Reisebericht Indien: Ayurveda im Paradies - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Reisebericht Indien: Ayurveda im Paradies

05.10.2015
In der gemütlichen Yogahalle des Manaltheeram können Sie an den täglichen Yoga- und Meditationsstunden teilnehmen

Im August 2015 haben wir gemeinsam mit Freunden eine Ayurveda-Kur genossen. Als wir nach dem anstrengenden Flug am frühen Morgen im "Manaltheeram Ayurveda Beach Village" ankamen, hatten wir das Gefühl, im Paradies gelandet zu sein. Das Ressort ist wunderschön natürlich, sehr gepflegt, unter Schatten spendenden Palmen mit einem herrlichen Ausblick auf den Fischerstrand und das Meer. Der Empfang mit Blütenketten und Kokosnüssen war überaus freundlich. Die unaufdringliche herzliche Freundlichkeit der Menschen im Ressort und ihre Aufmerksamkeit waren dann auch für uns das herausragendste Erlebnis in den drei Wochen.

Unsere Hütten mit Meerblick hatten eine sehr schöne Lage. An den "Sea sound" mussten wir uns ein paar Tage gewöhnen. Ohropax sind für Vata-Typen empfehlenswert...

Gleich am Ankunftstag hatten wir dann unsere Eingangsuntersuchung und auch schon die erste 2-stündige Ölbehandlung. Wenn möglich wird man während der Kur von den selben Therapeutinnen bzw. Therapeuten behandelt. Es gab dann tägliche Arztkonsultationen und anschließend eine 2-stündige Behandlung nach einem Therapieplan. Uns hat gefallen, dass wir alle Vier zur gleichen Zeit unsere Behandlungen hatten, sodass wir gemeinsame Zeit miteinander verbringen konnten. Die Behandlungsräume sind sehr sauber und luftig.

Was uns im Manaltheeram besonders gefallen hat, ist, dass in 3 Schwierigkeitsgruppen täglich Yoga praktiziert werden konnte und auch täglich Pranayama und Meditation angeboten wurde. Für uns sehr passend fanden in unserer 3. Woche an jedem Abend folkloristische Konzerte in dem schönen Freiluftrestaurant statt. In den ersten 2 Wochen wären wir dafür sicher zu müde gewesen. Die Kur ist schon recht intensiv...

In der 3. Woche haben wir dann auch erst einige Ausflüge gemacht, z.B. zur Südspitze Indiens- sehr empfehlenswert. Hier treffen 3 große Meere aufeinander, ein heiliger Platz für die Inder. Und natürlich haben wir uns den Sonnenuntergang über dem Meer nicht entgehen lassen. Der kleine Fischerhafen, ca. 7 km vom Ressort entfernt, ist auch interessant. Am späten Nachmittag geht es dort sehr lebendig zu, wenn die Fischer ihre Fänge verkaufen möchten.

Aus unserer Sicht gibt es nichts kritisches zu unserer Kur und zum Resort zu bemerken. Wir wurden täglich von verschiedenen Mitarbeitenden gefragt, ob alles o.k. ist, und Wünsche wurden uns förmlich von den Augen abgelesen. Das hat uns sehr berührt. Diese Kur war wunderbar für Körper, Geist und Seele. Schön wäre es, wenn man sich danach nach Hause beamen könnte, denn auf dem Rückflug haben sich mein Mann und ich leider ziemlich erkältet... Das stört aber nicht unsere Erinnerungen an diese wunderschöne Zeit für die wir sehr dankbar sind.

______________________________

Hat dieser Reisebericht Ihr Interesse geweckt? Hier gibt es mehr Informationen zum Manaltheeram Ayurveda Beach Village.

Unser gesamtes Sortiment im Bereich der Ayurveda Kuren finden sie hier

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Frau Susanne Karafiat
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800