15.07.2019Teilen

Luna-Yoga? - noch nie gehört ...

...das soll sich jetzt ändern, denn es handelt sich um einen ganz wunderbaren Yoga-Stil!

Luna Yoga hat seine Wurzeln im klassischen Hatha Yoga, wurde aber im Laufe der Jahrzehnte modifiziert und ergänzt mit Heilweisen von Naturvölkern und kreativen Neuschöpfungen. Viele Übungen sind von der Natur abgeschaut und tragen Namen von Pflanzen oder Tieren wie zum Beispiel Mondblume, Lilie, Jaguar, Paradiesvogel, Adlerflug, Kranich, Elefantenohren oder auch Mond- und Planetengruß – die visuelle Vorstellung und mentale Verbindung mit diesen Bildern erzeugt ganz eigene Erlebnisse in den Haltungen. Es geht letztlich auch um unsere Rückverbindung zur Natur.

Immer geht es im Luna Yoga um das Spüren und spielerisch-neugierige Erforschen des eigenen Körpers und Befindens. Der Name ist dabei Programm: zum einen steht „la luna“ (der Mond hat in fast allen Sprachen außer im Deutschen einen weiblichen Artikel) für das Weibliche, das beim Üben gelockt wird. In unserer Gesellschaft und unserem Alltag ist meist der männliche Aspekt – Aktivität und Anstrengung – deutlich mehr im Einsatz. Das weibliche Element, Passivität und Hingabe kommen oft zu kurz. So entsteht ein Ungleichgewicht, das sich irgendwann ungünstig auswirkt und unzufrieden oder krank macht.
Zum anderen führt uns la luna die Veränderlichkeit unserer Befindlichkeit jeden Tag aufs Neue vor Augen: mal ist „sie“ voll und rund (Vollmond) – wie wir auch manchmal voll in unserer Kraft sind. Dann nimmt sie wieder ab und ist manchmal auch ganz weg (Neumond) – auch wir fühlen uns manchmal ausgebrannt und energielos. Dies gilt es beim Üben zu erspüren: wie geht es mir eigentlich JETZT gerade – und diesem Empfinden Rechnung zu tragen. Nicht aus lauter Gewohnheit permanent über die Grenzen und das eigentliche Bedürfnis von Körper, Geist, Seele zu gehen. Dies ist für langfristiges Wohlbefinden und Zufriedenheit so wichtig.

Für alle, die im Alltag das Gefühl haben, oftmals über ihre Kräfte (und damit wider ihre Natur) zu agieren, ist Luna Yoga eine hervorragende Möglichkeit, mit sich in Kontakt zu kommen und sich wieder selbst besser wahrzunehmen.
Das heißt nicht, dass Luna Yoga Übungen auch mal kraftvoll und fordernd sein können – doch gerade dann gilt es, genau hinzuspüren, wie gehe ich damit um?

Deshalb kann Luna Yoga auch für Männer, die von Natur aus meist eher kraftvoll und leistungsorientiert sind und im Berufsleben und im Alltag häufig unter Druck stehen, ein wohltuender Kontrapunkt, ja geradezu eine Offenbarung sein.

Ich lade ALLE ein, diesen wunderbaren Yogastil einmal eine Woche lang auszuprobieren und hinterher zu reflektieren, wie sich Körper und Geist fühlen.

Eine gute Gelegenheit dazu gibt es bei einer Luna Yoga Urlaubswoche vom 29.09. – 06.10.2019 an der herrlichen Algarve, wo uns das schöne Suites Alba Resort & Spa den perfekten Rahmen bietet.

Weitere Möglichkeiten in 2020:
19.01. – 26.01.2020 Pitztal, Hotel Vier Jahreszeiten „Yoga-Mix für ganzheitliches Wohlbefinden“ und Winterfreuden!
14.03. – 29.03.2020 Bali, Holiway Garden Resort & Spa: „Luna Yoga & Bali – Glück und Lebensfreude pur“
05.09. – 12.09.2020 Griechenland, Ilios-Center: „Entspannung und Lebensfreude mit Luna Yoga“

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Britta Sattig