02.07.2018Teilen

Inspirierendes Ayurveda & Yoga auf Sri Lanka – Reisebericht

Am 28. April 2018 war ich voller Vorfreude auf dem Weg nach Sri Lanka in das Barberyn Beach Resort in Weligama.

Schon 2004 machte ich dort meine erste Ayurveda-Kur und komme seitdem immer wieder gerne zurück. Unter anderem auch, weil das Ayurveda-Resort von der wunderbaren Ärztin Dr. Pushpa geleitet wird. Das Barberyn Beach Resort ist ein wunderschönes, weitläufiges, auf einem Hügel gebautes Hotel mit direktem Zugang zum Strand.

Unsere Yoga-Ayurveda-Reise begann mit dem Poya-Day – einem heiligen Feiertag in Sri Lanka. Jeder Vollmond ist dort ein Feiertag. An diesem Tag treffen sich die Menschen in weiß gekleidet am Tempel – so auch wir!

Wir fuhren zum Koggala-Tempel und feierten diesen Tag dort zusammen mit den Einheimischen. In einem Ritual wurden in einem langen Kreis Gefäße mit Blumen, Tee, Essen und Räucherstäbchen von Hand zu Hand weiter gereicht und zu den Buddha-Statuen getragen. Es war ein wunderbarer Anfang unserer Yoga-Magic-Reise.

Kurz nach 6:00 Uhr morgens trafen wir uns am Meer zur Meditation und zum Ankommen im Tag. Anschließend sind wir zum Yoga auf unserer Yoga-Plattform mit Meerblick gegangen. Unser Thema dieses Jahr war Yoga-Magic – die verbindende und transformierende Kraft von Yoga auf allen drei Bewusstseinsebenen: Körper, Geist und Seele.

Um 9:00 Uhr gab es jeden Tag ein tolles Frühstück mit warmen und kalten Speisen, frischem Obst und leckeren Pfannkuchen. Nach dem Frühstück ging jede Teilnehmerin zu ihren Ayurveda-Anwendungen.

Jeden Abend zum Sonnenuntergang war ich am Meer und spazierte am Strand entlang. So kurz vor Monsun malt der Abend die fantastischsten Wolkenbilder in den schillerndsten Farben an den Himmel.

Am Abend  leuchtet der Himmel über dem Strand von Weligama in den schilerndsten Farben

So vergingen die Tage wie im Flug mit Yoga und einem intensivem Ayurveda-Programm. Besonders begeistert waren wir alle von der Rückenbehandlung Kati-Vasti. Unvorstellbar schön bekommt man bei dieser Behandlung eine halbe Stunde lang warmes Öl über den Rücken gegossen. Danach fühlt man sich freier, offener, flexibler und befreit von alten Schmerzen. Die Wirbelsäule wird wundervoll beweglich, was man auch in den Yoga-Stunden sehen konnte.

An einem Tag sind wir über den Koggala See gefahren und haben dort die Zimtinsel besucht. Dort konnten wir sehen, wie Zimt hergestellt wird und, wie ich finde, den besten Zimt überhaupt kaufen.

Für etwas Abwechslung sorgt die nahegelegene Stadt Galle – ein holländisches Fort. Sie lädt zum Verweilen, Tee trinken und, mit ihren zahlreichen Läden, zum shoppen ein.

An unserem letzten Tag hat uns das Hotel einen Ausflug zum Tempel in Weligama geschenkt. Ein dort lebender Mönch hat uns persönlich durch den Tempel geführt und uns viele Geschichten über Buddha erzählt. Anschließend hat er uns zum Tee eingeladen und uns alle gesegnet. Wir standen nebeneinander, in den Händen ein weißes Baumwollband haltend, während der Mönch uns segnete für unsere Reise. Jeder von uns bekam am Schluss einen Teil dieses Bandes um das rechte Handgelenk gebunden.

Es war eine wundervolle und inspirierende Reise und ich freue mich wieder vom 04. bis 18. Mai 2019 im Barberyn Beach Resort zu unterrichten.

 

Eure

Naomi Röck

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Naomi Röck