Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Der Religion in Myanmar ganz nah sein
Ein ganz besonderer Anblick: Der Shwedagon beim Sonnenuntergang
Besinnliche Minuten
Blicken Sie in die weite Ferne Myanmars
Einheimische Fischer bei Ihrer Arbeit
Schauen Sie in die weite Ferne Myanmars
Die Kultur Mynamars auf einer NEUE WEGE Reise erkunden
▮▷
Gruppenreise Myanmar/Burma

Spirituelles Burma - Goldenes Land zwischen Moderne und Tradition

Meditationstraining im buddhistischen Mahasi Kloster

Sagaing, das religiöse Zentrum Burmas

Rudern wie die Einheimischen auf dem Inle See

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Asien-Reisen » Myanmar
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Reiseberichte

Spirituelles Burma - Goldenes Land zwischen Moderne und Tradition

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Nirgendwo in Südostasien wird der Buddhismus in der heutigen Zeit so intensiv gelebt wie in Myanmar und der Alltag und das Handeln der Menschen durch ihn bestimmt. Das „Goldene Land“ ist übersät von unzähligen Pagoden mit goldenen Stupas, Tempeln und Klöstern. Wir führen Sie mit dieser Reise dahin, wo Sie die Geheimnisse Südostasiens spüren. Meditieren Sie in Waldklöstern, führen Sie intensive Gespräche mit Mönchen, üben Sie Tai Chi am Fuße der Shwedagon Pagode und seien Sie früh morgens dabei, wenn die Mönche ihre täglichen Gaben einsammeln! Myanmars größter Schatz sind jedoch die Menschen, die Sie auf den lokalen Märkten und Dörfern mit einem herzlichen „Mingalaba“ begrüßen werden – möge Segen über dich kommen! Dabei bewegen Sie sich zu Fuß, per Kutsche, per Boot, Fahrrad oder Flugzeug. Wie schon Rudyard Kipling schrieb: "Das ist Birma. Und es lässt sich mit keinem anderen Land vergleichen."


1.–4. Tag: Willkommen in Yangon - dem Eingangstor Myanmars!

Yangon, einstmalig Rangun, ist die größte Stadt Myanmars. Trotzdem spürt man noch das Flair der alten Kolonialzeit. Sie ist der ideale Ausgangpunkt, um sich auf das Leben Myanmars und deren Bewohner einzulassen. Im Mahasi Kloster, das in ganz Myanmar für Vipassana-Meditationen bekannt ist, können Sie einen ganz persönlichen Höhepunkt erleben. Die Mühe des Aufstiegs zum Goldenen Felsen wird mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegende Landschaft und die Pagoden belohnt. Der Legende nach soll nur ein Haar Buddhas das Heiligtum Myanmars in der Schwebe halten.

5.–8. Tag: Burmesisches Landleben

Ihre Entdeckungsreise startet in den Höhlen von Pindaya. Die Höhlen sind das Ziel vieler burmesischer Pilger. Beobachten Sie ein wahrhaft buntes Markttreiben auf den ländlichen Märkten, wohin die Menschen aus den umliegenden Bergdörfern kommen! Beobachten Sie die alltägliche Betriebsamkeit der Bauern und kommen Sie mit ihnen ins Gespräch! Verbringen Sie einen Morgen als „Intha“, wie die Bewohner am Inle See genannt werden, und bewundern Sie deren einzigartige, einbeinige Rudertechnik! Den Longyi, den traditionellen Wickelrock, über die Knie gerafft, stehen die Fischer mit einem Bein auf einer kleinen Plattform am Heck, während sie das andere um ein Ruder schlingen. So bewegen sie die Boote mit kräftigen Paddelstößen und haben gleichzeitig beide Hände frei, um ihre Netze auszuwerfen und mit dem Fang wieder einzuholen. Erkunden Sie dabei die mystische und geheimnisvolle Umgebung des Sees!

9.–11. Tag: Buddhismus in Myanmar

Sagaing ist das geistige Zentrum Myanmars vor den Toren Mandalays. Hier ziehen sich die Nonnen und Mönche zur Meditation zurück. Der Hügel ist die Heimat für über 600 Klöster und Pagoden. Wie unterscheidet sich das Leben eines Mönches von dem einer Nonne in Myanmar? Hier erfahren Sie es. Ihre Pferdekutschfahrt durch Ava bietet Ihnen die Möglichkeit, die Stadt entspannt und in Ruhe zu erkunden.



12.–15. Tag: Von Bagan nach Yangon

Die weite und geheimnisvolle Landschaft Bagans ist übersät mit zahlreichen Stupas und Tempeln. Am besten lässt sich das ganze Ausmaß des Gebietes von einer der gut erhaltenen Ziegelbauten überblicken – vor allem beim Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Ayeyarwady, Irrawaddy oder Irawadi – dieser Fluss trägt viele Namen. Er durchfließt das Land der Pagoden – als Lebensader, Kulturstifter und zentraler Verkehrsweg. Von einem Boot aus können Sie das bunte Treiben am Ufer des Flusses genießen. Zum Abschluss Ihrer Reise findet eine spezielle Zeremonie am Goldenen Tempel der Shwedagon Pagode statt. Sie zünden mit den Einheimischen Öllampen an – ein unvergessliches Erlebnis!

16.–17. Tag: Rückflug oder Badeverlängerung am Ngapali Beach

Tag zur freien Verfügung. Am Abend Rücktransfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft am Morgen des 17. Reisetages.

Enthaltene Leistungen

Linienflüge Frankfurt – Yangon – Frankfurt in der Economy Class

Inlandsflüge Yangon – Heho, Heho – Mandalay, Nyaung U – Yangon in Economy Class

14 Übernachtungen in guten und gehobenen Mittelklassehotels

Täglich Frühstück

6 x Mittagessen

2 x Abendessen

Rundreise im klimatisierten Bus, Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben

Deutschsprachige Reiseleitung

Reiselektüre "Myanmar für's Handgepäck"

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Visagebühr Myanmar

Weitere buchbare Leistungen

Aufpreis Rail & Fly Ticket 2. Klasse € 70,–

EZ-Aufpreis € 840,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen den Flug auch ab dem Flughafen Ihrer Wahl und in der Businessklasse an.
Sie haben die Möglichkeit diese besondere Reise gemeinsam in einer kleinen Gruppe zu erleben zu unseren ausgeschriebene Gruppenreiseterminen oder ganz privat und individuell ab 1 Person mit täglicher Anreise zu buchen. Gerne geben wir Ihnen die Preisinformationen.



In Myanmar stehen die Menschen und auch wir als Reiseveranstalter vor großen Herausforderungen. Seit ca. zwei Jahren ist der Import von Fahrzeugen / Autos erlaubt, so dass diejenigen, die es sich leisten können, sich ein Auto anschaffen. Dies trifft auf der anderen Seite auf eine absolut unzureichende Infrastruktur. Gerade zu kulturellen Festen, wenn sich Tausende von Einheimischen versammeln, stößt die Infrastruktur an ihre Grenzen und die schmalen Straßen sind der Anzahl an Fahrzeugen offensichtlich nicht gewachsen. Dies wird sich sicherlich in den nächsten Jahren verändern, allerdings ist dann auch zu erwarten, dass die Ziele, die etwas ab vom klassischen touristischen Weg liegen, stärker frequentiert werden und dann ihren Charme und Ursprünglichkeit einbüßen. Der Wandel, der in Burma vor sich geht, ist, gerade in diesen Aspekten, leider nicht immer vorhersehbar. Wir bemühen uns aber stetig mit unserer örtlichen Partneragentur das Programm möglichst sensibel und realistisch zu planen. Das Verkehrsaufkommen insbesondere zu einem beliebten lokalen Fest abzusehen, ist dennoch schwierig. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Myanmar- eine Herzensangelegenheit: Seit den positiven politischen Entwicklungen in Myanmar ist eine deutliche Steigerung des Reise-Interesses spürbar. Das Land erlebt einen wahren Boom. Dies freut uns natürlich sehr! Der plötzliche Ansturm auf das Land stößt momentan an die Grenzen der vorhandenen Infrastruktur. Doch Burma öffnet sich wirtschaftlich zunehmend. Viele neue Hotels befinden sich im Bau. Die bestehenden Kapazitäten entsprechen bei Weitem nicht überall internationalem Standard. Bis alles fertig gestellt ist, dauert es sicherlich noch eine Weile. Das Land in dieser Phase des Umbruchs und zugleich in all seiner noch immer vorhandenen Ursprünglichkeit kennenzulernen, ist sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis!
Wir bitten Sie um große Flexibilität und Offenheit für spontane Ereignisse. Natürlich werden wir alles daran setzen, den geplanten Reiseablauf einzuhalten. Es kann jedoch sein, dass organisatorische, politische und aktuelle Gründe eine Anpassung des Reiseablaufes im Interesse der Teilnehmer erfordern– Bitte seien Sie hierauf vorbereitet. Die Reise erfordert auch die Mithilfebereitschaft der Teilnehmer, so sollten Selbständigkeit, Mithilfebereitschaft, Flexibilität und tolerante Zurückhaltung für die Teilnehmer selbstverständlich sein. Gerade der Besuch der Feste erfordert ein wenig sensible Zurückhaltung gegenüber den Gläubigen. Bitte geben Sie hierauf besonders Acht!
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
8MMG0102 1)09.02.201825.02.2018€ 3340,–
Anfragen
Buchen
8MMG0103 1)28.09.201814.10.2018€ 3340,–
Anfragen
Buchen
8MMG0104 1)09.11.201825.11.2018€ 3440,–
Anfragen
Buchen
1) Preis pro Person im Doppelzimmer
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 6
Höchstteilnehmerzahl: 14
Aus unserem Blog:
Bagan im Sonnenuntergang
27.12.2017

Reisebericht: Unterwegs in Myanmar

Schon lange habe ich mich auf meine Reise nach Burma (Myanmar) gefreut und mich gefragt, wie es nun sein würde im Goldenen Land des „Alten Asiens“, das...
Ein mystischer Sonnenaufgang über Tempelanlagen
14.10.2014

5 Gründe für eine Reise nach Myanmar

Südostasien ist nicht gleich Südostasien. So wie die Länder Europas sich in ihren Kulturen und Besonderheiten unterscheiden, so gilt dies auch für die...
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Der Religion in Myanmar ganz nah seinSpirituelles Burma - Goldenes Land zwischen Moderne und Tradition


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: