Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Kleine Chillipflanzen und leuchtende Kinderaugen - Reisebericht aus Sri Lanka

27.12.2017
Herzlich Willkommen im Vorschulprojekt des Ayurvie Weligama Retreats auf Sri Lanka

Was bekommen Kinder in Sri Lanka zum Ende der Vorschulklasse geschenkt?

Bücher für ihr weiteres Lernen, zumindest wenn sie in die private Vorschule von Patricia und Chandra Wickramasinghe gehen. Hier wird Kindern aus Fischerfamilien in der Nähe von Weligama eine Chance gegeben, Bildung zu erwerben, die sich die Eltern in vergleichbar guten privaten Schulen nicht leisten könnten.

Die Beiden gründeten die Schule direkt nach dem Tsunami von 2004, als die Not greifbar war und es an allen Enden fehlte. Als ich die Schule besuchte, war da aber nicht nur Lernen, sondern viele offene, neugierige Kindergesichter, die mich nach kurzer Zeit anstrahlten. Kleine Musikstücke wurden aufgeführt und das Ende der beiden Vorschuljahre mit den Eltern freudig gefeiert.

Für die älteren Kinder gibt es Computerklassen, um die Schüler an Standartsoftware heranzuführen – Wissen, das sie für ihren Berufseinstieg unbedingt brauchen, aber mangels Mitteln in den staatlichen Schulen kaum geboten bekommen. Eine wichtige Initiative, die Anschluss schafft: Als Fischerkinder haben sie in dem Beruf der Eltern wenig Perspektive, in neuen Berufszweigen benötigen sie das Wissen. Ranil, z.B. möchte gerne auf eine Hotelfachschule gehen, ohne Kenntnisse am Computer würde er es schwer haben, den Anschluss zu halten.

Möglich wurde das Projekt durch eine Kooperation mit dem altehrwürdigen Tempel und seinem Oberpriester. Die Dagobas (Stupas) leuchten weiss in den blauen Himmel als ich den jungen Mönch in seiner orangen Robe treffe.

Der Tempel selbst mutet eher wie ein englisches Kolonialstilensemble an, ist er ja Anfang des 19.Jahrhunderts während der englischen Besatzung erbaut worden. Der junge Mönch ist Nachfolger des sehr verehrten Abtes, der vor kurzem verstorben ist. Er führt mich voller Stolz durch seine Gebäude. In der Halle der vier Buddhas der vergangenen und des jetzigen Zeitalters verweilen wir und meditieren. Anschließend zeigt er uns seine umfangreiche Bibliothek alter buddhistischer Texte.

Er holt dazu keine Bücher aus dem Regal sondern mit bunten Tüchern eingewickelte alte Palmblätter, in die die Sutren des Buddha eingraviert sind. Chandra Wickramasinghe selbst besitzt ähnliche Palmblattschriften mit alten ayurvedischen Texten, die er zum Teil in unserem Ayurvie ausstellt.

Als Gäste des Ayurvie Weligama Retreats können Sie das Kloster besuchen und nicht nur die alten Texte bestaunen, sondern auch sehen, wie Gemüse und Obst im Klostergarten auf ca. 3000 qm für Sie organisch angebaut wird. Ich konnte eine erste symbolische Chili pflanzen, auf das die Speisen im Ayurvie immer gut gewürzt schmecken.

Jede Nacht, die ein Zimmer im Ayurvie belegt wird, spenden wir 1 US$ für das Kloster und die damit verbundenen Projekte. Auf diese Weise fördern und unterstützen sich Kloster und Ayurveda-Resort aufs Beste gegenseitig. Lassen Sie sich während Ihrer Zeit im Ayurvie die Chance nicht entgehen, das Kloster kennenzulernen. Ein Verweilen in Meditation unter dem großen Bodhibaum kann eine besondere Erfahrung sein.

Herzlich Willkommen im Vorschulprojekt des Ayurvie Weligama Retreats auf Sri Lanka
Gespannt warten die Schülerinnen und Schüler des Schulprojektes in Weligama auf den Unterricht.
Was kriegen die Schüler des Vorschulprojektes auf Sri Lanka geschenkt? Bücher, um fleißig weiter zu lernen!
Der Oberpriester des Klosters Bimbarayama und der Hotelmanager des Aurvie Weligama Retreats heißen Sie herzlich Willkommen auf Sri Lanka!
Was wohl der Inhalt dieser alten Palmblätter ist? Der Oberpriester des Klosters Bimbarayama in Weligama kennt viele der alten Schriften.
Auf dass das Essen im Aurvie Weligama Retreat immer gut gewürzt sein möge!
Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: Markus Hegemann
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800