Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Während der Yoga-Woche im Hotel Galanias findet die Yoga-Stunde auch mal am Strand statt
Genießen Sie die warmen Sonnenstrahlen am Pool im Hotel Galanìas
Alle Standardzimmer befinden sich im großzügig angelegten mediterranen Garten
Alle Zimmer im Hotel Galanìas sind in einem sardischen Stil eingerichtet
Genießen Sie einen traumhaften Blick aus der Yogahalle im Hotel Galanìas
Entspannende Yoga-Einheit mit Kristine Lass im Hotel Galanias
Entspannen Sie am menschenleeren Strand von Torre di Bari
Unberührte Natur am Strand von Torre di Bari
Gönnen Sie sich im Pool des Hotels Galanias ein erfrischendes Bad
Lernen Sie das authentische Sardinien kennen
Erkunden Sie auf den antiken Pfaden die Berge des Supramonte
Ein Bootsausflug im kristallklaren türkis-blauem Meer auf Sardinien
Am Meer in Stille meditieren
Das 4-Sterne Hotel Galanias wurde auf unterschiedlichen Ebenen gebaut
Genießen Sie das leckere Buffet im Hotel Galanias
Das Hotel Galanias heißt Sie herzlich Willkommen auf Sardinien
Gemütliche Abendstimmung im Hotel Galanias
Erleben Sie ein fröhliches Abendprogramm im Hotel Galanias
▮▷
Gruppenreise Sardinien

Hotel Galanìas: La dolce vita mit Hatha-Yoga

Hatha-Yoga mit Blick aufs Meer

Ursprüngliche Natur der Ogliastra

Sardische Tradition schmecken und spüren

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Yoga-Reisen » Italien  und  Europa-Ferienkurse » Italien
Reiseprogramm
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Hotel Galanìas: La dolce vita mit Hatha-Yoga

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

La dolce vita bedeutet: das süße Leben. Der Grundgedanke ist, sich mit seiner Umgebung verbunden zu fühlen und somit die Süße des Lebens im Innen und Außen zu entdecken. In dieser Yoga Woche begeben Sie sich auf eine energiereiche Reise. Ihre Yoga-Praxis wird eine kraftvolle Kombination von Asana, Mantra, Mudra und Meditation, basierend auf den Elementen und der Chakren-Lehre, sein. Umgeben und getragen von der Schönheit der Natur, mündet die Yoga-Praxis in konzentrierte Ruhe und Leichtigkeit.

Atmen Sie tief durch, richten Sie Ihren Blick auf das glitzernde Meer, während Sie in Ihrer Yogaübung verweilen! Spüren Sie die strahlende sardische Sonne auf Ihrer Haut – so fühlt sich Urlaub an!

Auf einem sanften Hügel gelegen, oberhalb vom weiten Sandstrand von Torre di Bari entfernt, liegt das Hotel Galanìas. Umgeben von einem liebevoll angelegten Garten mit herrlich duftender Bougainville, wurde das Vier-Sterne Hotel im traditionell sardischen Stil auf unterschiedlichen Ebenen gebaut. Am geschwungenen Swimmingpool können Sie sich mit einem erfrischenden Bad abkühlen oder auf einer der gemütlichen balinesischen Sonnenliegen in Ruhe ein Buch lesen.

Die große Yogahalle liegt oberhalb des Hotels und bietet Ihnen einen inspirierenden Ausblick auf das Meer. Spazieren Sie 10 Minuten hinunter zum Strand oder gönnen Sie sich eine wohltuende Massage! Lernen Sie traditionelle Köstlichkeiten der Insel kennen, wie zum Beispiel das sardische Brot „Pane Carasau“ oder frisch zubereitete Artischockenherzen! Das freundliche Personal heißt Sie herzlich Willkommen und versucht Ihnen jeden Wunsch von den Augen abzulesen.

Die Ogliastra ist eine Region von unvergleichbarer Schönheit, die als touristisches Ziel noch weitgehend unbekannt ist. Mit ihren antiken Pfaden und einer unberührten Natur erstreckt sie sich von den Bergen des Supramonte bis hin zum türkisfarbenen Meer mit langen Sandstränden und malerischen Klippen. Die ursprüngliche Küste lässt sich während einer Bootstour erkunden und das bergige Hinterland ist besonders für Wanderungen geeignet. Auch an archäologischen Schätzen und Tropfsteinhöhlen hat die Umgebung einiges zu bieten. Somit ist das Hotel Galanìas der ideale Ort für einen ruhigen und entspannten Yoga-Urlaub zwischen Bergen und Meer. Lernen Sie das abwechslungsreiche und authentische Sardinien kennen!

Wohnen
Die Superior Zimmer befinden sich im Hauptgebäude oberhalb des Pools und des Restaurants und haben teilweise eine wunderbare Aussicht auf das Meer. Die Standardzimmer liegen im großzügig angelegten mediterranen Garten. Alle Zimmer sind komfortabel im sardischen Stil mit auf der Insel angefertigten Möbeln und Stoffen in Pastellfarben ausgestattet. Jedes Zimmer verfügt über ein Bad mit Dusche/WC. Zudem stehen den Gästen auf den Zimmern eine Minibar, Klimaanlage, ein Safe sowie ein LCD-TV zur Verfügung. Kostenfreies WLAN steht Ihnen im Bereich der Rezeption zur Verfügung.

Genießen
Das Küchenteam verwöhnt Sie mit Rezepten, die von einer Generation zur nächsten weitergereicht wurden. Morgens können Sie sich am vielfältigen Frühstücksbuffet bedienen und typisch italienische Café-Spezialitäten mit Blick aufs Meer genießen. Abends wird Ihnen ein sehr geschmackvolles 4-Gänge-Menü serviert, auf Wunsch auch vegetarisch.

Anreise
Sie fliegen bis nach Olbia. Gern vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug ab Ihrem gewünschten Abflughafen. Von dort wird 2x täglich zum Hotel ein Transfer angeboten. Die landschaftlich abwechslungsreiche Strecke führt zeitweilig am Meer entlang über 180 km zum Hotel.

Tipp: Wir empfehlen die Buchung eines Mietwagens ab / bis Flughafen, um die wunderschönen Ausflugsziele in der Umgebung des Hotels individuell zu erkunden. Gern erstellen wir Ihnen ein passendes Angebot.

Enthaltene Leistungen

Sammeltransfer von / zum Flughafen Olbia (je 2x täglich am An- und Abreisetag)

7 Übernachtungen im geteilten Standard-Doppelzimmer mit eigenem Bad vorbehaltlich einer Gegenbuchung

Halbpension (wahlweise vegetarisch)

6-tägiger Ferienkurs mit 4 Yoga Stunden pro Tag

tägliche Gruppenbetreuung durch Gina Lacirignola

Begrüßungstreffen

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Reiseversicherung

Flug

Weitere buchbare Leistungen

Aufpreis pro Woche - Standard-Doppelzimmer zur Alleinbenutzung: € 390,–

Aufpreis pro Woche - Ab dem 9. Standard-Doppelzimmer zur Alleinbenutzung: € 775,–

Aufpreis für Superior-Zimmer - auf Anfrage

 freie Plätze noch wenige Plätze frei ausgebucht
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
8ITH031101.09.201808.09.2018€ 1190,–
Anfragen
Buchen
Diese Reise ist ein Angebot eines Seminarhauses mit weiteren Veranstaltungen.
Zum Seminarhaus mit allen Terminen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 8
Höchstteilnehmerzahl: 20

Gina Lacirignola

Gina hat eine Ausbildung in ayurvedischer Massage und Marma-Therapie, Ausbildung zur Yogalehrerin bei der Gesellschaft für geisteswissenschaftliche Fortbildung (GGF/BDY/EYU), Fortbildungen in ayurvedischer Babymassage, ayurvedischer Massage und Heilkunde für Kinder, Kinder-Yoga und Yoga in der Schwangerschaft.

