Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

5 Gründe für eine Reise nach Myanmar

14.10.2014
Ein mystischer Sonnenaufgang über Tempelanlagen

Südostasien ist nicht gleich Südostasien. So wie die Länder Europas sich in ihren Kulturen und Besonderheiten unterscheiden, so gilt dies auch für die Länder Südostasiens. Deshalb stellen wir Ihnen heute 5 Besonderheiten des bisher noch eher unbekannten Myanmars vor. Entscheiden Sie selbst, ob sich eine Reise nach Myanmar lohnt!

 

1. Buddhismus intensiv gelebt:
Südostasien ist sehr geprägt vom Buddhismus. Besonders in Myanmar wird der Buddhismus auch heute noch so sehr gelebt wie nirgendwo sonst in Südostasien. Knapp 90% aller Burmesen gehören dem Theravada Buddhismus an und leben ihre Religion. Die Spiritualität erkennt man auf den ersten Blick: Überall finden sich buddhistische Erzeugnisse: Stupas, Tempel, Klöster und Pagoden. Ein ideales Ziel also, um dem Buddhismus und seiner Tradition näher zu kommen.

 


2. Vielfältige Landschaften:
Kaum ein Land ist landschaftlich so vielfältig wie Myanmar. Vom endlosen, goldenen Sandstrand über die grünen Wiesen und Felder oder das tiefe Blau des Meeres und der Seen bis hin zu den mit Schnee bedeckten Berggipfeln im Norden - Myanmar bietet landschaftlich viele Reize für seine Besucher.

 

3. Vergleichsweise wenig Touristen:
Erst seit wenigen Jahren ist Myanmar ein interessantes Reiseziel für Touristen geworden. Die Menschen hier sind daher noch nicht so gewöhnt an ausländische Besucher und begrüßen Sie neugierig. Viele von ihnen sind noch nie in ihrem Leben Ausländern begegnet und dementsprechend beruht die Faszination und Neugier am jeweils anderen hier auf Gegenseitigkeit. Schnell schon werden Sie sich durch die Offenheit der Menschen wie unter Freunden fühlen. Ein weiterer Vorteil der eher geringen Touristenzahl ist, dass Sie auf diese Weise das Land noch auf sehr ursprüngliche und authentische Art erleben können.

 

4. Ein Land voller "Gold":
Es gibt viele Länder, in denen goldfarbene Pagoden zu finden sind. Myanmar legt hier aber noch mal nach. Gold ist die dominierende Farbe im Land. Unzählige Stupas und Pagoden erstrahlen im glänzenden Sonnenlicht in reichen Goldtönen und vermitteln dem Land damit etwas Erhabenes und eine ganz besondere Art von Spiritualität.

 

5. Märchenhafte Legenden:
Viele spannende Legenden ranken sich um Myanmar und viele seiner Orte. Eine davon ist die Legende der Entstehung des Ortes Pindaya und der hier gelegenen Pindaya Höhlen. Einst rasteten sieben Feen vor dem Eingang der Höhle als eine Riesenspinne ihn mit einem Netz verbarrikadierte und die Feen damit gefangen waren. Zufällig war ein Prinz in der Nähe, der die Hilferufe der Feen hörte und die Spinne mit Pfeil und Bogen tötete. Von seinem Ausruf pingu-ya (dt. "die Spinne ist tot") kann der heutige Name "Pindaya" abgeleitet werden. Dies ist nur eine der vielen Legenden Myanmars. Vielen weiteren werden Sie auf einer Reise nach Myanmar selbst begegnen.

 

Sind Sie neugierig auf Myanmar, das goldene Land, geworden?
Gerne berät Sie unsere Südostasien Spezialistin Sarah Obels unter +49 (0)2226-1588-203 oder s.obels@neuewege.com.

Erleben Sie ein spirituelles Land zwischen Tradition und Moderne!

Ein mystischer Sonnenaufgang über Tempelanlagen
Die Kultur Mynamars auf einer NEUE WEGE Reise erkunden
Stimmungsvoll scheint der Mont durch die goldenen Pagoden in Myanmar hindurch
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800