca. 4 -5 Stunden), der Heimat des weltbekannten Taj Mahal.

Agra war lange Zeit Zentrum der Mogul Herrscher. Nirgendwo wird dies deutlich sichtbarer als im imposanten Roten Fort. Während das Taj ein Höhepunkt romantischer muslimischer Baukunst ist, stellt das Agra Fort einen Höhepunkt im Festungsbau dar.

Übernachtung im Ramada Plaza Hotel Agra

4. Tag: Vom Taj Mahal zur Geisterstadt des Kaisers Akbar

Das Taj Mahal ist das Symbol Indiens, mehr als jedes andere Gebäude des Landes. Auch, wenn Sie glauben, das Taj von unzähligen Bildern her schon zu kennen, werden Sie "live" doch nochmals überrascht und begeistert werden. Das magisch Schwebende und Filigrane dieses massiven Gebäudes beeindrucken immer wieder.

Das Taj Mahal hat viele Seiten. Einer seiner Schönsten begegnen Sie sicherlich im warmen Licht der Morgensonne, wenn noch wenige Besucher vor Ort sind und die Farben des Marmors sich mit der steigenden Sonne immer wieder neu zeigen.

Vor den Toren Agras weht der Wüstenwind durch die stillen Gassen der Geisterstadt Fatehpur Sikri. Die Kaiserstadt Akbar des Großen wurde im 16. Jahrhundert erbaut und schon nach wenigen Jahren verlassen. Heute herrscht hier eine beinahe feenhafte Ruhe in der kaminroten Palastanlage - keine Besuchermassen, keine Händlerhorden. Ein Ort fast wie eine verlassene Filmkulisse und eine ganz besonders eindrückliche Besuchserfahrung.

Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach Jaipur.
Übernachtung für die kommenden beiden Nächte im Royal Orchid Hotel, Jaipur.
Fahrtzeit ca. 4-5 Stunden

5. Tag: Der Palast der Winde in Jaipur

Umgeben von den zerklüfteten Aravalli Bergen ist Jaipur berühmt als Indiens erste „geplante“ Stadt mit einer Vielzahl von rosa Terrakotta-Gebäuden (daher der Name „Pink City“) in der von Mauern umgebenen Altstadt.

Jaipur ist eine Kombination aus Tradition und Moderne und bietet den Besuchern lebendige Basare, prunkvolle Paläste und antike Tempel. Im Zentrum der lachsfarbenen Altstadt liegt der opulente Stadtpalast; nicht verpassen sollten Sie auch die märchenhafte Pracht des Amber Forts vor der Kulisse der trockenen Landschaft.

Der Tag beginnt mit dem Ausflug zum Amber-Fort, einer reich und aufwändig ausgestatteten Palastanlage in der Nähe von Jaipur. Von den Mauern der Festung haben Sie einen traumhaften Blick über die lachsfarbenen Häuser und labyrinthartigen Straßen der Stadt.

Das Amber Fort wurde 1592 am Ufer des Maotha-Sees erbaut und ist mit seinen massiven Toren, Höfen, Treppen, Säulenpavillons und Palästen eines der schönsten Beispiele der Rajput-Architektur.

Nachmittags entdecken Sie auf einer Besichtigungstour zwischen dem sagenhaften Hawa Mahal (dem „Palast der Winde“) mit seinen 953 Fenstern und dem berühmten Observatorium Jantar Mantar die vielen Sehenswürdigkeiten des farbenfrohen Jaipur.

Einen großen Anteil an der Farbenpracht der Stadt haben die Menschen mit all ihren bunten Saris und Turbanen. Welcher Ort wäre deshalb besser geeignet, um sich mit der Kunst des Sari- oder Turbanbindens zu beschäftigen. Hier gilt: Übung macht den Meister, und fachkundige und geduldige Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei der Anprobe.

6. Tag: Khimsar - Herrschersitz im Wüstensand

Tief im ländlichen Rajasthans, am Rande der Wüste Thar, liegt der kleine, unaufgeregte Ort Khimsar. Ein typischer Ort für die Region, wäre da nicht das herrliche Khimsar Fort Hotel. Das zum Hotel umgebaute Fort ist für sich eine der Haupttouristenattraktionen. Hier, in diesen geschichtsträchtigen Mauern, fühlen Sie sich endgültig im Märchen angekommen.

Vielleicht möchten Sie am Nachmittag nochmals durch den kleinen Ort bummeln, oder Sie genießen einfach nur die Atmosphäre Ihres Hotels. Sie haben die Wahl, freuen Sie sich darauf.

Übernachtung im Khimsar Fort.
Fahrtzeit ca. 5-6 Stunden

7. Tag: Immer tiefer in die Wüste Thar

Auch, wenn es Ihnen vielleicht nicht leicht fallen wird, Ihre Reise durch Rajasthan führt weiter, von Khimsar weiter Richtung Westen, immer tiefer in die Wüste Thar.

