Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Castillo in Andalusien: Yoga-Kleinod der Ruhe – Reisebericht

28.08.2018

Angekommen im Paradies! Wenn es so etwas auf Erden gibt, dann hier!

Nach einer abenteuerlichen Anfahrt von La Herradura, über die sich eng und steil aufwärts windende Serpentinenstraße mit atemberaubenden Blicken in die Berge und zum Meer, erreichte ich nach der Durchfahrt durch den maurischen Torbogen des Castillo San Rafael ein Kleinod der Heiterkeit und Ruhe. Ich wurde außergewöhnlich herzlich von den Besitzern Christine und Bert in Empfang genommen und bin dem märchenhaften Charme der Anlage sofort erlegen.

Neben den sehr individuellen Zimmern, die die maurische Zeit noch heute spürbar werden lassen, hat mich vor allem der von José liebevoll gepflegte, großzügige Garten mit seinen exotischen Pflanzen und dem malerischen Pool in seinen Bann gezogen. Selbst bei größeren Gruppen findet hier jeder ein Plätzchen, um sich zurück zu ziehen und ganz für sich zu sein. Beste Voraussetzungen, um ganz bei sich selbst anzukommen.

Vorzügliches, andalusisches Essen mit viel Gemüse – immer auch vegetarisch – und das immer sehr freundliche und hilfsbereite Personal trugen für mich zusätzlich zum „rund um Wohlfühlen“ bei. Ein Ort, den ich nach Ankunft in der ersten Woche überhaupt nicht verlassen habe – und so ging es auch vielen der Kursteilnehmenden!

Natürlich hatten die Teilnehmenden viel Spaß bei den entspannenden Yogastunden. Im der grünen Oase des Castillo wurde fleißig geübt und auch kreative Asanas vollführt.

Interessante Angebote vor Ort wie das Klangkonzert von Fabiana und eine musikalische Reise durch die Geschichte des Flamenco mit Raul inspirieren und vermitteln andalusische Kultur.
Die Ausflüge nach Frigiliana, das malerische, weiße Dorf in den Bergen, und nach Nerja, das 2017 zum schönsten Küstendorf Andalusiens gekürt wurde, sind hervorragend organisiert und vermitteln den vielfältigen Charme Andalusiens. Kostenlose Strandtransfers bringen Sonnenhungrige jeden Nachmittag an die Playa de La Herradura.

Das absolute Highlight ist der Ausflug mit José nach Almuñécar! Ein ganz individueller Rundgang durch die historische Altstadt des charmanten Küstenstädtchens, bei dem José die Entwicklung des Städtchens unter der Herrschaft der Phönizier und der Römer erklärt und die Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigt. Nach der eingelegten Pause zur Weinverkostung in der ältesten Bodega der Stadt, erklärt José den botanischen Garten, zeigt sehr viel Verständnis und Geduld für die „Shoppingwünsche“ der Damen und verwöhnt am Ende des Rundganges alle Teilnehmenden mit hervorragenden Tapas bei Emili. Ein gesellschaftliches Ereignis, das viel Spaß verspricht, geführt von José in hervorragendem Deutsch!

So bietet der Aufenthalt im Castillo San Rafael einerseits die Möglichkeit ganz in die heitere Ruhe der zauberhaften Anlage einzutauchen und mit Yoga vollkommen zu entspannen. Andererseits aber auch genügend Angebot Land und Leute kennenzulernen.

Ich freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt vom 28.10 bis 18.11.2018, um das Castillo im Herbst noch mal von einer anderen Seite kennenzulernen. Zu dieser Jahreszeit wird es nämlich auch Wanderausflüge in das bergige Umlandgeben! Und ich freue mich darauf, Sie auf Ihrer Reise zu sich selbst an diesem schönen Ort zu begleiten!

Bis bald

Ihre Barbara Franz

Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: NEUE WEGE Yogalehrerin Barbara Franz
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800