Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Surreale Bergwelt im Himalaya - der Annapurna
Erkunden Sie die verschiedenen Tempel in Nepal
In Nepal gibt es viele Trekking Routen
Der Swayambunath Stupa in Kathmandu – die Kulturschätze Nepals erkunden
Während der Rundreise durch Nepal erleben Sie Yoga mit Blick auf den Himalaya
Nepal begrüßt Sie mit einer faszinierenden, einzigartigen Kultur
Lernen Sie die lebendige nepalesische Kultur auf einer Begegnungs- und Kulturreise kennen
Hoch oben im Himalaya haben Sie während Ihrer Nepal Trekking Reise die beste Aussicht
Der berühmte Stupa in Boudhanath, in der Nähe Kathmandus
Yogis in Nepal
Die unwirklichen Himalaya Landschaften tun sich beim Trekking in Nepal vor Ihnen auf
Die Kultur anderer Länder auf einer NEUE WEGE Reise hautnah spüren
Trekkingtour in Nepal am Annapurna
Buddhistische Gebetsfahnen in den Bergen Nepals
Die Menschen Nepals kennen lernen
▮▷
Gruppenreise Nepal

Im Zeichen der Annapurna - Yoga und Trekking im Himalaya

Yoga und Meditation vor Hochgebirgskulisse

Entspannung und Stille in einem nachhaltigen Bergresort

unvergleichliche Gipfelpanoramen am Annapurna Base Camp

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Yoga-Reisen » Nepal  und  Asien-Reisen » Nepal
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Im Zeichen der Annapurna - Yoga und Trekking im Himalaya

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Es gibt Orte, für deren Beschreibung man zu Superlativen greifen muss. Der Bergkessel der Annapurna ist ein solch magischer Ort. Sie stehen auf 4.100m, und um Sie herum erschließt sich amphiteatergleich eine atemberaubende Bergkulisse. Vor Ihnen das Annapurnamassiv mit 8.000m Höhe, in Ihrem Rück der vielleicht schönste Berg des ganzen Himalaya, der Machapuchare, der oft mit dem Matterhorn verglichen wird. Sie sind weit weg - von der nächsten Straße, vom Alltag und störenden Gedanken.

Ihre wichtigsten „Utensilien“ auf dem Weg zur Annapurna sind Ihre Beine und Ihre Atem. Sie hier zu leiten und zu begleiten, ist die Aufgabe von Pushkal, Ihrem deutsch sprechenden Guide und Yogalehrer. Mit ihm gemeinsam üben Sie Yoga Asanas und bereiten Ihren Atem auf die Wanderung und die Höhe vor.

Das Abenteuer Annapurna beginnt schon mit einer einfachen Wanderung zum Himalayan Deurali Resort. Mit Blick auf die Berge und den See von Pokhara stimmen Sie sich 3 Tage auf das kommende Trekking ein, praktizieren Ihren Yoga und lassen sich vielleicht bei einer wohltuenden Massage verwöhnen.

Der Weg zum Annapurna Base Camp führt Sie in 7 Tagen durch herrliche Bambuswälder zu kleinen Dörfern, vorbei an reißenden Bergbächen bis in die Gletscherregion. Dabei begegnen Sie nicht nur den Bergbewohnern, sondern immer auch wieder Affen, bunten Vögeln und Eselkarawanen.

Die Trekking Tour ist sicherlich herausfordernd, aber einfach zu gehen und für Wanderer mit guter Kondition eine einmalige Erfahrung.

1.–6. Tag: Yoga im Himalaya

Nachdem Sie in Kathmandu an den heiligen Stupas von Boudhanath und Swayambhunath um Ihren Reisesegen gebeten haben, wandern Sie von Pokhara aus zum Deurali Resort. 3 Tage genießen Sie den Sonnenaufgang über dem Himalaya, üben mit Pushkal gemeinsam Yoga und unternehmen Wanderungen in die schöne Umgebung. Das Resort arbeitet sehr nachhaltig und bietet auch vielen Menschen mit Behinderung eine Arbeitsstelle.

7.–14. Tag: Zum Base Camp

Auf 1200m starten Sie Ihr Trekking, in 7 Tagen haben Sie die Marke von 4.000m erreicht. Ihr erster „Panoramagipfel“ ist der Poon Hill, berühmt für die Himalayablicke zum Sonnenaufgang. Unterwegs durchwandern Sie tiefe Schluchten und subtropischen Dschungel, Bambus- und Rhododendronwälder. Der Weg ist ein stetes Auf und Ab, bis sie am 13. Tag die Baumgrenze erreichen. Das Panorama der kommenden Tage bis zum Base Camp ist mit Worten kaum zu beschreiben.

15.–21. Tag: Zurück aus den Bergen

Auf bekannten Pfaden geht es zurück bis nach Pokhara. Vor dem Rückflug nach Deutschland bleibt noch Zeit für einen Streifzug durch die Basare Kathmandus. Dann heißt es Abschied nehmen.

Diese Reise kann auch gerne als Individualreise organisiert werden.

Enthaltene Leistungen

Linienflüge in der Economy Class Frankfurt – Kathmandu - Frankfurt

erforderliche Transfers

Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Hotels der Mittelklasse in Kathmandu, Pokhara und Nagdada; während des Trekkings in einfachen Lodges

Frühstück in Kathmandu und Pokhara

Vollpension von Tag 6-17

Ausflüge

Yoga & Meditation während des Trekkings

deutsch sprechender Yogalehrer und Reiseleiter

Eintrittsgelder

Reisekranken- und Rückholversicherung und Gepäckversicherung (bis EUR 1.000 Versicherungssumme)

Programm laut Reiseverlauf – Änderungen vorbehalten

NEUE WEGE Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Mittagessen und Abendessen ausserhalb des Trekkings und sowie generell Getränke
Visumkosten für Nepal US$ 40,00 (Gültigkeit 28 Tage, zu beantragen bei Einreise)
Gegenstände persönlicher Natur, wie Trinkgeld etc.
alle weiteren, nicht aufgeführten Leistungen

Weitere buchbare Leistungen

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

EZ-Aufpreis (Einzelzimmer nicht immer gewährleistet): € 330,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl und auch in der Business Class an.
 freie Plätze noch wenige Plätze frei ausgebucht
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
8NPG090220.10.201809.11.2018€ 3190,–
Anfragen
Buchen
9NPG090124.02.201916.03.2019€ 3090,–
Anfragen
Buchen
9NPG090211.05.201931.05.2019€ 3090,–
Anfragen
Buchen
9NPG090312.10.201901.11.2019€ 3090,–
Anfragen
Buchen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 4
Höchstteilnehmerzahl: 12

Puskal Karki

Puskal Karki lebt in Kathmandu, ist staatlich ausgebildeter Reiseleiter und erfahrener Yogalehrer. Auf sehr angenehme Art und mit viel Leidenschaft führt er seit mehreren Jahren Reisende durch sein Heimatland Nepal, um Ihnen die hinduistische und buddhistische Kultur sowie die Natur seines Landes näherzubringen. Puskal verfügt über gute Deutschkenntnisse.
Weitere Angebote mit Puskal Karki:

Aus unserem Blog:

Yoga & Trekking im Himalaya zum Annapurna Base Camp

05.05.2018
Nepal Trekking mit Yoga und Meditation auf einer Reise in den Himalaya verbinden

Vor vier Tagen bin ich zurückgekommen von dieser wirklich beeindruckenden Reise. Man muss in der Überschrift richtigerweise das Trekking vor den Yoga setzen, um den Verhältnissen gerecht zu werden. Der Yoga hat in erster Linie dazu beigetragen dem Muskelkater, den Gelenkschmerzen und sonstigen "Zipperlein" vorzubeugen, was sehr wichtig war. Auch konnten wir nicht jeden Tag "yogieren", da während des Trekkings einfach die Umstände manchmal nicht gepasst haben. Also für alle Yoga-Puristen ist dies nicht die richtige Reise. Aber wer eine gute Mischung sucht, zwischen Bewegung und Entspannung, Kultur und Natur, Ruhe und Großstadtgetümmel und das Ganze noch mit viel Spaß erleben will, der ist hier genau richtig.

Für den Spaß maßgeblich verantwortlich war unser genialer Reiseleiter Puskal Karki, der uns drei Frauen mit Witz und Wissen, Spontanität und Einfühlsamkeit die drei Wochen begleitet hat. Da wir schneller vorankamen als geplant, hat er kurzerhand den Etappenverlauf geändert und an unsere Wünsche angepasst. So sind wir schon am sechsten Tag überglücklich im Annapurna Base Camp angekommen. Unbeschreiblich dieses Gefühl inmitten dieses Bergpanoramas!!!
Da hatten wir dann sogar noch Schneefall, was bei den kalten Temperaturen allerdings eher ein heimeliges Gefühl gibt, wenn man im Trockenen ist. Beim Abstieg sind wir dann auch noch kräftig begossen worden, da wir es zum ersten Mal nicht vor dem täglichen Nachmittagsregen, zur nächsten Unterkunft geschafft haben.

Die Lodges unterwegs waren wirklich fast durchgehend ok. Das Essen dort immer frisch und gut. Puskal hat, wie immer, versucht uns alle Wünsche zu erfüllen. Echt klasse! Zurück in Pokhara hatten wir noch einen ganzen Tag zum Verbummeln, im Pool zu schwimmen und die Reiseeindrücke nachwirken zu lassen. Am nächsten Morgen ging es mit dem Flugzeug zurück nach Kathmandu (keiner wollte mehr die sechsstündige Rüttelfahrt mit dem Auto), wo wir uns dann noch zwei Tage in einem ayurvedischen Zentrum verwöhnen lassen konnten. Das war ebenfalls eine ganz besondere Erfahrung, da die Menschen dort, wie auch während der ganzen Reise, ihre Gelassenheit und Zufriedenheit auf ansteckende Weise ausgestrahlt haben.

Das Gefühl der Gelassenheit ist für mich definitiv das Eindrücklichste und hoffentlich eine lange anhaltende Essenz dieser Reise. Mit der Abwicklung aller organisatorischen Dinge seitens NEUE WEGE sowie unserem Reiseleiter Puskal Karki vor Ort bin ich rundum zufrieden und kann die Reise wärmstens weiterempfehlen.

Nepal Trekking mit Yoga und Meditation auf einer Reise in den Himalaya verbinden
Puskal Karki führt mit viel Leidenschaft er seit mehreren Jahren Reisende durch sein Heimatland Nepal
Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: Ulrike G.
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Surreale Bergwelt im Himalaya - der AnnapurnaIm Zeichen der Annapurna - Yoga und Trekking im Himalaya


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: