Asana Virabhadrasana II - der Krieger II - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Virabhadrasana II - die Heldenhaltung

19.07.2019
Yoga-Asana Krieger 2

vira = mutiger Held
virabhadra = Name eines mächtigen Helden
asana = Haltung

Virabhadrasana II, die zweite Heldenhaltung unterstützt Sie, sich zu stabilisieren, zu verwurzeln, Klarheit zu erhalten und hilft, Ihre Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Genau diese Asana gibt Ihnen Kraft, Stabilität und Präsenz, die Sie nutzen können, um sich mit sich selbst zu verbinden und Ihren Alltag mit großer Klarheit zu meistern.

"Der Weg des Yoga ist der Weg des Helden. Der Held bricht auf, um seine innere Ordnung und sein wahres Wesen zu finden. Er muss sich auf seinem Weg mit vielen Widerständen auseinandersetzen, aber er gibt nie auf. Dafür braucht er Mut, Vertrauen und innere Kraft die er durch den Yoga gewinnen kann" (Anna Trökes)

 

Symbolik des Helden
Der Held ist ein Aspekt der Persönlichkeit, der Ja sagt zum Leben und zum Abenteuer, der Teil in uns, der sich ein Ziel setzt und sich auf den Weg macht, um es zu erreichen. Das Gelingen legt er vertrauensvoll in die Hände von etwas Größerem und handelt immer zum Wohle der Gemeinschaft, im Einklang mit sich und der Umwelt.

Das abenteuerlichste ist doch unser Leben! Leben ist lebendig – wenn wir uns darauf einlassen.

Der Held der großen Sagen ist ein Archetypus. Er symbolisiert die männliche Energie in uns. In vergangenen Zeiten mussten die Helden gegen Riesen und Ungeheuer ankämpfen. Er vereint viele wunderbare Tugenden in sich

  • Mut
  • Vertrauen
  • Intuition
  • Ausdauer/Geduld
  • Mäßigung
  • Hingabe
die Angst zu überwinden und auch nach Niederlagen weiterzugehen
ein fester Glaube an seine Sache, an die Notwendigkeit des Eingreifens
im richtigen Moment das Richtige entscheiden
immer weiter gehen, alles braucht seine bestimmte Zeit
mit den Kräften haushalten, nicht jeder Regung nachgehen
mit dem Herzen ganz bei der Sache sein

Will ich im Leben Held oder Heldin sein, dann bedarf es eines festen Haltes, eine kraftvolle Basis, aus der heraus ich handeln und agieren kann. Und zum Handeln brauche ich die volle Bewegungsfreiheit. Es geht in virabhadrasana, darum in der Basis stabil zu sein und nach oben frei und geschmeidig.

Beim Praktizieren von Virabhadrasana kommt der Übende schnell an seine Grenzen und wird spätestens da zur Heldin/zum Helden. Denn mit jeder Übung lernt man mehr von sich selbst kennen. Persönliche Stärken und Nichtstärken, Durchsetzungsvermögen, Grenzerfahrung, die es zu respektieren gilt.

Wichtig ist herauszufinden, wie eine Haltung in einem selber wirkt. Nur dann wird das Üben auf der Matte auch ins Leben hinein wirken.

 

Ausführung von Virabhadrasana II
Während in der Position der Körper in einer gegrätschten Schrittstellung aktiv aufgerichtet wird, werden die Arme zur Seite hin ausgebreitet. Die Basis wird stabil gehalten, während der Beckenraum und Brustkorb in eine raumschaffende Weite gelangt. Hier wird der Herzraum angesprochen.

 

Mit einer stabilen Basis und der Kraft der Mitte wird es möglich aus der Weite des Herzens zu handeln.

Je weiter der Ausfallschritt mit einem tiefen Körperschwerpunkt wird die Kraftausdauer trainiert. Die Hüftgelenke sind asymmetrisch beansprucht und je tiefer sie in die Übungen gehen, desto mehr muss die Haltemuskulatur im Hüft- und Beckenbereich arbeiten und stabilisieren. Und ähnlich viel Kraft müssen Bein- und Fußmuskeln aufbringen und entwickeln.

Auch wird das Gleichgewicht gefordert.

 

Ausführung Schritt für Schritt

  1. Beginnen Sie in Tadasana, der Berghaltung
  2. Die Beine eine Beinlänge weit grätschen
  3. Den linken Fuß 90 Grad nach links ausdrehen
  4. Den rechten Fuß 15 - 30 Grad nach innen eindrehen. Die Fersen sollten auf einer Linie sein.
  5. Das linke Bein in eine. 90 Grad-Winkel beugen, darauf achten, dass das linke Knie oberhalb des Fußgelenks ausgerichtet bleibt.
  6. Die Außenkante des rechten Fußes fest in den Boden drücken, die Innenwölbung des Fußes sollte erhalten bleiben und das gesamte rechte Bein aktiv dehnen.
  7. Becken, wenn möglich, in einer Linie zum langen Mattenrand ausgerichtet, den Rumpf aufrichten, dabei mit dem Steißbein nach unten und mit der Kopfkrone nach oben wachsen.
  8. Die Arme weit auseinander breiten, mit Handfläche parallel zum Boden. Spannung bis in die Fingerspitzen aufbauen, dabei die Schultern entspannt nach hinten, unten rollen. Mit einem sanften Impuls das Brustbein anheben.
  9. Den Kopf mit einer weichen Bewegung nach links drehen und den weiten Blick über den linken Mittelfinger in die Ferne schweifen lassen oder blicken Sie zielorientiert.
  10. Bei gleichmäßig fließender Atmung einige Zeit in der Asana verweilen.
  11. Um Virabhadrasana II zu verlassen, strecken Sie das rechte Bein und senken die Arme langsam wieder.

Nun wiederholen Sie diese Übung auf der anderen Körperseite.

 

Physische Wirkung und Vorteile

  • körperliche Stabilität und Standfestigkeit wird gefördert
  • Stärkt und kräftigt Gelenke und Muskeln der Beine und Füße
  • Öffnet und kräftigt ihre Schultern, Arme, Brust und Lunge. Die Atmung wird vertieft.
  • Dehnt Leisten und Hüftgelenke
  • Bauchmuskeln werden gekräftigt
  • Stimuliert die Bauchorgane /Verdauung
  • Erhöht Körperstärke und Ausdauer
  • Kräftigt die gesamte Rückenmuskulatur

                               

Geistige und emotionale Wirkung

  • hilft ihnen präsent im Moment zu sein
  • schafft Selbstvertrauen, Ausdauer, Mut für das innere Heldentum und die Herausforderungen des Lebens
  • Steigert die Balance und Konzentration

 

Kontraindikationen:

  • Bei Schwäche in den Beingelenken, Beinmuskulatur, verkürzten Bändern sollten vorher ausreichend Dehn-Vorübungen in diesem Bereich Raum finden.
  • Bei labilen Kreislauf und Herzschwäche die Haltung an einer Wand (als Stütze) ausführen. Wenn sie Nackenprobleme haben, sollten sie nicht lange über ihre Hand hinausschauen. Stattdessen drehen sie Ihren Kopf einfach in Richtung Oberkörper zurück.
  • Wenn sie sehr hohen Blutdruck haben, sollten Sie diese Yoga-Übung vermeiden.

 

Zusammenfassend ist Virabhadrasana eine kraftvolle Haltung, die innere Stärke, Zentriertheit und Willenskraft fördert. Sie ermöglicht die Erfahrung von Selbstbewusstsein, von Kraft ohne Aggressivität und von Ausdehnung, bei gleichzeitiger Demut.

Viel Freude in der Übung!
Ihre Patricia Wagner-Peissenberg

Tipp: Ihre nächste Reis geht vom 25.08.-01.09.2019 nach Tirol ins Naturhotel LechLife.

Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800