Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Yogagruppe mit Uli Hawel im Naturhotel Moosmaier
Das über 500 Jahre alte Naturhotel Moosmair heißt Sie herzlich Willkommen
Vom Alltag in den Bergen Südtirols einmal abschalten
Genießen Sie Ihr Essen im Restaurant des Naturhotels Moosmaier mit Blick auf die Berge
Die Terrasse des Naturhotel Moosmaier lädt zur Erholung mit schönem Bergblick ein
Traumhaft schöne Umgebung rund um das Naturhotel Moosmaier
Gemeinsame Wanderung im Grünen
Yogagruppe mit Iyengar-Yogalehrerin Uli Hawel in Südtirol
Gemeinsam den Gipfel in den Südtiroler Bergen stürmen
Während der Wanderung eine kurze Ruhepause in der Berghütte einlegen
Meditieren und Yoga üben in den Bergen
Gönnen Sie sich am klaren Bergsee eine Erholungspause
Der Weg zur Erholung
Runden Sie Ihren Tag mit einem Gang in die Sauna ab
Im Naturhotel Moosmaier sich einfach mal erholen
Lassen Sie sich mit verschiedenen Wellness-Anwendungen verwöhnen
Genießen Sie in gemütlicher Atmosphäre Ihr leckeres Essen
So lecker kann die Naturküche im Naturhotel Moosmaier sein
▮▷
Gruppenreise Südtirol

Naturhotel Moosmair: Leichtigkeit erleben mit Yoga und Wandern

Yogaurlaub im Naturparadies Südtirol

Wandern im Naturpark Rieserferner

Aromatische Kräuterküche

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Yoga-Reisen » Italien  und  Europa-Ferienkurse » Italien
Reiseprogramm
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Naturhotel Moosmair: Leichtigkeit erleben mit Yoga und Wandern

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

„Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.“ (J. PAUL) Eine ideale Kombination aus Yogapraxis und Naturerlebnis macht diese Woche zu einer wertvollen Gelegenheit, Ihr Innen mit Ihrem Außen in Einklang zu bringen. Lassen Sie sich selbst von den wunderbaren Übungen aus dem Yoga reich beschenken! Vini-Yoga ist eine atembetonte Übungsweise, die mit achtsamen, individuell angepassten Körperbewegungen dazu einlädt, sich liebevoll auf die inneren Qualitäten des Übens und auf sich selbst einzulassen. In der wunderbaren Bergwelt nutzen Sie die Kraft der Natur und die frische Luft für Ihre Reise zu sich selbst. Bewusstes Gehen in Verbindung mit dem eigenen Atemrhythmus sowie Augenblicke des Schweigens machen das Wandern zu einem meditativen Erlebnis. Eine wertvolle Auszeit zum Auftanken von Lebensenergie und Freude, die Sie mit nach Hause nehmen und spielerisch in Ihrem Alltag umsetzen können.

Wie fühlt es sich an, in einem Heubad zu schlafen? Was ist eine Kräuter-Schwitzstube? Warum ist der Naturpark Rieserferner so besonders? Gönnen Sie sich einen Yogaurlaub im Naturhotel Moosmair und finden Sie es heraus!

Oberhalb von Ahornach, an der sonnenverwöhnten Südseite des Tales, liegt das Vier-Sterne-Superior Hotel, das sich seit sechs Generationen im Besitz der Familie Ebenkofler befindet. Mit nachhaltigen Materialien aus der Region wurde der ehemalige Bauernhof liebevoll renoviert und heißt Sie heute mit modernem Komfort und rustikaler Eleganz willkommen.

Lassen Sie sich im Wellness-Bereich des Hauses verwöhnen, ob bei einer wohltuenden Massage oder beim Saunieren in der urigen Blockhaus-Sauna. Der Ruheraum bietet einen faszinierenden Blick auf die Bergkulisse der Dolomiten. Auf einer Wanderung lernen Sie die landschaftliche Vielfalt der Umgebung kennen. Blühende Wiesen, einsame Bergseen, tosende Wasserfälle und dichte Wälder lassen Sie ganz im Hier und Jetzt ankommen.

Wohnen
Der Blick auf die grandiose Kulisse zaubert Ihnen schon am Morgen ein Lächeln ins Gesicht. In jedem Zimmer sorgen Lärchenholzböden und Holzmöbel für eine wohlige Atmosphäre. Die Zimmer sind ausgestattet mit Badewanne/Dusche, WC, Bidet, Haartrockner, Flat TV, Telefon, Safe, Bademantel, Saunatuch und Panoramabalkon. Im Hotel gibt es ebenfalls Zimmer für Allergiker.

Genießen
Die Mahlzeiten im Naturhotel Moosmair sind Genuss pur! Zum Frühstück werden Sie mit einem reichhaltigen 4-Elemente-Frühstücksbuffet verwöhnt. Unbedingt probieren sollten Sie das selbst gebackene Brot mit hausgemachter Erdbeer-Marillenmarmelade! Abends wird Ihnen ein schmackhaftes 3-Gänge-Menü aus der Naturküche serviert. Erfrischende Minze, würziger Rosmarin und weitere Kräuter wachsen im eigenen Garten und werden liebevoll verarbeitet. Das Hotel legt besonderen Wert darauf, regionale Zutaten zu verwenden.

