Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Reisebericht: Erstens kommt es anders – zweitens als Frau denkt...

22.01.2019
Das wunderschöne verschneite Tal

... fasst sehr treffend zusammen, was wir fünf Frauen in der vergangenen Woche erfahren haben. Es fing schon mit der Anreise an, die uns auf Grund des massiven Schneefalls in Bayern und weiten Teilen Österreichs interessante Umwege und z.T. lange Aufenthalte auf diversen Bahnhöfen bescherte. Nur gut, dass wir nicht allein unterwegs waren, halbes Leid – geteiltes Leid. Es gab Haltestellen, da waren wir froh, im Zug sitzen bleiben zu können.

Hungrig und durchgefroren kamen wir dann zum Glück doch noch alle fast rechtzeitig zum ersten leckeren Abendessen im Naturhotel LechLife an. Fünf Frauen, wie die fünf Finger einer Hand waren wir schnell ein gut aufeinander bezogenes Grüppchen. Wir haben viel zusammen gelacht und erzählt.

Während wir gemütlich im Warmen hockten, schneite es draußen, Tag und Nacht, ununterbrochen. Wir konnten die Schneemassen vor dem Fenster langsam wachsen sehen. Zunächst waren die Gartenstühle verschwunden, dann der Zaun, irgendwann war der Spalt zwischen oberem Fensterrahmen und Schneedecke in unserer Essecke sehr schmal. Dafür wurden die Eiszapfen immer länger.

Draußen waren die Einheimischen rund um die Uhr am Räumen, Schaufeln und Fräsen, um die Straßen und Wege frei zu halten, und die Dächer von den zunehmenden Schneelasten zu befreien. Trotz dieser extremen Wettersituation war die Stimmung im Haus heiter und herzlich, es mangelte uns an nichts.

Das kreative Küchenteam erfüllte mit köstlichen veganen, vegetarischen, Fleisch- und Fischgerichten unsere kulinarischen Wünsche. Unser absoluter Favorit dieser Woche waren die Topfenknödel in Zwetschgenkompott.

Die Zimmerfeen bereiteten aus unseren Zudecken und Handtüchern kleine Kunstwerke, um uns aufzumuntern. Die Sauna wurde angeheizt, wenn wir es wünschten, wir wurden bekocht, bedient und menschlich betreut. Ich möchte an dieser Stelle ein dickes Lob und Dankeschön an das großartige Team des LechLife senden!

Sobald die Wetterverhältnisse es zuließen wurden die Pisten, Loipen und Winterwanderwege präpariert, damit wir zu unserem Vergnügen unterwegs sein konnten.

Vielleicht lag es an der besonderen Situation, dass wir uns über die kleinen Dinge so freuen konnten. Wir kämpften uns an manchen Tagen zu Fuß oder auf Ski durch das Schneegestöber, um wieder wohlig drinnen fest zu stellen, wie gut so eine Frischluftkur tut. Das Yoga brachte uns in Bewegung, zur Ruhe und half uns, anzunehmen, was wir sowieso nicht ändern konnten, und das Beste daraus zu machen.

Wie ein Wunder kam es uns vor, als wir mitten in der Woche nach dem Yoga in den Frühstücksraum kamen und feststellten, dass draußen alles leuchtete und glitzerte und der Himmel strahlend blau war. Ob es nun an dem geübten Sonnengruß an diesem Morgen lag, wollen wir mal so stehen lassen. Jedenfalls verbrachten wir einen traumhaften Tag in der Natur!

Natürlich verfolgten wir mit bangem Interesse die Nachrichten und zahlreichen „Brennpunkte“, natürlich stellten wir uns immer wieder die Frage, wie kommen wir am Ende der Woche zurück. Die Wetterprognosen sagten weitere, heftige Schneefälle voraus.

Wer hätte es für möglich gehalten, während es draußen wieder schneite und schneite, funktionierte unsere Taktik. Wir ließen uns vom Taxi früh am Morgen nach Füssen bringen und kamen von dort tatsächlich alle weiter und fast pünktlich nach Haus. Als ich in Ulm im EC meinen lange im Voraus reservierten Sitzplatz einnahm, hielt ich es doch für ein kleines Wunder.

Vielleicht hat uns diese Woche ein bisschen resilienter werden lassen. Wenn schwierige Umstände gut bewältigt werden, dann wächst die innere Widerstandskraft und das Selbstvertrauen! Die Offenheit und Herzlichkeit, die wir miteinander erlebten, werden uns durch das Jahr begleiten!
 

Gib mir die Gelassenheit,

Dinge hinzunehmen,

die ich nicht ändern kann.

Gibt mir den Mut,

Dinge zu ändern,

die ich ändern kann.

Und gib mir die Weisheit,

das eine vom anderen zu unterscheiden.

(Verfasser unbekannt)

 

Angela Dunemann
 

Tipp: im September erwartet Sie Angela auf Südzypern mit einer Woche Yoga im Cyprus Villages

Das wunderschöne verschneite Tal
Gute Stimmung in der Gruppe
Das im schneeversunkene Naturhotel LechLife in Tirol
Gewaltige Schneemassen direkt vor der Tür
Die Wegweiser versinken im Schnee
Spaß beim Spaziergang durch die Schneeberge
Auf den Skiern durch die Schneelandschaft
Harmonische Yogastunden mit Angela Dunemann
Dieser Beitrag wurde geschrieben von: NEUE WEGE Yogalehrerin Angela Dunemann
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800