Nach einer Fahrt mit wunderschönen Ausblicken auf das sandige Wüstenmeer erreichen Sie Jaisalmer, deren beeindruckender Festungsbau schon aus der Ferne sichtbar wird. Im honiggelben Licht der untergehenden Sonne erstrahlt die Sandsteinarchitektur wie ein goldenes Juwel!

Übernachtung für die beiden kommenden Nächte im Gateaway Hotel Rawalkot, Jaisalmer
Fahrtzeit ca. 5 Stunden

8. Tag: Jaisalmer - Oase in der Wüste

Am Morgen führt Sie der Weg hinauf zu einer malerischen Hauptattraktion Jaisalmers: Auf einem mächtigen Felsplateau inmitten der Wüstenstadt thront das noch immer bewohnte, mittelalterliche Fort. Sie finden sich in einem Meer aus Sandstein wieder, das sich links und rechts der Altstadtgassen erhebt. Die schmuckvollen "Havelis", die für Rajasthan typischen Kaufmannshäuser, erzählen mit ihrer Schönheit und Pracht vom ehemaligen Reichtum der Handelsstadt. Die Steinmetze haben an den Fassaden skulpturale Meisterwerke geschaffen, die im Spiel mit Licht und Schatten die Häuserwände bedecken. Fast nahtlos gehen kleine Balkone, durchbrochene Steingitter und bengalische Dächer ineinander über.

Nachmittags bietet sich ein ausgiebiger Stadtbummel durch die Gassen der Altstadt an, bevor Sie gegen Abend nochmals selbst aktiv werden und das Lebensgefühl der Nomaden spüren. Im Abendlicht satteln Sie die Kamele und brechen auf zu einem geführten und schaukeligen Kamelritt durch wie warmen Sanddünen von Sam.

9. Tag: Im Wüstencamp

Jaisalmer ist Höhepunkt und gleichzeitig Umkehrpunkt Ihrer Reise nach Rajasthan. Weiter westlich liegt die Grenze zu Pakistan. Sie wenden Sich Richtung Südosten und blicken Richtung Jodhpur und Udaipur, zwei der schönsten Städte des Bundesstaates.

Inmitten der Wüste liegt das Oasis Resort & Camp. Nach den Stadtleben in Jaisalmer tauchen Sie nun ein in die Stille, und das in einem herrlich-angenehmen Ambiente mit Pool, gepflegten Garten und Wellness Bereich. Dies ist Ihre Reise, und Sie können entscheiden - entspannen und sich am Pool erholen, oder aber zu einer Jeep Safari in die Umgebung des Resorts aufbrechen und mit etwas Glück einige der hier heimischen Antilopenherden entdecken.

Übernachtung im Oasis Resort & Camp, Osian
Fahrtzeit ca. 3.5 Stunden

10. Tag: Jodhpur - ein Traum in Blau

Überland gelangen Sie dann nach Jodhpur. Jodhpur ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans und das Tor zur Wüste Thar, mit einer Vielzahl kunstvoller Paläste, jahrhundertealte Festungen und heiliger Tempel. "Die Blaue Stadt" genannt, sind die meisten Häuser in der Altstadt in schöne Indigo Farbtöne getaucht. Innerhalb der alten Stadtmauern existiert ein Labyrinth von verwinkelten, engen mittelalterlichen Straßen und Basaren.

Das massive Mehrangarh-Fort aus dem 15. Jahrhundert, das die Stadt von ihrem Sandstein-Sockel überragt, ist eine der größten Festungsanlagen Indiens. Die Festung liegt auf senkrecht in den Himmel ragenden Klippen. Sie durchschreiten die berühmten Festungstore und verlieren sich in den kunstvollen Räumen im Inneren des Palastes.

Weitere Attraktionen, die man gesehen haben muss, sind: der Umaid Bhawan Palace, eine der größten privaten Residenzen der Welt, und die Jaswant Thada, ein kunstvoll gestaltetes Mausoleum aus weißem Marmor. Das imposante Denkmal aus weißem Marmor wurde 1899 erbaut im Gedenken an Maharadscha Jaswant Singh II.

Übernachtung im ehrwürdigen Ranbanka Palace Hotel in Jodhpur.

11. Tag: Per Zug in die Aravalli Berge

Ihre letzte Überlandfahrt in Rajasthan geht von Jodhpur durch die Aravalli Berge nach Uaipur.

