Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
In Madurai besuchen Sie den imposanten Sri Meenakshi Sundareswarar Tempel
Die chinesischen Fischernetze gelten als Wahrzeichen von Cochins
Auf der Rundreise mti Kerstin Einhorn stehen die Begegnungen immer wieder im Vordergrund
Gewürzplantagen im  Bergland von Periyar entdecken
Den Tag mit Yoga am Strand beginnen
Mit Indien-Kennerin Kerstin Einhorn durch Kerala
Indien Süd_Kerstin Einhorn
Die Rundreise mti Kersin Einhorn führt Sie an besondere Orte
▮▷
Gruppenreise Kerala

Faszination Südindien - Weihnachts- und Yogareise mit Kerstin Einhorn

Hinduistische Tempelkunst und die Südspitze Indiens

Klangschalenworkshop, Kochkurs und Sari-Anprobe

Yoga am Strand der Westküste Indiens

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Yoga-Reisen » Indien  und  Asien-Reisen » Indien  und  Neuheiten » Indien
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Faszination Südindien - Weihnachts- und Yogareise mit Kerstin Einhorn

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Kommen Sie mit - Eine Entdeckungsreise zu den vielfältigen Höhepunkten Südindiens erwartet Sie!
Sie starten im historischen Gewürz- und Handelszentrum Cochin und einem Tag in den malerischen Backwaters von Keralas Westküste. Danach geht es hinauf zu den Tee- und Gewürzplantagen der Westernghats. Die beeindruckenden Tempelanlagen in Madurai und Rameshwaram lassen Sie in das spirituelle Indien eintauchen und das bunte Leben in den Straßen Tamil Nadus erleben. Ein Besuch am „Ende der Welt“, der Südspitze Indiens markiert das Ende der Rundreise.
Dies ist gleichzeitig der Beginn entspannter Yogatage am Strand von Kovalam, in der auch Ayurvedabehandlungen möglich sind.

1. Tag: Abreise in Europa

Flug von Europa nach Cochin.

2. Tag: Anunft in Cochin - Historisches Fort Cochin

Transfer ins Hotel Fort House im historischen Fort Cochi. Hier herrscht quirliges Leben in den schmalen Gassen gesäumt von Gewürzläden und Antiquitätengeschäften. Nach dem gemütlichen Ankommen mit einem traditionellen Willkommensgetränk im Hotel Fort House unternehmen Sie am Nachmittag einen Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie besuchen die St. Francis Kirche - der ältesten von Europäern gebauten Kirche in Indien in der Vasco da Gama begraben lag. Weiter geht es zu den chinesischen Fischernetzen – dem Wahrzeichen Fort Cochins. Schauen Sie den Fischern bei ihrer Arbeit zu und genießen Sie den Sonnenuntergang vor dieser herrlichen Kulisse.

3. Tag: Jüdisches Viertel - Katthakali Tanz

Nach dem Frühstück fahren Sie in das jüdische Viertel und finden sich in der ehemaligen Hochburg des Pfefferhandels wieder. Sie besichtigen die Synagoge Pardesi mit ihren handgemalten chinesischen Kacheln, die von einer Liebesgeschichte erzählen. Im holländischen Palast sehen Sie einige Meisterwerke keralischer Malerei. Am Abend besuchen Sie eine der berühmten Katthakali Vorstellungen, einer der ältesten Tanzformen überhaupt. Es verbinden sich Musik, Literatur und Rituale zu einem berauschenden Tanzdrama. Die farbenfroh maskierten und bemalten Akteure nehmen Sie mit auf eine ausdruckstarke Reise in die indische Mythologie.

4. Tag: Transfer nach Alleppey - mit dem Hausboot durch die Backwaters

Nach dem Frühstück brechen Sie nach Alleppey auf. Hier steigen Sie in ein Hausboot um, welches Sie durch die malerischen Backwaters mitnimmt. In dem Wasserstraßenlabyrinth fließen Süß- und Salzwasser zusammen. Dieser besondere Umstand schafft einzigartige Lebensbedingungen für die Tier- und Pflanzenwelt dieser Gegend. Auch die Menschen haben sich an das Leben auf und rund um das Wasser angepasst. Entdecken Sie traditionelles indisches Leben, welches sich nahtlos in die natürliche Schönheit des riesigen Wasserstraßensystems einfügt. Das Mittagessen, Tee und Snacks sind auf dem Hausboot im Preis inbegriffen.

5. Tag: Transfer nach Thekkady - Teefabrik - Kalaripayattu-Vorstellung

Gewundene Strassen führen Sie durch Kautschuk-, Tee- und Gewürzplantagen auf dem Weg in die Cardamomhills. Auf einer Höhe von fast 1000 m und angenehmen Temperaturen erreichen Sie Thekkady. Kurz vor dem Ziel besichtigen Sie eine Teefabrik und erfahren alles Wichtige über Teeanbau und Genuss des indischen Nationalgetränks „Chai“. Bald darauf checken Sie in Chrissies Hotel ein. Zum frühen Abend wohnen Sie einer Demonstration des faszinierenden Kalaripayattu bei. Diese traditionelle indische Kampfkunst stellt eine Symbiose dar, zwischen Akrobatik, Yoga und uralten Erkenntnissen über den menschlichen Körper. Zumeist Jungen trainieren über Jahre in speziellen Schulen unter der Leitung von Gurus bis sie die Koordination zwischen Körper und Geist perfekt beherrschen.

6. Tag: Bootsfahrt im Periyar Nationalpark - Gewürzgarten - Heiligabend

Am frühen Morgen begeben Sie sich im Periyar Nationalpark auf eine 1,5-stündige Bootstour. Es ist die beste Zeit um Tiere am Seeufer zu beobachten. Nach dem anschließenden Frühstück entdecken Sie unter fachkundiger Leitung alle traditionellen Gewürzsorten direkt in der Natur. Danach haben Sie die Gelegenheit hochwertige Gewürze einzukaufen. Zum Heiligen Abend gibt es ein Weihnachtsmenü mit traditioneller indischer Musik im Hotel.

7. Tag: Yoga am Morgen - freie Gestaltung des Vormittags - Klangschalenworkshop und indischer Kochkurs

Den Weihnachtsmorgen begrüßen Sie bei einer Yoga-Session mit Kerstin, Ihrer Reisebegleitung. Nach dem Frühstück steht es Ihnen frei durch die Stadt zu bummeln, um Einkäufe zu erledigen, individuelle Ayurveda Massagen zu genießen oder auf dem Balkon einfach die Seele baumeln zu lassen. Bei einem Klangschalenworkshop am Nachmittag erfahren Sie nicht nur deren Handhabung, sondern auch die entspannende Wirkung der Vibration und des Klanges auf Ihren Chakras. Am Abend lernen Sie die Handfertigkeiten der indischen Kochkunst kennen und bereiten so Ihr Abendessen selbst zu.

8. Tag: Transfer nach Madurai - Besuch des Blue Mango-Projektes - Meenaskshi Tempel

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Madurai. In Bodinayakanur machen wir einen Zwischenstopp, um das Blue Mango zu besuchen. Dieses gemeinnützige Frauenprojekt sorgt mit seiner Werkstatt für Modeschmuck, Taschen, etc. für eine bessere Lebensqualität und Sicherheit von Frauen, die es aufgrund persönlicher Umstände schwer haben in der indischen Gesellschaft Fuß zu fassen.
Gegen Mittag erreichen Sie das Supreme Hotel in Madurai, nur einen kurzen Fußweg entfernt vom imposanten Sri Meenakshi Sundareswarar Tempel. Diesen erleben Sie in einer fachkundigen Führung und erfahren einige Details der Hinduistischen Religion, die Außenstehenden bei bloßer Betrachtung verborgen bleiben würden. Das Abendessen im Hotel können Sie mit wunderbarem Ausblick auf die goldenen Tempelschreine genießen.

9. Tag: Blumenmarkt - Gandhi Museum

Der frühe Morgen ist die beste Zeit für einen Besuch auf 10 Km entfernten Blumenmarkt. Rosen-, Jasmin- und Frangipaniblüten soweit das Auge reicht, bieten, nachdem man das Staunen überwunden hat, farbenfrohe Fotomotive. Zurück im Hotel erwartet Sie dann ein indisches Frühstücksbuffet. Im Anschluss fahren Sie ins 4 km entfernte Gandhi Museum. Hier wird das Leben und Wirken Mahatma Gandhis in der indischen Gesellschaft beeindruckend dargestellt, u.a. sind auch sein Todeshemd und weitere persönliche Gegenstände ausgestellt. Danach steht es Ihnen frei ein weiteres Mal den Meenakshi-Tempel zu besuchen, sowie die gegenüberliegende Schneiderhalle oder in den Strassen Madurais das Leben Tamil Nadus zu beobachten.

10. Tag: Transfer nach Rameshwaram - Besuch der heiligen Pilgerstätte

Sie fahren bis zum östlichsten Zipfel Südindiens und darüber hinaus, auf die Insel Rameshwaram im Golf von Mannar. Sie ist eine der heiligsten Pilgerstätten der Hindus. Nach der Ankunft im Hotel erleben Sie die Pracht des mächtigen Ramanathaswamy Tempels. Der beeindruckende Schrein mit seinen endlosen Korridoren und kunstvoll gravierten Säulen lässt jedem Besucher die spirituelle Atmosphäre dieses Ortes spüren. Ein ortskundiger Führer ist zusätzlich an Ihrer Seite.

11. Tag: Transfer zur Südspitze Indiens - Gedenkstätte Swami Vivekanandas - Gandhi Gedenkstätte - Sonnenuntergang

Sie erreichen gegen Mittag den südlichsten Punkt Indiens, Kaniakumari. Hier fließen 3 Meere, das Arabische, der Golf von Bengalen und der indische Ozean ineinander. Es lassen sich beeindruckende Sonnenauf- und Untergänge erleben. Nach dem Einchecken im Sea View Hotel nehmen Sie, wie die vielen Pilger hier, das Boot, welches Sie zur vor gelagerten Felsen bringt. Sie besuchen hier einen kleinen Tempel und die Gedenkstätte Swami Vivekanandas, welcher hier meditierte. Dieser als „wandernder Mönch“ bekannte Philosoph war der erste Hindu, der sich für ein Weltparlament der Religionen aussprach. Zurück am Ufer besichtigen Sie das Gandhi Mandapam. Eine Gedenkstätte zu Ehren Mahatma Gandhis. Hier wurde seine Asche aufbewahrt bevor man Sie ins Meer trug. Den atemberaubenden Sonnenuntergang bewundern wir am Sunset Point.

12. Tag: Sonnenaufgang - Sucheendram Tempel - Transfer nach Kovalam - Padmansbhapuram Palast

Vom Dach des Hotels erleben Sie den Sonnenaufgang. Danach kommen Sie noch einmal in den Genuss besonderer südindischer Tempelarchitektur. Im Sucheendram Tempel werden Shiva, Vishnu und Brahma zusammen verehrt. Diese Triologie bildet die Säulen des Hinduismus. Auf dem Weg nach Kovalam besuchen wir zum Abschluss der Rundreise nochmals eine Haupt-attraktion Keralas, den hölzernen Padmans-bhapuram – Palast. Er ist eine alte Wirkungsstätte der Travancore Könige und gibt interressante Ein-blicke in das Leben an einem indischen „Hof“. Sie erreichen das Soma Palmshore Hotel in Kovalam für eine entspannte Yoga-Woche.

13.–17. Tag: Kovalam - Yoga - Strand - Meer

Die letzten Tage Ihrer Reise verbringen Sie am Strand von Kovalam. Jeden Morgen starten Sie mit einen 1,5-stündiges Yoga-Programm mit Kerstin. Der Rest der Zeit steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die Badebucht am Meer und den hoteleigenen Swimmingpool nach Belieben nutzen. Individuell buchbar sind u.a. Ayurveda-Anwendungen oder Ausflüge in Keralas Hauptstadt Trivandrum zum Einkaufen und/oder Sightseeing. Des Weiteren bietet Kerstin Heilpraktiker-Konsultationen zu den Themen an: „Wie wende ich Ayurveda in Deutschland an? Tägliche Routine und individuelle Ernährung“.

Am letzten Tag erfolgt der Transfer zum Flughafen Trivandum, von wo aus Sie zurück nach Europa fliegen.

Enthaltene Leistungen

Linienflug ab Frankfurt nach Cochin und ab Trivandrum in der Economy Class

Transfer auf der Rundreise von Cochin nach Kovalam im klimatisierten Fahrzeug

Übernachtungen in guten Hotels der Mittelklasse

Halbpension während der Rundreise, Frühstück während des Strandaufenthaltes

Eintrittsgelder für alle festen Programmpunkte

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Visumgebühren Indien (ca. EUR 50)

Touristentaxen

Versicherung

alle nicht angegebenen Mahlzeiten

Trinkgelder

Eintrittsaufschläge für Foto- und Kameranutzung

individuell buchbare Leistungen (Massagen, Ayurveda)

Weitere buchbare Leistungen

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

Einzelzimmer-Aufpreis € 660,–

 freie Plätze noch wenige Plätze frei ausgebucht
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
8INS380119.12.201804.01.2019€ 3190,–
Anfragen
Buchen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 8
Höchstteilnehmerzahl: 16

Kerstin Einhorn

Kerstin Einhorn ist geboren und aufgewachsen auf Borkum. 1999 reiste sie das erste Mal nach Indien und so war ihre Faszination für das Land geweckt.
Weitere Angebote mit Kerstin Einhorn:

Aus unserem Blog:

Reisebericht: Faszination Südindien - Yoga zu Weihnachten mit Kerstin Einhorn

12.02.2016
Gruppenfoto mit traumhaften Ausblick in Südindien

Es war eine wunderschöne und spannende Zeit in Südindien mit einer 10-tägigen Rundreise und einer anschließenden Yogawoche in Kovalam auf der Reise "Faszination Südindien".

Wir starteten in Kochi, wo wir im stilvollen Fort House direkt am Wasser untergebracht waren. Unsere Ausflüge in die portugiesisch und niederländisch geprägte Altstadt Fort Kochis, ins lebendige jüdische Viertel in Mattancherry sowie Entspannung im Kashi Art Café, die Kathakali Vorstellung und das ausgiebige Fischdinner am Pier waren ein gelungener Start unserer Reise.

Diese führte uns als nächstes in die Backwaters. Hier schipperten wir einen Tag und eine Nacht auf einem Hausboot durch die Kanäle. Dabei ließen wir in meditativer Ruhe das palmengesäumte Ufer, Reisfelder, Tempel, Kirchen und Moscheen sowie den vielfältigen indischen Alltag am und mit dem Wasser an uns vorbeiziehen. Ein weiteres Highlight auf dem Boot war das südindische Thali, traditionell serviert auf dem Bananenblatt, welches natürlich mit den Händen gegessen wurde.

Auf dem Weg in die Cardamom Hills legten wir einen Zwischenstopp bei der Connemara Tea Factory ein. Ein geführter Rundgang durch die Plantage und die Fabrik gab Einblicke in den Anbau und die Verarbeitung von Tee und hielt so einige Aha-Effekte bereit.

Nach der Ankunft in Chrissie’s Hotel wartete eine Kaffeetafel auf unser Geburtstagskind und ihre Mitreisenden. Thekkady ist ein Heimspiel für mich, da ich hier seit 10 Jahren lebe. Dies machte es möglich, mit ein paar Insidertipps aufzuwarten. Somit waren hier einige Kontakte sowohl zu Einheimischen wie zu europäischen Auswanderern möglich. Am Weihnachtsabend wurde indisch-deutsche Fusionküche gereicht, umrahmt von atmosphärischen Flötenspiel sowie zum Tanz einladende Stammesmusik. Zu den vielen weiteren Aktivitäten in Thekkady gehörten auch eine Show der indischen Kampfsportkunst Kalaripayattu, eine Führung im üppigen Gewürzgarten und Yoga im Studio des Hotels.