Aus unserem Blog:

Interview mit Yogalehrerin Gina Lacirignola

28.02.2018
Auf einer NEUE WEGE-Reise im Freien Yoga üben

Auf ihrer 6-monatigen Reise durch Indien hat sie viel erlebt, kündigte ihren Job als Reiseleiterin und wirdmete sich ihrer neuen Faszination zu Ayurveda. Ayurveda & Yoga gehören für sie zusammen und in ihrem Yoga-Unterricht lässt sie auch immer wieder ihr Wissen aus ihren ayurvedischen Ausbildunge mit einfließen. Yogalehrerin Gina Lacirignola ist ganz neu im NEUE WEGE Team und begleitet Sie im September zum ersten Mal auf Ihrem Yoga-Urlaub auf Sardinien im Hotel Galanìas. Mehr über Gina, ihren Stil und Gedanken erfahren Sie im Interview:

Liebe Gina,
seit wann übst du Yoga und wie bist du zu Yoga gekommen?

Ich übe Yoga seit ca. 2003, wobei die Art des Übens sich stark verändert hat, seit ich meine Lehrer Leopoldo Chariarse und Ruth Offermann-Seifert gefunden habe. Von einem sehr körperbetonten Yoga führte mich die Reise in mein Inneres und somit in die Verbindung mit Allem, was sichtbar und nicht sichtbar ist.

Gibt es etwas, was du an Yoga besonders schätzen gelernt hast?
Yoga hilft mir, in Krisen des Lebens das Gleichgewicht zu bewahren und so manchem, was mich damals aus der Fassung gebracht hätte, mit Gleichmut zu begegnen.

Du bist neben Yogalehrerin auch Kosmetikerin und bietest Ayurveda-Massagen ein. Lässt du dein Wissen über die anderen Bereich in deinen Yoga-Unterricht einfließen und wie würdest du deinen Yoga-Stil beschreiben?
Yoga und Ayurveda sind eine sehr heilsame Verbindung. Sie entspringen dem gleichen System – Samkhya. Die Philosophie ist die Basis der Praxis: der Praxis des Yoga im feinstofflichen Sinne und der Praxis des Ayurveda / der Gesunderhaltung des Körpers im grobstofflichem Sinne.

In meinem Unterricht spiegelt sich das folgendermaßen wieder:

Der ayurvedischen Babymassage geht immer eine kleine Yoga-Praxis voraus, um die Aufmerksamkeit der Mamas auf sich und ihr Baby zu bringen. Zu Beginn des Kurses machen wir gemeinsam eine Dosha-Bestimmung der Babys, da sich in den ersten Lebenswochen die Grundkonstitution noch feststellen lässt. Eventuelle spätere Ungleichgewichte können so in Zukunft leichter ausgeglichen werden. Durch die Bestimmung des Doshas kann jede Mama feststellen, welcher Rhythmus und welches Öl dem Baby gut tut.

Im Yoga für die Frauen in der Schwangerschaft machen wir ab und an eine richtige „Wohlfühlstunde“. Die Frauen verwöhnen sich gegenseitig mit einer Nacken-Schultermassage oder wir machen gemeinsam eine Fußmassage, wobei die Frauen lernen, sich selbst zu massieren. Reinigungsübungen, wie Neti (die Nasenspülung) stehen selbstverständlich auch auf dem Programm, genau wie Empfehlungen für bestimmte Öle zur Selbstanwendung.

Bei dem Mama-Baby-Yoga vereint sich alles: Yoga für Mama und Baby mit anschließender ayurvedischer Babymassage und Mantra-Singen. Die Tipps aus dem Ayurveda (z.B. bei Neurodermitis) fließen mit ein.