Freuen Sie sich unterwegs noch auf eine ganz besondere Überraschung. Nach einem herzhaften Lunch in Jojawar nehmen einen der lokalen Züge durch die Aravalli Berge. Eine gemeinsame Zugfahrt, zusammen mit den "ganz normalen Menschen" Rajasthans, ist die wohl einfachste und beste Gelegenheit, mit den Rajasthanis in direkten Kontakt zu kommen. Während sich der Zug 1.5-2 Stunden ratternd und schaukelnd den Weg durch die Berge und Täler kämpft, entwickeln sich spontane und ergeifende Begegnungen mit Ihren Mitreisenden. Die Inder sind ein sehr neugieriges und kontaktfreudiges Volk und dankbar für Ihre Offenheit. Ziel der Zugfahrt ist Kambli Ghat Station - die höchst gelegene Bahnstation in den Aravalli Bergen.

In Kambli Ghat erwartet Sie Ihrer Fahrer, anschließend Weiterfahrt nach Udaipur.

Udaipur wird oft als "Venedig des Ostens" bezeichnet. Die Stadt wird geprägt durch drei miteinander verbundene Seen - den Pichola-See, den Fateh-Sagar-See und den kleineren Swaroop-Sagar-See - und ist von den Hügeln der Aravalli-Bergkette umgeben. Sie gilt als die romantischste Stadt Rajasthans und das zu Recht: malerische Seen, blühende Gärten und filigrane Tempel und Paläste prägen das Bild der Stadt am azurblauen Pichola-See.

2 Übernachtungen im Fateh Niwas Palace in Udaipur.

12. Tag: Udaipur - Romantik im Venedig des Ostens

Der märchenhafte Stadtpalast ist einer der größten königlichen Komplexe Rajasthans und liegt majestätisch am Pichola-See mit bezauberndem Blick auf den See und seine Umgebung. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel durch die königlichen Gärten. Einmal die Augen schließen, und schon sind Sie in der märchenhaften Welt vergangener Zeiten. Der Sahelion-ki-Bari-Garten unweit des Palastes wurde im frühen 18. Jahrhundert n. Chr. als Rückzugsort für Damen des königlichen Hauses gebaut, um ihre Freizeit zu verbringen. Der bezaubernd schöne Garten ist berühmt für seinen Lotus-Pool, Springbrunnen (in Form von Vögeln), üppige grüne Rasenflächen, Blumenbeete und Marmorpavillons, die Ihnen einen atemberaubenden Ausblick bieten.

Natürlich fehlt auch der Jagdish Tempel nicht in Ihrem Programm. Jagdish ist der größte und der schönste Tempel Udaipurs. Der Lord Vishnu geweihte Tempel, ist berühmt für seine wunderschönen Skulpturen und seine hoch aufragenden Tempeltürme, den sogenannten Shikhara.

Am Nachmittag stechen Sie in See - mit dem Boot auf dem Pichula See in die Abenddämmerung hinein. Dabei passieren Sie den weißen "Lake Palace" auf einer Insel mitten im See gelegen. Und wenn die Abendsonne den See und die umliegenden Berge in ein sanftes Gold taucht, werden Sie uns zustimmen, dass die frühen Abendstunden einfach die besten Stunden sind, um Udaipur zu erleben.

13. Tag: Goodbye Rajasthan

Heute heißt es Abschied nehmen von Rajasthan. Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen in Udaipur, wo Ihre Reise endet oder Ihr Anschlußprogramm beginnt.

Enthaltene Leistungen

erforderliche Transfers in Indien im klimatisierten Taxi oder Kleinbus

Flüge Udaipur - Delhi / Mumbai in Economy Class

Übernachtungen im geteilten Doppelzimmer in den aufgeführten Hotels (oder vergleichbare Hotels) der gehobenen Mittelklasse und Premiumklasse, z.T. Übernachtung in Palasthotels

Frühstück; in Ranthambore Vollpension; Snacks in Delhi während der "Food Tour" durch die Altstadt; High Tea im Mehtab Bagh in Agra; Kochworkshop mit Abendessen in Jaipur;

Programm inkl. Eintrittsgeldern laut Reiseverlauf – Änderungen vorbehalten

lokale, englisch sprechende Guides

Eintrittsgelder

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Internationale Flüge

Visumgebühren Indien (US 80,00 + Gebühren)

Touristentaxen

Reiseversicherungen

Getränke

Trinkgelder

individuelle Ausflüge und Aktivitäten

alle weiteren, nicht aufgeführten Mahlzeiten

Fotogebühren

alle weiteren, nicht aufgeführten Leistungen

Weitere buchbare Leistungen

EZ-Aufpreis: € 550,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an.
Terminnr.VonBisPreis 
9INP910101.08.201830.09.2019€ 2550,–
Anfragen
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Verpassen Sie während Ihres Indien-Besuches auf keinen Fall das Taj MahalDie Farben Rajasthans: Indien wie aus dem Bilderbuch


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: