11.04.2018Teilen

Bhutantag im Tibethaus: „Buddhismus in Bhutan – Gestern und Heute”

Das faszinierende Bhutan ist das weltweit einzige Land, in dem der tantrische Mahayana-Buddhismus als Staatsreligion beheimatet ist und das tägliche Leben und Miteinander der Einheimischen entscheidend prägt. Mahayana ist eine der Hauptglaubensrichtungen des Buddhismus und bedeutet wörtlich „Großes Fahrzeug“ (Maha = groß; yana = Fahrzeug). Mit dieser Bezeichnung wird die Glaubensrichtung beschrieben, bei der Buddhisten, die dem großen Weg oder großen Fahrzeug folgen, ihren Wunsch nach Leiderlösung auf alle Lebewesen, nicht nur sich selbst, beziehen.

In allen Lebensbereichen der Bhutaner findet sich die Philosophie des Buddhismus wieder: Ob in regelmäßigen Besuchen in Klöstern und Ritualen im familiären Kreis der Bhutaner oder bei öffentlichen Festivals und Heiligen Tänzen (Tsechu). Auch das Aufsuchen von Astrologen und das Vertrauen in die traditionelle Sowa Rigpa Medizin sind tief bei den Bewohnern verwurzelt.

Doch auch der Buddhismus ist vom Wandel betroffen: Die Deutsche Bhutan Himalaya Gesellschaft (DBHG) e.V. veranstaltet am Samstag, 28. April 2018 im Tibethaus in Frankfurt den Bhutantag, der unter dem Thema „Buddhismus in Bhutan – Gestern und Heute” steht.

Bei informativen Vorträgen rund um den Buddhismus und die verschiedenen Glaubensrichtungen in Bhutan wird der Frage nachgegangen, wie sich der Buddhismus in Bhutan verändert. Die abschließende Podiumsdiskussion bietet genügend Raum für Fragen und anregende Gespräche.

Auch unser langjähriger Kursleiter, erfahrener Buddhismus Experte und Vizepräsident des DBHG Gregor Verhufen ist mit dabei und wird Sie mit einem spannenden Vortrag in die Geschichte des Buddhismus in Bhutan einführen.
Gregor reist übrigens seit über 20 Jahren nach Bhutan und begleitet dieses Jahr wieder einige Reisen in dieses wunderschöne Land. Mehr Infos zu den Reisen nach Bhutan finden Sie hier:

Mönche in Bhutan

Auf den Spuren Padmasambhavas - Pilgerreise Bhutan mit Gregor Verhufen

Bhutan - eine Erlebnis- und Tai Chi Reise für Körper, Geist und Seele mit Gregor Verhufen und Gisa Anders

Bhutan und Sikkim - mit Gregor Verhufen

Im Land des Bruttonationalglücks - Bhutan geht neue Wege

Magisches Bhutan - Reise zu den Schamanen und Orakeln des Himalaya mit Gregor Verhufen

 

Anmelden zum Event können Sie sich bis 14. April 2018 per E-Mail an: info@bhutan-gesellschaft.de.
Die Kosten für den Bhutantag betragen 20 € (ermäßigt 5 €). Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der DBHG

 

Programm Bhutantag

11:30 Uhr: Beginn des Bhutantages, Thema: Buddhismus in Bhutan – Gestern und Heute
Hinweis: Einige Vorträge werden in englischer Sprache abgehalten und im Anschluss zusammenfassend ins Deutsche übersetzt

11.30 Uhr: Begrüßung (Vertreter Tibethaus und DBHG)

11:45 Uhr: Grußwort und Ansprache S.E. Pema Choden; Botschafterin, Botschaft des Königreichs Bhutan / Brüssel (angefragt)

12:15 Uhr: Einführung in die Geschichte des Buddhismus in Bhutan
Gregor Verhufen, Vizepräsident DBHG und Buddhismus Experte

----------------------------------------------------------------------------

13:00 – 14:30 Uhr: Mittagspause; optional: gemeinsames Mittagessen im nahegelegenen indischen Restaurant „Indian Flavours“ (dazu bitte anmelden)

----------------------------------------------------------------------------

14:30 Uhr: Vajrayana Tradition of Bhutanese Buddhism
Acharya Kelzang; Resident-Lama Kamalashila Institut für buddhistische Studien und Meditation; D-56729 Langenfeld

----------------------------------------------------------------------------

15:15 –15:45 Uhr: Kaffeepause

----------------------------------------------------------------------------

15:45 Uhr: Buddhism in Conventional Society of Bhutan
Samten Yeshi; derzeit Studium Erhalt von Kulturerbe (Heritage Preservation) in Budapest

16:00 Uhr: Podiumsdiskussion

17:00 Uhr: Ende des Bhutantages