17.06.2016Teilen

Reisebericht: Yoga-Reise nach Griechenland

Aus dem verregneten Frühjahr im Schwarzwald in die frühsommerliche Wärme Griechenlands einzutauchen war einfach herrlich. Im Ilios-Center sitzen, auf das Meer schauen, die Wärme der Sonne spüren und den wunderbaren würzigen Duft des wilden Salbeis riechen. Allein das war für mich die Reise wert.

Sehr gefreut hat mich, dass die Teilnehmer des Yogakurses „Das Leben einatmen“ sich ganz unkompliziert und interessiert auf die Woche eingelassen haben und sich ein sehr vertrauter Umgang miteinander entwickelt hat. Sanfte Atem-, Meditations- und Yogaübungen wurden durch alltagstaugliche Achtsamkeitstechniken abgerundet. Das Berührt werden von diesen Übungen hat bestimmt geholfen, mit kleinen Störungen außerhalb des Kurses gelassen umgehen zu können.

Bei der Anreise gab es einen Streik, so das die Fähren, die uns von Korfu zum Festland bringen sollten, nicht fuhren. Das hat vielleicht den einen oder anderen Teilnehmer etwas beunruhigt. Im Rückblick hat es jedoch aus meiner Sicht dazu beigetragen, dass wir Reisenden durch den gemeinsamen Transfer, das Zusammenrücken der Menschen und Koffer auf dem gemieteten Ausflugsboot, das uns ersatzweise über das Meer fuhr, etwas mehr zusammengerückt sind als sonst. Das war (finde ich) bei den gemeinsamen Wanderungen oder Ausflüge und besonders bei unseren Gesprächen im Ilios-Center zu spüren.

Als dann die Abreise anstand, wäre ich lieber noch geblieben, denn im Schwarzwald regnete es immer noch....

Karl Semelka

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Karl Semelka