Ayurveda Kuren Frühling - Fasten Detox Alltagstipps - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Ayurveda im Frühling - Kuren, Ernährung & Alltag

27.03.2019
Erholen Sie sich auf unseren Reisen nachhaltig bei Yoga, Meditation, Ayurveda, Detox und vielem mehr...

Wenn die Tage langsam wieder länger werden, die Sonne die Natur sanft aus ihrem Winterschlaft holt und der Frühling seine Vorboten schickt, beginnt im Ayurveda die Zeit des Kapha-Elements.

Kapha ist eines der drei Doshas – Vata, Pitta, Kapha. Ihm werden die Eigenschaften zugeschrieben, wie feucht, ölig, ruhig und beständig. Obwohl Kapha hierdurch die beständigste Kraft der Doshas aufweist, ist es im Frühling am zerbrechlichsten, da die klimatischen Eigenschaften des Frühlings den Kapha-Eigenschaften sehr ähnlich sind und dessen Energie dominieren lassen. Es kommt im Körper leichter zu einem Überschuss an Kapha. So, wie die wärmende Sonne alle entstandenen Eis- und Schneemassen schmelzen lässt, so wird auch im Körper angesammeltes Kapha in Form von „Winterspeck“ oder auch Ama (unverdaute Nahrungsbestandteile) verflüssigt.

Gerät Kapha in ein Ungleichgewicht, also dominiert es zu sehr, drückt es sich unter anderem durch Erkältungen, Heuschnupfen oder Frühjahrsmüdigkeit aus.

Daher ist es besonders wichtig, in den Übergangsmonaten von Winter zu Frühling, auf eine Kapha-lindernde Tageroutine zu achten. Nicht umsonst ist ab Ende März eine hervorragende Zeit, um abzunehmen und den Körper beispielweise durch Fasten zu reinigen.

 

Ayurveda-Kuren und Fasten- & Detox-Kuren im Frühling

Der Frühling ist die Zeit ideale Zeit für eine Reinigung. Nicht nur im Haus, sondern auch im Körper! Die zum Schutz vor der Kälte angesammelten Fettreserven können ideal kurz vor dem Frühling ausgeleitet werden. Für eine Fasten- & Detox-Kur haben wir eine Übersicht mit traumhaften Reisezielen und spitzen Kurhäusern für Sie.

Im Ayurveda ist die klassische Panchakarma-Kur dabei eine sehr gute Möglichkeit eine verjüngenden Reinigung zu durchlaufen.
Neugierig auf eine Ayurveda-Kur für einen leichten Start in den Frühling? Wir haben Ihnen eine Auswahl unserer Ayurveda-Kuren in Asien im Frühling & Ostern zusammengestellt.

 

Tipps für den Alltag

Bei Ihrer Ernährung sollten Sie scharfe und warme sowie mäßig süße und mäßig salzige Speisen wie eine schöne Frühlingssuppe bevorzugen. Hingegen gilt es schwere, ölige Kost, unter anderem Milchprodukte, kalte Getränke und Eis zu vermeiden. Diese verstärken die Eigenschaften von Kapha.

Beispiele für geeignete Kräuter sind Ingwer, Zimt, Kreuzkümmel, Fenchel, Basilikum, schwarzer Pfeffer, Senfsamen, Bockshornkleesamen, Safran und Knoblauch. Sehr scharfe Gewürze wie Chili oder Cayennepfeffer sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, wenn Ihre persönliche Konstitution von Pitta oder Vata dominiert ist.

Eine leichte Ernährung ist im Frühling hilfreich bei der Stärkung Ihres Agni (Verdauungskraft). Morgens, wenn der Stoffwechsel noch in Schwung kommen muss, helfen leichte Speisen und Kapha-Tee mit Honig und Zitrone. Zum Mittagsessen ist ein erfrischender Lassi empfehlenswert. Essen sie nur, wenn sie wirklich Hunger haben, lassen sie Ihrem Körper genug Zeit zum Verdauen bis zur nächsten Mahlzeit und versuchen Sie möglichst viele frische Fruchtsäfte oder Smoothies zu trinken, falls Sie der kleine Hunger überfällt.

Andere ausgleichende Lebensmittel sind Beispielsweise Basmati Reis, Buchweizen, Sojabohnen, Kichererbsen, Linsen, Rettich, Kürbis, Auberginen und Gurken. In einer wärmenden, gut gewürzten Suppe verarbeitet, unterstützen diese Gemüse Sie besonders. Bei Fleisch sind Huhn, Pute und Wild zu bevorzugen. Krabben, Ente und Fisch jedoch eher zu vermeiden. Auch Früchte wie Äpfel, Birnen und Mangos haben eine positive Wirkung bei einem Kapha-Überschuss.

Ein weiterer Tipp, um Ihren Stoffwechsel anzukurbeln und dem Körper bei der Reinigung von Ama (Verdauungsrückstände) zu unterstützen ist genauso in allen anderen Lebensbereichen wichtig – ausreichend Bewegung. Ein schneller Spaziergang zur Arbeit, das Auto etwas weiter weg parken, eine leichte Radtour am Wochenende oder mäßiges Joggen. Im Ayurveda gilt den Körper dabei bis zum 50 % seiner Fähigkeiten belasten. Aber: Halten Sie sich warm! Sommerliche Kleidung bei frühlingshaften Wechselwetter kann schnell zu kalt werden, was den Körper belasten kann.

 

Erfrischendes Lassi-Rezept

Zutaten:

  • 100 ml Naturjoghurt
  • 300 ml Wasser
  • Kardamom, Zimt, Ingwer & Rohrzucker 
  • Kreuzkümmel, Koriander, Gelbwurz, Ingwer, Salz

So geht’s:
Das Wasser und den Joghurt verrühren (Mixer). Bei Bedarf kann auch mehr Wasser hinzugegeben werden. Das Verhältnis von Joghurt und Wasser ist etwa 1:3. Für die süße Variante die ersten Gewürze mit Kardamom hinzugeben. Für die salzige Variation die Gewürze bei Kreuzkümmel benutzen. Ab dem Nachmittag, wenn der Stoffwechsel schon gut arbeitet, können Sie den Lassi zum Mittagessen oder als Nachmittags-Snack genießen.

Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800