Yoga-Ayurveda-Rundreise Indien, Kerala: Reisebericht - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Indien - ein Fest der Sinne mit Eva-Maria Flucher

28.11.2017
Yoga üben in der Gruppe in der wärmenden Sonne Indiens

Ein Meer der Stimmen, eine Vielfalt an fremden Gerüchen, die Buntheit der Farben, das Lächeln der Menschen, die unzähligen Geschmäcker, die heilenden Hände, die Freundlichkeit der Menschen.
Einfach wow – nach zwei wundervollen Wochen in Indien bin ich nun wieder nach Österreich zurückgekehrt. Und es fällt mir auch dieses Mal wieder schwer, meine Erlebnisse und Eindrücke in Worte zu fassen und hier zu Papier bzw. zu Laptop zu bringen.

Indien verändert einfach, Indien berührt, Indien verzaubert. Vor 2 Jahren war ich für 3 Monate in Südindien und hatte das Privileg, mir diese Ecke der Welt etwas genauer anzusehen. Im Oktober und November ging es dann wieder für 2 Wochen nach Indien.

Am Plan stand eine 5-Tages-Rundreise durch Südindien und 9 Tage Ayurvedakur, um Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen, natürlich in Verbindung mit Yoga und Mindmanagement.

Also ging es am 21. Oktober am Flughafen in Wien los, um unsere traumhafte und eindrucksvolle Reise zu starten. 10 tapfere und unerschrockene Yogis und Yoginis durfte ich auf dieser Reise begleiten und überraschenderweise war es für alle 10 das erste Mal Indien.

Angekommen in Cochin starteten wir nach einem kurzen Check-In mit unserer Stadtführung. Anil, unser Local Guide, hieß uns mit Blumengirlanden und einem entspannten Lächeln willkommen.
Cochin, die Stadt der Händler der Gewürze, die Stadt an der Pfefferküste, die Stadt der Fischernetze und die Stadt, in der Vasco da Gama schon voller Entdeckergeist durch die Gassen gezogen ist. Auch das erste Grab von Vasco da Gama haben wir besichtigt und natürlich auch den Hafen und viele andere Sehenswürdigkeiten, die die Stadt zu bieten hat.

Am nächsten Tag ging es dann weiter ins Hochland, wo Tee, Kaffee, Kautschuk und natürlich die unterschiedlichsten Gewürze gedeihen. Die Fahrt durch die Teeplantagen hat mich persönlich sehr beeindruckt und die Eindrücke entlang der Straße, das Treiben und Pulsieren des Lebens hat mich fasziniert. Am Nachmittag stand die Besichtigung einer biologischen Gewürzfarm am Programm: „dort wo der Pfeffer wächst“ - Kardamom, Pfeffer, Nelkenbäume, Zimtbäume, Kurkuma und viele weitere Gewürze und Pflanzen wurden uns gezeigt und erklärt. Viele Aha-Momente und spannende Erkenntnisse haben wir an diesem Nachmittag gewonnen.

Die Nacht verbrachten wir in Thekkady damit wir am nächsten Morgen mit einer Morgensafari in den Dschungel starten konnten. Da hieß es dann früh aufstehen. Nach den Unterweisungen der Ranger wanderten wir in der Morgensonne in den Dschungel und hatten das Glück drei Elefanten aus nächster Nähe zu erleben. Es ist immer wieder unglaublich schön diese sanften Riesen aus nächster Nähe, in freier Wildbahn zu erleben.

Am nächsten Tag ging es in die Backwaters ein Kanalsystem aus über 150 Kanälen – eine Fahrt mit dem Hausboot war geplant. Nach dem Erledigen der Formalitäten ging es mit einem Zubringerboot zum Hausboot, das für die nächsten 24 Stunden unser Zuhause sein sollte.
Wir wurde auf 3 Boote aufgeteilt und jedes Boot hatte einen Kapitän, einen Chefkoch und einen Steward. Von diesen drei Herren wurden wir auf dem Boot vollkommen verwöhnt, bekocht und unsere einzige Aufgabe war es, den Ausblick zu genießen und alle Eindrücke aufzunehmen - und davon gab es unzählige.
Die Fahrt mit dem Hausboot war ein absolutes Highlight und eine wundervolle Möglichkeit, unzählige Eindrücke und Erlebnisse aus nächster Nähe zu sehen. Während du mit dem Hausboot über das warme und weiche Wasser der Backwaters gleitest, spielt sich am Ufer der Kanäle das alltägliche Leben der Menschen in den Backwaters ab, das Fangen der Fische, das Waschen der Wäsche, die Morgentoilette der Menschen, das Schülerboot, welches die Kinder zur Schule bringt, der Transport von Landmaschinen vom einen Ufer zum anderen, das Spielen der Kinder am Ufer, das Leben in all seiner Vielfalt und all seiner Buntheit und wir sind mittendrin und haben die Möglichkeit, das Leben hautnah mitzuerleben. Einfach traumhaft schön, berührend und inspirierend. Für mich ein absolutes Highlight!

Nach dieser Nacht am Hausboot wurden wir dann ins Bethsaida Hermitage gebracht, wo wir die nächsten 9 Tage eine ayurvedische Verjüngungskur gebucht hatten.
Dort angekommen, führten wir individuelle Gespräche mit den Ärzten, unsere ayurvedischen Konstitutionstypen wurden bestimmt und ein persönlicher Behandlungsplan wurde zusammen gestellt, um das Ungleichgewicht von Vatha, Pitta und Kapha in unserem Körper durch all die wundervollen ayurvedischen Behandlungen und das köstliche Essen wieder auszugleichen.
Von nun an hatte jeder von uns 1,5 Stunden ayurvedische Behandlungen pro Tag mit zwei persönlichen Therapeuten, die uns geknetet, gedrückt, gezogen, gepeelt und massiert haben. Wir wurden in Öl, in Milch, in Kräuterauszügen und Reis gebadet, um mit einem Bananenblatt-Hut wieder auf unser Zimmer zu gehen und für eine Stunde zu ruhen.

Am Morgen von 07:00 – 09:00 Uhr widmeten wir uns der Yogapraxis, um dann gemeinsam mit einem köstlichen ayurvedischen Frühstück in den Tag zu starten. Die Tage waren ganz unter dem Motto Yoga, Mindmanagement, Genuss und Entspannen: Einfach auf der Terrasse sitzen, mit Blick auf den Palmengarten und das Meer, im Pool planschen, im Meer schwimmen oder es sich einfach auf der Hängematte bequem machen und nichts tun, um all die Eindrücke der vergangenen Tage sacken zu lassen.
An zwei Nachmittagen haben wir mit dem Tuk Tuk noch kleine Ausflüge in die Nachbardörfer und nach Kovalam Beach gemacht. Strandtourismus auf indisch - vollkommen anders und vollkommen faszinierend. Natürlich gab es auch die eine oder andere Kokosnuss am Strand und es haben sich auch einige Shoppingqueens und -kings gefunden.

Ein HERZliches Dankeschön an alle wundervollen Yogis und Yoginis, die diese Reise für mich zu einer ganz besonderen Zeit gemacht haben. Und auch ein HERZliches Dankeschön an das Team von NEUE WEGE für die Organisation dieser Reise.

Wir durften in dieser Zeit einzigartige und authentische Einblicke in das Leben in Indien gewinnen, von den Fischern, die Tag für Tag mit ihren Fischerbooten den Wellen und dem Wetter trotzen und direkt vom Strand des Bethsaida ihre Fischerboote ins Meer bringen, bis hin zu den Gewürzhändlern, die uns Einblick in ihre privaten Hochzeitssalben gewährt haben und ihre Lebensgeschichten erzählt haben.
Wir durften Menschen begegnen und in eine, uns oft fremde, Kultur eintauchen, um eine Idee von Südindien zu bekommen.

Mein Fazit: Wir kommen wieder, keine Frage.
Die Reise ist der perfekte Einstieg für all jene, die eine Idee von Indien und Ayurveda bekommen möchten – das Ganze in Verbindung mit Yoga und Mindmanagement lässt Körper und Geist vollkommen in Einklang kommen.

Ich freue mich, Sie auf meiner nächsten Indien Reise kennenzulernen.

Namasté xoxo Eva-Maria

 

Wenn auch Sie nun Lust auf Indien bekommen haben und in die Kultur und das Leben eintauchen möchten, dann haben Sie Ostern 2018 wieder die Möglichkeit mit Eva-Maria Flucher eine Reise durch Südindien voller Yoga, Mindmanagement und Ayurveda zu machen.