Anreisen
Mit dem Zug fahren Sie bequem über den Brenner bis Franzensfeste oder Bruneck. Für die Zugfahrt buchen wir Ihnen gerne ein günstiges RIT-Bahnticket für eine entspannte und umweltschonende An- und Abreise. Von Bruneck geht es weiter mit dem Bus bis nach Sand in Taufers. Für das letzte Stück empfehlen wir Ihnen ein Taxi zu nehmen (zum Selbstkostenpreis).

Enthaltene Leistungen

7 Übernachtungen im geteilten Doppelzimmer "Rieserferner" mit eigenem Bad/WC und Balkon vorbehaltlich Gegenbuchung

Halbpension (wahlweise vegetarisch)

6-tägiger Ferienkurs mit 2 Yogastunden und 2 Stunden Wandern pro Tag

tägliche Gruppenbetreuung durch Gabriele Renkl

Begrüßungstreffen

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Kurtaxe pro Person und Tag - 2 Euro (vor Ort zu zahlen)

Reiserücktrittskosten-Versicherung

RIT-Bahnfahrkarte

Weitere buchbare Leistungen

Aufpreis pro Woche - Doppelzimmer Rieserferner zur Alleinbenutzung: € 135,–

Aufpreis pro Woche - pro Person im Doppelzimmer Arcana Superior: € 55,–

Aufpreis pro Woche - Doppelzimmer Arcana Superior zur Alleinbenutzung: € 210,–

Terminnr.VonBisPreisPlätze 
7ITH020113.05.201720.05.2017€ 940,–
Anfragen
Buchen
Diese Reise ist ein Angebot eines Seminarhauses mit weiteren Veranstaltungen.
Zum Seminarhaus mit allen Terminen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 6
Höchstteilnehmerzahl: 12

Gabriele Renkl

Gabriele Renkl, Yogalehrerin BDY/EYU, mit Weiterbildung bei R. Sriram, begleitet einfühlsam und mit viel Herzenergie in der Tradition von Krishnamacharya ihre Teilnehmer.
Weitere Angebote mit Gabriele Renkl:

Aus unserem Blog:

Interview mit Yogalehrerin Gabriele Renkl

18.06.2016

Seit vier Jahren nun schon begleitet Yogalehrerin Gabriele Renkl NEUE WEGE Reisen. Im Interview erzählt sie uns u.a. wie sie zu Yoga gekommen ist, wie sie Yoga mit in den Alltag einbaut und was das Besondere für sie an NEUE WEGE ist:

Liebe Gabriele, wie bist du zum Yoga gekommen und was hat dich dazu bewegt Yogalehrerin zu werden?

Zum Yoga bin ich durch meine Heilpraktikerin gekommen. Denn vor 18 Jahren hatte ich massive gesundheitliche Beschwerden aus Stressgründen und Überforderung. Daraufhin zeigte mir meine Heilpraktikerin einige Übungen, die ich in meinen Alltag mit einpflegte. Tag für Tag praktizierte ich die Körper- und Atemübungen und spürte diese kleine Auszeit ist eine Wohltat für mich, eine Auszeit nur für mich. Ich gewann mehr Energie und fühlte mich ausgeglichener und somit konnte ich die bevorstehenden beruflichen und familiären Aufgaben einfacher/ stressfreier bewältigen. Ein Jahr später wollte ich mehr über Yoga erfahren und meldete mich in einer Yogaschule zu einem Grundkurs an. Das war eine große Bereicherung in meinem Leben, denn die wöchentlichen Yogaeinheiten schenkten mir Ideen/ Impulse die ich Schritt für Schritt versuchte umzusetzen bzw. zu integrieren. Einige Jahre war ich wöchentlich in der Yoga-Schule und dann entstand in mir der Wunsch mich noch intensiver mit Yoga, Meditation und der Philosophie zu beschäftigen und darüber zu erfahren. Somit machte ich mich auf den Weg und begann mit der 4- jährigen Yogalehrerausbildung in München bei Karin Fuchs und Karin Kapros.

Inzwischen hast Du ja eine Yogaschule eröffnet. Wo ist die Schule, seit wann gibt es sie und wie oft unterrichtest Du dort?

Die Yogaschule ist in Frontenhausen. Das ist in Niederbayern und gehört zum Landkreis Dingolfing-Landau. Ich biete seit 2007 Gruppen- und Einzelunterricht an und unterrichte von Montag bis Donnerstag. Zu dem gebe ich auch Klang- und Nuadmassagen.

Du unterrichtest ja Vini-Yoga. Warum hast du Dich gerade für diesen Stil entschieden?

