Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Ayurveda Experteninterviews - Der Unterschied zwischen Rasayana & Panchakarma

03.02.2018
Dr. Serasinghe - international bekannter Ayurveda-Arzt und leitender Berater im Ayurvie Weligama Retreat auf Sri Lanka

Dass Ayurveda eine ganzheitliche Heilkunst ist, bei deren Heilungsmethoden vor allem die richtige Ernährung, Dosha-Typen und die Analyse des Prakruti und Vikruti (Konstitution) eine große Rolle spielen, wurde in den vorangegangenen Interviews mit Dr. Serasinghe deutlich. Falls Sie das letzte Interview verpasst haben sollten, schauen Sie einfach im Beitrag über die körperliche Konstitution vorbei.

Im Ayurveda gibt es Regeln für eine tägliche Routine „Dina Carya“, Kräuter und Alltagsgebräuche zur Unterstützung der mentalen Gesundheit und auch körperliche Behandlungen, basierend auf den Doshas. Eine der wesentlichen Behandlungsmethoden bei Ayurveda-Kuren ist es durch Panchakarma und Rasayana den Körper zu reinigen, zu entgiften und zu entschlacken. Aber wo liegt eigentlich der Unterschied der beiden Bereiche und was genau ist Panchakarma bzw. Rasayana? Mehr dazu erfahren Sie im heutigen Experteninterview mit Dr. Serasinghe. Viel Spaß!

 

Wie im Experteninterview erklärt, sind Rasayana und Panchakarma verschiedene ineinander greifende Reinigungsmethoden im Ayurveda. Man versteht darunter die effektive Ausleistung von Giftstoffen und anderer gesundheitsbeeinträchtigender Rückstände, wie Ama (Verdauungsrückstände). So werden die natürlichen regenerativen Kräfte angeregt und der Körper intensiv und tiefgreifend gereinigt. Panchakarma wird daher nur unter ärztlicher Betreuung und Berücksichtigung der jeweiligen körperlichen Verfassung des Kur-Gastes angewendet.

 

Panchakarma – Die 5 Stufen der Reinigung

Panchakarma bezeichnet fünf verschiedene Reinigungstechniken und gehört zur den wirkungsvollsten Therapien im Ayurveda. In einer Kur werden bis zu fünf Reinigungsschritte durchlaufen. Inwieweit diese angewendet werden, wird individuell für jeden Kur-Gast bestimmt:

  1. Vamana (Magenspülung)
  2. Virechana (Abführtherapie)
  3. Asthapana Vasti (Therapie mit arzneilichen Abkochungen)
  4. Anuvasana Vasti (Therapie mit Ölen)
  5. Nasya (Nasenreinigung)

 

3 Phasen der Panchakarma-Kur

Die Panchakarma-Kur ist unterteilt in drei Phasen: die Vorbereitungsphase, die Ausleitungsphase und die Aufbauphase mit Rasayana.

In der Vorbereitung werden durch Öl-Massagen, Schwitzkuren und eine abgestimmte, den Stoffwechsel anregende Ernährung schädliche Stoffe im Körper gelöst.
Während der anschließenden Reinigungsphase mit den fünf Reinigungsstufen, werden die nun freien Stoffe aus dem Körper geleitet.
Die anschließende Aufbauphase dient dazu den Körper wieder belastungsfähig zu machen und zu stärken.

Neben Ernährungsempfehlungen kommen wirkungsvolle verjüngende Kräuter – Rasayanas – bei der Aufbauphase zum Einsatz. Die Rasayana-Behandlung kann auch als Anti-Aging-Behandlung bezeichnet werden und ist ein Bestandteil des Panchakarma-Konzepts. Rasayana und Panchakarma sind folglich zwei Konzepte, die ineinander greifen und für optimale Ergebnisse normalerweise in Verbindung miteinander angewendet werden.

 

Nächste Woche: Erfahren Sie mehr über die Dauer einer Ayurveda-Kur, die verwendeten Medikamente und erfahrenen Ärzte und Therapeuten im Ayurvie Weligama Retreat auf Sri Lanka.

Dr. Serasinghe - international bekannter Ayurveda-Arzt und leitender Berater im Ayurvie Weligama Retreat auf Sri Lanka
Mit seinem echten Blätterdach und sanft einfallenden Sonnenstrahlen sorgt der Massage Raum für Tiefenentspannung
Entspannung auf ayurvedische Art: Stirnölguss (Shirodhara)
Wohltuende Ayurveda-Massage mit Kräuterstempeln
Ruhe & Entspannung versprechen die ayurvedischen Massagen auf unseren Ayurveda Reisen
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800