Yoga-Urlaub auf Madeira – Reisebericht - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Reisebericht: Anusara Yoga – Die reine Freude

13.01.2019
Bei den Yoga-Stunden achten wir darauf unsere Spannung zu halten

Angekommen auf Madeira erwartete mich ein mildes und angenehmes Klima. Das Hotel Galosol, direkt am Meer liegend, ist eine gepflegte Anlage mit viel Achtsamkeit geführt. Ein wirklich ruhiger Rückzugsort und sehr guter Ausgangspunkt für zahlreiche Unternehmungen.

Gleich am ersten Abend stellte sich heraus, dass sich eine nette Frauengruppe zusammengefunden hatte. Die Yogaerfahrungen waren weit gefächert, aber ich freute mich auf die kommende Herausforderung den acht Frauen meine Liebe zum Yoga näher zu bringen.

Der nächste Tag begann um 7.30 Uhr mit unserer ersten Yoga-Praxis. Unser Yogaraum bot viel Platz, aber vor allem einen phantastischen Blick auf den Atlantik. Im Anschluss erwartete uns ein Frühstücksbuffet. Wir hatten ausgiebig Zeit, all die Köstlichkeiten des Buffets (Brotauswahl, Obst, Gemüse, Eierspeisen, Müsli, Kuchen und vieles mehr) zu probieren.

Die Zeit bis zur nächsten Yoga-Einheit konnten meine Teilnehmerinnen individuell gestalten. Einige von uns entspannten im SPA. Auch der Saunabereich sowie der Ruheraum boten einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik. Der Bus nahe des Hotels lud viele zu Funchal-Besuchen ein oder auch eine Levada-Wanderung fand noch Platz in der Woche.

Um 16.30 Uhr trafen wir uns zur Nachmittagspraxis. In der Woche praktizierten wir Anusara-Yoga. Ich stellte meinen Teilnehmerinnen die Grundlagen der Yoga-Philosophie des Anusaras vor. Wir beschäftigten uns u.a. mit den drei A´s, mit nützlichen Denkhilfen für den Alltag: Shri – Satya – Svatantrya, mit Bhakti – Öffne dein Herz, sowie mit LILA „Das göttliche Spiel“.

Am Abend erwartete uns ein leckeres Abendbuffet. Wir konnten wählen aus Fisch-, Fleisch- oder vegetarischen Essen. Dazu gab es viel Gemüse und Salate. Im Laufe dieser Woche wurden unsere Gespräche immer intensiver, humorvoller, inspirierender und vor allem bereichernder.

Eine Besonderheit dieser Yoga-Reise war, dass wir gemeinsam Silvester verbrachten. Aus diesem Anlass gab es ein besonderes Fünf-Gänge Silvester-Dinner-Menü mit erlesensten Köstlichkeiten, untermalt mit Livemusik. Einige von uns fuhren gegen 22 Uhr mit einem Bus zu dem gigantischen Feuerwerk in Funchal. Dort trafen die Einheimischen mit den zahlreichen Urlaubern zusammen. Ein unvergessliches Erlebnis. Es war eine schöne Art, Silvester zu feiern. Wir alle hatten sehr viel Spaß...

Ich bedanke mich bei meinen wunderbaren Frauen für eine sehr inspirierende und humorvolle Woche.

Ich freue mich sehr, Sie auf einer der nächsten Reisen mit mir begrüßen zu dürfen!

Sehr herzlich Suzann

 

Tipp: Vom 06.07.2019 - 21.07.2019 geht es mit Suzann ins Oasis Ayurveda Resort auf Sri Lanka und über Silvester vom 28.12.2019 - 04.01.2020 ins SEINZ Bio-Seminarhotel in den bayerischen Alpen.

Bei den Yoga-Stunden achten wir darauf unsere Spannung zu halten
Die unglaubliche Aussicht auf das weite Meer vom Hotel Galosol
Zeit für ein Gruppenbild
Ein bisschen Spaß muss sein
Das Silvester-Feuerwerk über der Bucht von Funchal
Dieser Beitrag wurde geschrieben von: NEUE WEGE Yogalehrerin Suzann Bolick
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800