Vielfalt der Vietnamesischen Küche - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Vielfalt der Vietnamesischen Küche

19.02.2017
Der Besuch eines vietnamesischen Marktes kommt einem intensiven Farbrausch voller Eindrücke gleich

Vielseitig, frisch, würzig – einfach lecker…
Das Gemüse kurz richtig heiß anbraten, sodass es außen geröstet und innen gegart ist, zu dem bereits vorbereiteten Reis oder Reisnudeln geben und mit frischen Kräutern und Sojasauce würzen – fertig ist ein typisches Gericht in Vietnam.

Zum Kochen nutzen die Vietnamesen traditioneller Weise Woks bzw. Pfannen, die auf einem Gestell über einem offenen Feuer befestigt sind. Auch Gaskocher und Holzkohlefeuer sind beliebt bei der Zubereitung der Speisen.

Alle Zutaten der vietnamesischen Küche sind stets frisch – auf den großen Märkten werden täglich lokales Obst und Gemüse angeboten. Sowohl Touristen als auch die heimische Bevölkerung schätzen die Qualität und Frische der dargebotenen Ware – und es gibt wahrlich alles. Karotten, Blumenkohl, Mango und Pak Choi ist einem ein Begriff. Wohingegen Bittergurke, Jackfrucht, Mangostane oder Chayote in unserer Küche eher unbekannt sind. Dort gehören sie, wie bei uns Weißkohl oder Kartoffeln, auf die tägliche Speisekarte.

Doch ein Gericht findet man an jeder Straßenecke im Land – Pho. Die traditionelle Suppe wird gerne morgens zum Frühstück gegessen. Jedoch findet man Pho in vielen Restaurants auch mittags und abends. Wer möchte, kann sich den ganzen Tag von dieser wohlschmeckenden Suppe ernähren.

Nicht umsonst wurde die Suppe zum Lieblingsgericht von unserer Südostasien Expertin Sarah Obels.

„Mein kulinarisches Highlight war die warme Suppe zum Frühstück. An einer Straßenecke in der Altstadt von Hanoi war sie besonders gut! Bei einem Kochkurs in Hoi An habe ich sogar gelernt, wie ich die Suppe auch zu Hause für mich kochen kann. Seitdem esse ich sie ab und zu auch daheim und schwelge in Erinnerungen.“

Pho wird in einer klaren Brühe mit Reisnudeln und wahlweise Rind oder Huhn (kann man bei Bedarf auch weglassen) serviert. Dazu gibt es Frühlingszwiebeln, Lauchringe, Bohnensprossen, Mungobohnenkeime und Sojabohnen sowie Limettenspalten, Chili, Koriander, Minze und nicht zu vergessen einen Spritzer vietnamesischer Fischsauce. Viele verschiedene Kräuter geben der Suppe ihren würzigen Geschmack, darunter auch vietnamesischer Basilikum. Oftmals können Sie selbst auswählen, wie scharf und würzig Sie Ihre Suppe möchten. Das hat den Vorteil, dass sie für jeden Geschmack individuell angepasst werden kann.

Die Art der Zubereitung variiert in den unterschiedlichen Teilen des Landes. Während im Norden des Landes eine eher helle und dezent gewürzte Brühe verwendet wird, werden im Süden wesentliche mehr Würzzutaten hinzugegeben und die Brühe ist dort intensiver in Farbe und Geschmack.

Lassen Sie sich überraschen von der Vielfältigkeit der vietnamesischen Küche auf einer Reise nach Vietnam. Wir wünschen guten Appettit!

Wenn Sie wissen möchten, wo es eine der leckersten Nudelsuppen im Land gibt, weitere Tipps und Eindrücke des Landes erfahren möchten und sich für eine Reise nach Vietnam interessieren, berät Sie Sarah Obels gerne persönlich unter: +49 (0)2226-1588-203 oder per E-Mail an s.obels@neuewege.com.

Der Besuch eines vietnamesischen Marktes kommt einem intensiven Farbrausch voller Eindrücke gleich
Besichtigen Sie die schwimmenden Märkte Mekongs
Markt in Hoi An
Einheimische Marktfrau bei ihrer Arbeit
Markt in Hoi An
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800