19.03.2019Teilen

Interview mit Faszien-Yogalehrerin Andrea Ostheimer

Unsere NEUE WEGE Yogalehrerin Andrea Ostheimer schwärmt vom Zauber auf Sardinien. Erfahren Sie im Interview, wie Sie verklebte Faszien lockern können - Sie werden von den Veränderungen begeistert sein!

Du bist ja mit Deiner langjährigen Yogaerfahrung schon 10 Jahre bei NEUE WEGE und kennst viele unserer Häuser: Was reizt Dich so besonders an Sardinien, dass Du jetzt zu Pfingsten schon zum dritten Mal einen Ferienkurs im Hotel Galanìas anbietest?

Ich bewege mich sehr gerne in der Natur. In Sardinien finde ich alles, was mit Naturverbundenheit zu tun hat: Berge, Meer, unberührte ursprüngliche Landschaften, lange Strände, eine inakte Flora und Fauna. An der schönen Ostküste finde ich all das, ohne dass es überlaufen ist. Man kann dort wunderbar an langen Stränden spazieren, in das kristallklare Wasser eintauchen und sich dann zu einem italienischen Cafe in ein kleines Strandlokal setzen: La dolce vita! Ich spüre hier eine große Naturverbundenheit ohne Ablenkung durch Geschäfte und Konsum.

Das klingt wundervoll, was macht denn den speziellen Reiz des Hauses aus?

Mit viel Spaß und Freude führt Andrea Ostheimer die Yogaübungen aus

Das Hotel Galanìas liegt wunderschön, leicht am Hang mit weitem Blick über einen kleinen Ort und das Meer. Man wohnt in einer schön gepflegten Gartenanlage in kleinen Bungalows in den Farben lachs, blau und grün getüncht, in denen man sich richtig wohl fühlt. Die Stille ist einzigartig, sie werden geweckt von den Glöckchen der Schafe und dem Zwitschern der Vögel. Vom dem eigens für uns gebauten Yogapavillion hat man den Blick über das weite, glitzernde Meer und ist bei der Yogapraxis mit der Natur verbunden. Im Hotel Galanìas wird viel Wert auf eine einheimische mediterrane Küche gelegt. Vegetarier und Fischesser können hier in vielfältigen Köstlichkeiten schwelgen. Genuss pur ist das reichhaltige Buffet. Einmal in der Woche feiert das Hotel einen sardischen Abend, wo wir als Gruppe voll integriert werden. Überhaupt ist die Betreuung durch das Personal sehr warmherzig und man fühlt sich von Anfang an herzlich willkommen.

Du unterrichtest dort Faszien-Yoga. An wen richtet sich Dein Angebot und was können die Teilnehmer/innen in Deinen Stunden erleben?

Der Kurs ist offen für alle die Freude am Yoga und der Bewegung haben. Es ist für jede Altersgruppen geeignet, denn jede/r übt nach den eigenen Möglichkeiten. Durch das sehr körperbezogene und achtsame Üben können alle Stufen von Anfänger bis Fortgeschritten mitmachen. Die Teilnehmer/innen sind oft sehr erstaunt über die Faszien selbst, dass Muskeln, Organe und Nerven von einem Fasziennetz umgeben und eingehüllt sind. Durch eventuelle jahrelange Pausen im Üben können Faszien verfilzen und die Organe einengen. Gut ist, dass die Faszien ein Gedächtnis haben und sich schon nach einer Stunde Faszien-Yoga wieder ausdehnen und Platz schaffen. Im Faszien-Yoga bürsten wir buchstäblich die Verklebungen raus. Der Effekt nach der Stunde ist, gewachsen zu sein, eine aufrechtere Haltung zu finden. Es entsteht ein schwingend lockerer Gang.

Und zwischen Deinem Morgen- und Spätnachmittagsprogramm? Was können die Teilnehmer/innen erleben?

Gemeinsamkeit in der Gruppe mit vielen anregenden Gesprächen. Austausch mit Gleichgesinnten, sehr herzliche Begegnungen mit Freude und Spaß. Dann natürlich auch Zeit für sich selbst in wunderbarer Natur, am Strand oder im Hotel Galanìas an seiner schönen Poolanlage mit dem kleinen Wasserfall.

Du hast es ja schon einige Male erlebt. Wie fahren die Teilnehmer/innen danach nach Hause, bzw. was nehmen sie für sich mit?

Auf jeden Fall verbunden mit Yoga - guter Laune, einer neuen Beweglichkeit und vielen guten Vorsätzen doch einiges in den Alltag mitzunehmen und umzusetzen. Die vielfältigen Inspirationen machen es leicht auch zu Hause mit Lust und Laune Yoga zu üben. Einige haben in ihrer persönlichen Begegnung sicher auch neue Freunde gefunden.

Danke Dir Andrea, Deine Feedbacks sprechen für sich, wir wünschen Dir wieder eine ganz wunderbare Woche mit einer inspirierten und begeisterten Gruppe.

 

TIPP: Hotel Galanìas: La Dolce Vita auf Sardinien über Pfingsten vom 08.06. bis 15.06. mit Andrea Ostheimer.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Andrea Ostheimer