Im September dieses Jahres habe ich ein Wochenend-Seminar bei der GGF gegeben mit dem Thema „Yoga und Ayurveda“. An diesem Wochenende haben die Teilnehmer/innen gelernt, welche Yoga-Übungen (Asanas, Pranayama, Kriya, Mudra, Meditation) für welchen Dosha-Typ geeignet sind, und welche Übungen ausgleichend wirken, falls ein Ungleichgewicht besteht.

Am Ende des Seminars war jeder in der Lage, für sich selbst einen individuellen Plan zu erstellen.

Sind dir auf deinem Weg Yogalehrende begegnet, die für dich eine besondere Inspirationsquelle sind bzw. waren?
Leopoldo Chariarse und Ruth Offermann-Seifert inspirieren mich durch ihre Bildsprache und den immer mitschwingenden Appell, die warme Distanz zu allem zu wahren. Gastfreundschaft und Freude sind ihnen wichtiger als dogmatische und starre Yoga-Praxis. Die Herzensenergie steht hier klar im Mittelpunkt, wobei die Festigkeit und Stabilität Grundvoraussetzung sind, um diesen Weg zu gehen.

Tanja Sailer inspiriert mich durch ihre sehr strukturelle Unterrichtsweise und die Aufforderung, die Komfortzone auch mal zu verlassen.

Im September begleitest du deine erste Reise mit NEUE WEGE nach Sardinien in das Hotel Galanìas. Wem empfiehlst du diese Reise und worauf freust du dich am Meisten?
Die Reise empfehle ich jedem, der bereit ist, über die körperlichen Übungen hinauszugehen. Dabei ist es nicht notwendig, schon erfahren im Yoga zu sein. Das wichtigste ist die Offenheit.

Ich freue mich sehr darauf, die Teilnehmer/innen eine Woche mit einer Intensität zu begleiten, die in dieser Form, an diesem wunderschönen Ort im Alltag nicht möglich ist.

La dolce vita bedeutet für mich auch das außergewöhnliche Angebot an köstlichen Speisen – das Buffet des Hotels Galanìas lässt mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Auch darauf freue ich mich ganz Besonders.

Hast du noch eine Yoga-Weisheit oder Yogaübung, die du unseren Bloglesern mitgeben möchtest?
Übung zum Chakren-Ausgleich:

Setze Dich in einen bequemen meditativen Sitz mir aufgerichteter Wirbelsäule.

Spüre den Atem, wie er ein- und ausströmt in seinem natürlichen Rhythmus. (eine Weile)

Komm mit der Aufmerksamkeit zum Steißbein und lass den Atem von hier aus mit der Einatmung die Wirbelsäule entlang nach oben fließen bis zum letzten Halswirbel und vielleicht sogar bis über den Scheitel hinaus. Ausatmend fließt der Atem den gleichen Weg wieder hinab bis zum Steißbein und Du verwurzelst Dich über das Steißbein und die Sitzbeinhöcker mit dem Boden.

Einatmend die Wirbelsäule entlang hinauf die Weite und die Freiheit spüren und ausatmend die Wirbelsäule entlang hinunter verwurzelnd. (Einige Male nach eigenem Ermessen wiederholen)

Mit einer Ausatmung im unteren Bereich des Körpers bleiben und die Festigkeit hier spüren.

Den Atem betrachten, wie er ein- und ausströmt in seinem natürlichen Rhythmus.

Wenn für Dich der richtige Moment gekommen ist: mit einer Einatmung langsam die Augen öffnen.

Auf einer NEUE WEGE-Reise im Freien Yoga üben
Yogalehrerin Gina Lacirignola
Das Hotel Galanias auf Sardinien - Der ideale Ort zum Entspannen
Inmitten einem liebevoll angelegtem Garten befindet sich das Hotel Galanìas
Ein Bootsausflug im kristallklaren türkis-blauem Meer auf Sardinien
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Während der Yoga-Woche im Hotel Galanias findet die Yoga-Stunde auch mal am Strand stattHotel Galanìas: La dolce vita mit Hatha-Yoga


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: