Sri Lanka Reise – Adams Peak – Kunden-Feedback - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

„Jeder Aufstieg schenkt ein Lebensjahr“: Adams Peak auf Sri Lanka inkl. Kunden-Feedback

01.02.2019
Der Adams Peak auf Sri Lanka - erleben Sie einen einmaligen Sonnenaufgang über den Wolken

Der Sonnenaufgang auf dem Adams Peak gehört zum Heiligsten, was ein Buddhist erleben kann.

Schon von weitem erblickt man den 2.243 Meter hohen Berg im zentralen Hochland von Sri Lanka. Der singhalesische Name des Berges ist Sri Pada übersetzt bedeutet dies „Heiliger Fuß“, spätestens wenn man oben auf dem Gipfel ankommt, erkennt man warum der Berg diesen Namen trägt. Auf dem Gipfel thront ein überdimensionaler Fußabdruck, 140 Zentimeter. Ein Fußabdruck Lord Buddhas. Weshalb tausende Hindus, Moslems und Christen die über 5000 steinernen Stufen erklimmen. Außerdem so sagt man, schenkt einem jeder Aufstieg ein weiteres Lebensjahr, weshalb wohl auch so viele alte und gebrechliche Menschen den steilen und ausgetreten Weg auf sich nehmen.

Aber auch viele nicht Gläubige nehmen den Weg auf sich und werden mit etwas Glück mit einem wunderschönen Sonnenaufgang belohnt und einem grandiosen Ausblick über das Hill Country im Norden und Osten und ins Flachland im Süden und Westen. Bei klarer Sicht sieht man sogar bis ins 65 km entfernte Colombo.

 

Gisela F. war im Januar 2019 mit NEUE WEGE auf einer Reise durch die Buddhistische Hochkultur Sri Lankas unterwegs und berichtet eindrucksvoll von ihrem Aufstieg auf den Gipfel:

"Ich möchte mich bei Ihnen sehr herzlich für Ihre Vorab-Reisebetreuung bedanken. Das war echt Spitze! Ist ja auch nicht immer so einfach bei zwei Unwissenden. Und wir zwei alten Frauen haben den Adams Peak geschafft. Da waren wir echt stolz auf uns! Es war eine wunderbare Reise. Voll neuer Eindrücke und berührenden Begegnungen.

Wir können mit Stolz vermelden, dass wir den Aufstieg (bei strömenden Regen) in 4 Stunden geschafft haben. Um 1 Uhr früh sind wir los und um 5 Uhr waren wir am Gipfel. Der Abstieg dauerte auch 4 Stunden. Der war in der Tat hart, trotz unserer Wanderstöcke, die wir mit hatten. Erfreulich war, dass wir weder Hüft-, noch Knieschmerzen verspürten. Einzig und allein die Wadenmuskulatur verkrampfte.

Ich muss dazu sagen, dass wir uns vorbereitet haben. Also zu Hause schon beinahe täglich (da wussten wir allerdings noch nichts von einer Sri Lanka Reise) über 10 km (bis 20 km) gegangen sind. Vor dem Aufstieg haben wir uns zwei Tage lang mit Magnesium und Elektrolyten „gedopt“. Schokolade, Traubenzucker, Nüsse und Elektrolytlösung hatten wir im Rucksack mit. Nicht unerwähnt möchte ich unsere mentale Vorbereitung lassen: „Wir schaffen das! Wir drehen nicht um, wenn es zu anstrengend wird! Der Weg ist das Ziel! Uns ist bewusst, dass wir die Stufen auch wieder hinunter gehen müssen! Wir gehen unser Tempo! Wir übertreiben nicht! usw.“

Während des Aufstiegs wurden wir, wie soll ich sagen „mitgetragen“ von Menschen, die uns Mut machten. Ein Mann und eine Frau, die während ihres Aufstiegs buddhistische Mantras sangen und uns dadurch in eine Art Gehtrance versetzten. Und auf den letzten Metern (da wo der Weg bereits so schmal wird, dass nur noch einer hinter dem anderen gehen kann), führte eine alte Frau die „Kolonne“ an. Sie gab das Tempo vor. Step by Step! Das war ein großes Geschenk."

 

Tipps für Ihren Adams Peak Aufstieg

Startzeit
Damit Sie für den wundervollen Sonnenaufgang auf dem Adams Peak sind, sollten Sie spätestens um 2:30 Uhr für den Aufstieg aufbrechen. Auch wegen der Hitze ist der Aufstieg bei Nacht zu empfehlen. Der Aufstieg dauert zwischen drei und vier Stunden. Auf dem ca. 8 km langen Weg überwinden Sie 1000 m Höhenunterschied und 5000 Stufen.

An Wochenenden, Feiertagen und rund um den Vollmond sollten Sie den Pilgerweg auf den Adams Peak allerdings vermeiden. An diesen Tagen drängen sich 20.000 Pilger auf den heiligen Berg. Die Pilgersaison ist von Dezember bis Mai.

Route
Grundsätzlich gibt es zwei Routen für den Aufstieg, als die „leichtere“ und kürzere Variante wird die Route von Dalhousie aus empfohlen. Der Auf- und Abstieg sollte nicht unterschätzt werden, die Stufen werden nach oben immer steiler und schmaler. Konzentration und Ausdauer sind hier erforderlich. Hinweis für den Abstieg: Nehmen Sie unbedingt die gleiche Route wie für den Aufstieg, bevor Sie irgendwo rauskommen!

Gepäck
Neben einer Flasche Wasser (bei Bedarf können Sie auf dem Weg nach oben ca. alle hundert Meter an einem der zahlreichen Stände Getränke und Snacks kaufen), sollten Sie unbedingt warme Kleidung mit im Gepäck haben. Angekommen auf dem Gipfel weht meist ein starker, kalter Wind. Bestenfalls sind Sie mit atmungsaktiver Kleidung oder Wechselkleidung ausgestattet sowie guten Wanderstiefeln. Eine Taschen- oder Stirnlampe ist ebenfalls zu empfehlen. Für den Abstieg lohnt es sich ein schmerzlinderndes Gel wie die sri lankanische Variante von Tiger Balsam „Siddhalepa – Ayurvedischer Balsam“ oder Voltaren im Gepäck zu haben, um die Wadenmuskulatur einzucremen.

Entdecken Sie Sri Lanka

Unser Kollege Wolfgang Keller berät Sie gerne telefonisch unter 02226-1588-201 oder per Mail an w.keller@neuewege.com zu Ihrer persönlichen Sri Lanka Rundreise mit dem sprichwörtlichen Höhepunkt, dem Pilgerweg zum Adams Peak.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Gisela F.
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800