Indien: Ayurveda-Kur im Meiveda - ein Sommermärchen im Winter - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Ayurveda-Kur in Kerala: Ein Sommermärchen im Winter

30.07.2017
Eine traditionelle ayurvedische Gesichtsmassage (Mukabhyanga) hilft bei Problemen im Gefühlsbereich

Als ich mich das erste Mal mit Ayurveda beschäftigt habe, war ich sehr angetan von der umfassenden Betrachtung des menschlichen Körpers und der Behandlung von Erkrankungen. Ich wollte mehr darüber wissen und vor allem, es selber ausprobieren. Was liegt also nahe? Ein Aufenthalt in einem Ayurveda Hotel in Indien.

Bei meinen Recherchen bin ich, dank einer guten Beratung, auf das Ayurveda Resort Meiveda gestoßen. Kurz entschlossen habe ich meinen Winterurlaub, statt in die Berge, nach Indien gebucht.

Nach einem langen, anstrengenden Flug, bin ich von einem ausgesprochen freundlichen umsichtigen Fahrer des Resort abgeholt worden und nach einer 2-stündigen Fahrt wurde ich im Resort, mit Blumenkette und Kokosnuss, freundlich empfangen.

Die Anlage liegt abseits vom touristischen Trubel und war für mich ein willkommener Ausstieg aus meinem hektischen Alltag. Mein Bungalow war einfach, aber mit schönen keralischen Möbeln ausgestattet. Besonders toll fand ich das großzügig Bett mit einem herrlichen umfassenden Moskitonetz, das mir unbeschwerte mückenfreie Nächte ermöglichte.

Kaum angekommen, Koffer ausgepackt und Sommerkleid an, kam auch schon eine zauberhafte Therapeutin und zeigte mir den Weg zur Frau Doktor. Hier wurde mein Anliegen erfragt, eine Typbestimmung vorgenommen und mein Behandlungsplan erstellt. Die ärztlichen Konsultationen fanden übrigens jeden Tag vor der Therapie statt, was ich ausgesprochen professionell fand.

Danach kam meine mir zugewiesene Therapeutin - ein zauberhaftes, zierliches Persönchen - die mich in den Therapieraum begleitete.
Bei meiner ersten Behandlung stellte sich heraus, dass diese kleine zierliche Person über ausgesprochene Kräfte und Fachwissen verfügt. Die Behandlung war ein Traum, auch wenn meine "europäischen Verspannungen" mich teilweise erschaudern ließen.

Um den gesamten Körper zu regenerieren, gab es dann jeden Morgen eine herrliche Yogastunde. Der Lehrer war nicht nur sympathisch, sondern auch sehr aufmerksam und einfühlend und ging auf die körperlichen Einschränkungen wohl dosiert ein. Hier noch mal meinen persönlichen Dank für diese wunderbaren Yogasession!

Der Speiseraum war schön luftdurchflutet und das Essen immer köstlich. Schön fand ich, dass es nicht nach Doshas getrennte wurde, sondern jeder alles Essen durfte. Es war für alle Doshas verträglich und wohltuend. Dafür sorgte ein ausgesprochen freundliches und hilfsbereites Küchenteam. Ich muss sagen, dass das gesamte Team im Meiveda jederzeit und immer für die Gäste da war und freundlich auf die Wünsche einging.

Nach all dem Schönen, kommt nun das allerschönste und das ist dieser unglaubliche Strand. Als ich den kleinen Weg durch die Palmen zum Strand ging, war ich wie verzaubert - dieser Strand. Der Platz ist einfach unglaublich schön und fast menschenleer. Man kann Stunden am Strand gehen und begegnet nur vereinzelt Fischern oder sieht im Meer Wale ihre Bahnen ziehen - einfach atemberaubend schön.

Ja, und so habe ich mich entschieden in diesem Jahr wieder ins Meiveda zu reisen und freu mich schon auf die Begegnung mit den Menschen, dem Land und dem wunderbaren Strand.

Eine traditionelle ayurvedische Gesichtsmassage (Mukabhyanga) hilft bei Problemen im Gefühlsbereich
... das Meiveda in Kerala begrüßt seine Gäste
Das Essen im Meiveda ist für alle Doshas verträglich und wohltuend.
Frau Dr. Susmi betreut liebevoll die Ayurveda Gäste im Meiveda
Der Stirnguss wird mit angewärmtem und heilenden Kräutern versetztes Öl auf die Stirn des Ayurveda-Gastes geträufelt
Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Ingeborg-Johanna S.
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800