Erstens: Weil ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht und Erkenntnisse über mich selbst gewonnen habe und es hat mich auf jeder Ebene nachhaltig aufgebaut und unterstützt. Hierzu waren auch die Yoga-Einzelstunden sehr nährend. Insgesamt hat mich das heilsame Üben mit dem Körper und mit dem Atem angesprochen.
Zweitens: Ist es für meinen Yoga-Unterricht von großer Bedeutung, dem Menschen eine Alternative anzubieten, ihn dort abzuholen, wo er sich im Moment befindet. Dem Mensch zu vermitteln, dass es im Yoga nicht um starre Regeln geht, sondern um Individualität. „Der Yoga passt sich dem Menschen an, nicht umgekehrt.“
Sri T. Krishnamacharya
Drittens: Weil es ist eine allumfassende Yogapraxis ist: denn jede Yogaeinheit beinhaltet eine Übung zum Ankommen um die Energie der Achtsamkeit wachzurufen, dann folgen die vom Atem geführten achtsamen Körperübungen, die Atemübungen, die Rezitation und das Herzstück die Meditation
.

Wie kombinierst du Yoga in deinen Alltag?

„Alles Leben ist Yoga“ Leitsatz von Sri Aurobindo und das war auch der Leitsatz in meinen Yogaausbildungen. Deshalb bemühe ich mich, die Achtsamkeit, das Innehalten, die Gelassenheit, die Kraft, die ich bei meiner Yogaeinheit erfahre mit in meinen Alltag zu nehmen. Ich habe verschiedene Möglichkeiten ausprobiert und festgestellt, dass es mir gut tut, gleich morgens zu beginnen. Zuerst töne ich ein Mantra oder rezitiere ein Sutra, dann folgen die Körper- und Atemübungen und eine Meditation in der Stille. So bin ich gerüstet und gehe gefestigt in die Welt. Und vor allem gehe ich mit den Herausforderungen liebevoller und humorvoller um.

Du hast schon einige Reisen für NEUE WEGE begleitet. Was ist für dich das Besondere an einer NEUE WEGE Reisen?

Das Besondere an NEUE WEGE Reisen ist, dass einfach „alles“ stimmig ist. Das zauberhafte Ambiente, die ruhige Lage der Hotels oder der Seminarhäuser, die regionale und gesunde Küche, rundum perfekt organisiert. Wir waren auch schon des Öfteren mit NEUE WEGE privat unterwegs, weil wir diese Art zu Reisen sehr schätzen und uns immer sehr wohlfühlen.

Und hast Du eine Reiseziel, dass Dir am besten gefallen hat und wen ja warum?

Alle Reiseziele waren wunderschön.

Was war für dich bis jetzt das tollste Erlebnis auf einer NEUE WEGE Reise?

Meine schönsten Erlebnisse sind immer da, wo ich gerade bin.

Zum Abschluss: Hast du noch eine einfach Übung, die man gut in den Alltag integrieren kann oder eine Yoga- Weisheit die Du uns gerne mitgeben möchtest?

Das Yogasutra von Patanjali – das wichtigste, mehr als 2000 Jahre alte Buch über Yoga – beginnt mit dem Wort „jetzt“. Jetzt ist die Einladung mit Yoga zu beginnen, es weiter zu üben, es wieder neu zu entdecken. Das Jetzt anknipsen.
Setzen Sie sich an einen Ort, an dem sie einige Minuten ungestört sind. Legen Sie die Hände auf ihren Bauch und schließen Sie die Augen. Spüren Sie mit den Händen die Bewegung des Atems im Bauchraum: Während ich einatme, bin ich mir bewusst: Ich atme ein und spüre dabei meine Bauchdecke. Während ich ausatme bin ich mir bewusst: Ich atme aus und spüre dabei meine Bauchdecke. Verweilen Sie ganz achtsam einige Minuten bei ihrem Atem und spüren Sie dabei Ihre Bauchdecke. Seien Sie ganz liebevoll, umarmen Sie Ihren Atem und Ihre Bauchdecke mit Ihrer Achtsamkeit. Das ist der Anfang, die Grundübung.
Zweimal am Tag sollte man diese wunderbare Übung praktizieren, denn wer erlebt, wie wohltuend und heilsam es ist, ganz im gegenwärtigen Moment zu sein, in dem wächst eine tiefe Sehnsucht, solche Augenblicke öfter und länger zu erfahren. Ganz bei sich und gleichzeitig mit allem verbunden. Zudem fördert die Zwerchfellatmung Aspekte von Ruhe, Ausgeglichenheit und Balance in uns, während dessen die Brustkorbatmung eher dem Körper stressinduzierende Botschaften sendet. Auch zur Reinigung von überflüssigen Abfallstoffen ist die Zwerchfellatmung essenziell für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

"Den Puls des eigenen Lebens fühlen, Ruhe im Innern. Ruhe im Äußern. Wieder Atem holen lernen. Das ist es." Christian Morgenstern

Herzlichen Dank für das Interview.

Gabriele Renkl

Tipp: Gabrieles nächste Reise führt ins Naturhotel Lechlife in Tirol.

Yogalehrerin Gabriele Renkl genießt das sardische Meer
Viel Spaß hatte die Gruppe rund um Yoga-Lehrerin Gabriele Renkl im Ritzlerhof
Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: Gabriele Renkl
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Yogagruppe mit Uli Hawel im Naturhotel MoosmaierNaturhotel Moosmair: Leichtigkeit erleben mit Yoga und Wandern


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: