Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Reisebericht: Im Yoga Flow auf Madeira

02.07.2016
Die Sonne erhellt den Urlaub auf Madeira

Anfang Mai ging es für mich und eine Gruppe toller Yogis zur perfekten Reisezeit in das wunderschöne Designhotel Estalagem auf Madeira. Ein bisschen aufgeregt war ich schon, als ich die Insel zum ersten Mal von fernen aus dem Flugzeug sah und der Landeanflug auf den berühmt berüchtigten Flughafen Madeiras begann. Zum Glück hatte ich einen Fensterplatz, denn die Aussicht war großartig!

Vom Fahrer wurde ich dann auch schon flux, zusammen mit meinen Mit-Yogis eingeladen und zum Hotel gebracht. Die Führung durch das schicke Hotel Estalagem, welches hoch auf einem Berg direkt am Meer liegt, versprach eine wirklich gute Woche. Die Yogaplattform an der äußersten Spitze mit Rundum-Blick auf Meer, Meer und noch mehr Meer ließ mich schon auf die erste Yogapraxis am Morgen freuen. Doch zunächst ließen wir es uns mit einem 3-Gänge-Menü beim Abendessen richtig gut gehen - so eine Reise macht schließlich hungrig - und lernten uns gegenseitig kennen.

Leider spielte das Wetter bei unserer Reise ein bisschen verrückt, was eigentlich ungewöhnlich für Madeira ist und wir konnten (mit zwei Ausnahmen) kein Yoga auf der dafür vorgesehenen Plattform praktizieren. Doch das zuvorkommende Personal des Hotels fand schnell eine Lösung für uns und so hatten wir die ganze Woche über einen gemütlichen Raum mit Meerblick zur Verfügung, der uns Wärme und Schutz vor den Winden spendete. Hier konnten wir uns wohlfühlen und ganz dem Thema der Reise widmen: Im Yoga Flow floss also nicht nur draußen der Regen, sondern auch wir auf unseren Yogamatten.

Die gut gelaunte Gruppe trotzte dem Wetter und genießte jeden Sonnenstrahl am Mittag vom Infinity-Pool des Hotels aus. Selbst nach der Levada-Wanderung, von der wir klitschnass zurückkehrten, schaute ich in freudestrahlende Gesichter. Was mich auch nicht wunderte, denn es war eine ganz besondere Erfahrung. Madeira und seine Natur sind atemberaubend und dort nicht Wandern zu gehen und sich das Schauspiel anzuschauen ist eine Sünde. Die Wolken und der Regen ließen das Ganze noch mystischer erscheinen und ließen eine Stille entstehen, die dazu einlud bei sich selbst zu bleiben und mit sich selbst zu sein. So konnten wir auch unseren Gedanken freien Lauf lassen.

Madeira, du Schöne, du wirst mich bald wieder sehen!

Danke an die gesamte Gruppe, die mir auf dieser Reise solch tolle Momente geschenkt hat. Ihr wart super und eure gute Laune ansteckend.

Ich freue mich schon sehr auf meine nächste Yogareise für NEUE WEGE. Im Oktober geht es nach Indien in das Abad Turtle Beach Resort und wir widmen uns dort dem Thema "Innere Reinigung" mit Hatha-Yoga. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen zusammen mit mir das Ursprungsland des Yoga zu entdecken und tiefe innere Erfahrungen zu machen.

Bettina Janssens

Die Sonne erhellt den Urlaub auf Madeira
Grüne Palmen an der Küste Madeiras
Mysthische Schlucht zu entdecken auf der Levada Wanderung auf Madeira
Herrlicher Sonnenuntergang über der Küste Madeiras
Dieser Reisebericht wurde geschrieben von: Bettina Janssens
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800