24. März – 07. April 2018
Indien – Ein Fest der Sinne - Ostern 2018
Rundreise, Yoga und Ayurveda mit Eva-Maria Flucher

Weitere Reisen mit Eva-Maria Flucher

16. Juni – 23. Juni 2018
Yoga und Mindmanagement auf Sardinien

17. November – 02. Dezember 2018
Yoga und Mindmanagement auf der Insel der Götter, BALI

Yoga üben in der Gruppe in der wärmenden Sonne Indiens
Unser Tourguide zeigte der Gruppe wie Tee in Kerala hergestellt wird
Der Guide erklärt die Besonderheiten der Teepflanze in Kerala
Die Gruppe beim Besuch einer Teeplantage in Indien
Gute Stimmung auf dem Hausboot in den Backwaters Keralas
Sonnenuntergang über den Backwaters
Weit und frei sind die Backwaters in Kerala
Traditioneller Fischfang in Kerala
Yoga Übung in der Gruppe mit Blick auf den Indischen Ozean
Yogalehrerin Eva-Maria Flucher auf Entdeckungstour: persönliche Begegnungen mit Einheimischen in Kerala
Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Eva-Maria Flucher

Kommentare


Jens schrieb am 28.11.17:

Liebe Eva-Maria, ich möchte mich auf diesem Weg bei dir für die wundervolle Reise durch Indien bedanken. Du hast uns Land und Leute nicht nur gezeigt. Du hast es uns erleben lassen. Auf alle Fragen wusstest du Antworten, du hast uns immer wieder mit deinem Wissen über das Land begeistert. Außerdem möchte ich mich nochmal für die einzigartigen Yogastunden bedanken, nicht nur ich habe sie genossen. Ich freue mich schon auf die nächste gemeinsame Reise und wünsche dir bis dahin weiterhin viel Energie und Freude für deine Arbeit. Man spürt, dass es dir Spass macht. Vielen, vielen Dank!


Sylvia schrieb am 28.11.17:

Es war mir eine Freude die zwei Wochen mit Dir verbringen zu können. Ich war sehr angetan von Deiner Herzlichkeit, Deinem Wissen und Deiner Art uns das Yoga zu vermitteln, Deiner Freude und Hingabe in jeder Beziehung.
Es war ein neues Land mit vielen wunderschönen und neuen Eindrücken und Erfahrungen, welche mir noch lange in Erinnerung bleiben werden. Ich bin erholt und "entschleunigt" nach Deutschland zurückgekehrt und werde noch lange von den Erinnerungen zehren.
Die Reise ist rundum gelungen. Ich bin sicher, wir werden uns auf einer Deiner Reisen wiederbegegnen.


Maria schrieb am 29.11.17:

Ich bin mit gemischten Gefühlen in meine erste Asienreise gestartet - und ich muss gestehen es war eine sehr gute Entscheidung nach Kerala zu reisen. Ich bin mit vielen neuen, anderen und spannenden Eindrücken zurückgekehrt. Einen Großteil am Gelingen dieses "Erstkontaktes" mit Indien trägst DU, liebe Eva-Maria. Danke für dein Engagement und deine Freude, die du ausstrahlst und die anspruchsvollen und motivierenden Yogaeinheiten.


Deine Indien Gruppe 2017 schrieb am 29.11.17:

Liebe Eva-Maria, du hast "Indien - Ein Fest der Sinne" zu unserem Highlight gemacht. Mit deinem reichhaltigem Wissen über Land, Leute und Ayurveda und nicht zuletzt die einmaligen Yoga-Erlebnisse mit dir, haben uns allesamt ein unvergessliches Geschenk bereitet. Vielen DANK dafür!


Eva-Maria Flucher schrieb am 29.11.17:

Es war mir eine absolute Freude mit diesen wundervollen Yogis und Yoginis unterwegs zu sein. Es war mir ein Fest euch die schönsten Ecken in Kerala zu zeigen und in die Einzigartigkeit und Diversität der indischen Kultur einzutauchen. Ich freu mich sehr auf meine nächste Indien Reise und auch OSTERN 2018 wieder traumhaft schöne Indien-Erlebnisse zu haben.

Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800