Auf dem Weg nach Madurai unterbrachen wir unsere Fahrt, um das gemeinnützige Frauenprojekt „Blue Mango“ zu besuchen. In der Werkstatt haben sozial benachteiligte Frauen die Möglichkeit, zu arbeiten und zu essen. Jede gibt von ihrem Gehalt noch einen minimalen Betrag ab, um noch ärmeren Menschen in Tamil Nadu zu helfen. Es waren berührendende Momente, die herzlich warme Atmosphäre zu spüren.

In Madurai, einer der ältesten Städte Südindiens, besuchten wir am Nachmittag in einer Führung den Sri Meenakshi Tempel. Dessen schiere Größe, das bunte Treiben und den Respekt der Hindus vor Ihrer Religion konnten wir staunend auf uns wirken lassen. Abends zurück im Supreme Hotel haben wir über den Dächern der Stadt auf das Erlebte angestoßen und den Tag bei vegetarischem Dinner ausklingen lassen.

In aller Frühe besuchten wir noch vor dem Frühstück die bunten Blumen- und Gemüsemärkte. Später ging es noch einmal in den Tempel zum individuellen Herumschlendern, in die Schneiderhalle und ins Gandhi Museum.

An den östlichsten Punkt Südindiens ging es am nächsten Tag. Auf der Landzunge nach Sri Lanka gelegen ist Rameshwaram, welches mit seiner herausragenden Stellung in der hinduistischen Mythologie das sogenannte Mekka für Hindus ist. Die beeindruckend langen Korridoren, und die zahlreichen (22) Brunnen, an denen die Priester die Pilger mit Wasser übergießen, sind Besonderheiten des Tempels.

Durch die endlose Weite Tamil Nadus ging es weiter zum südlichsten Punkt Indiens, Kanya Kumari. Wir besuchten den pilgerüberlaufenen vorgelagerten Felsen, auf dem ein Devitempel sowie eine Vivekananda Gedenkstätte errichtet wurde. Bei Sonnenuntergang mit Blick auf 3 Ozeane, die hier ineinander fließen, ließen wir die die letzten Reisetage revue passieren und freuten uns auf die kommende Yogawoche und das Relaxen am Strand von Kovalam.

Doch bevor wir Kovalam erreichten, stoppten wir am Sucheendramtempel, welcher Vishnu, Shiva und Brama geweiht ist. Eine tolle Führung brachte uns die Besonderheiten der 3 Säulen des Hinduismus näher. Des Weiteren lag der Padmanabapuram Palast auf unserem Weg, wo wir wunderschöne traditionelle keralische Holzarchitektur bestaunten.

Nun war Zeit für Entspannung im Somapalmshore Hotel in Kovalam mit allmorgendlichem Yoga, viel Sonne und Strand, Ayurveda sowie Shoppingtouren und kleineren Ausflügen.

Zusammen feierten wir hier in das neue Jahr mit einer Silvesterparty im Hotel mit tollem Buffet, kulturellem Programm und Feuerwerk.

Auch in diesem Jahr können Sie mit mir diese eindrucksvolle und vielfältige Yoga- und Rundreise über Weihnachten und Silvester machen. Los geht es mit der "Faszination Südindien" am 19.12.16 bis zum 07.01.17.

Ich freue mich darauf, Ihnen mein Südindien zeigen zu dürfen!

Ihre Kerstin Einhorn

Gruppenfoto mit traumhaften Ausblick in Südindien
Südindiens Alltag
Flötenspiel
Kerstin Einhorn sichtlich glücklich, den Teilnehmerinnen IHR Südindien zeigen zu dürfen
Tempelbesuch
Besuch des Frauenprojekts Blue Mango
Blütenreiche Impressionen vom Markt
Unterwegs im Tourbus
Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: Kerstin Einhorn
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

In Madurai besuchen Sie den imposanten Sri Meenakshi Sundareswarar TempelFaszination Südindien - Weihnachts- und Yogareise mit Kerstin Einhorn


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: