31.07.2019Teilen

Yoga - ein Erlebnis auf dem griechischem Festland - Reisebericht

Bereits die Anreise zum Ilios Center ist ein Erlebnis. Auf der Fähre von Corfu auf das griechische Festland nach Igoumenitsa beginnt schon der Urlaub. Vorbei am alten und neuen Fort mit Blick auf die malerische Altstadt gleitet die Fähre auf das Meer hinaus. Zahlreiche Möwen begleiten das Schiff. Nach 1 1/2 Stunden gemütlicher Überfahrt erreicht die Fähre Igoumenitsa, wo wir von Yannis, dem Hotelbesitzer, im Kleinbus abgeholt werden. Dann geht es ca. 20 km entlang der Küste mit herrlichen Ausblicken auf das Meer zum Ilios Center. Es ist jedes Mal wieder umwerfend, hier anzukommen: dieser unglaubliche Blick auf das weite Meer. Diese Farben, dieses Grün und dieses Blau! Einfach atemberaubend! Ich könnte stundenlang nur hier sitzen und schauen ….

Aber die Teilnehmer warten ja schon. 14 TeilnehmerInnen (davon 1 Mann) sind angereist, aus Hamburg, Berlin, Köln, München, aus Österreich und der Schweiz - eine bunte Mischung, die sich im Laufe der Woche zu einer sehr netten und harmonischen Gruppe zusammengefügt hat. Den Tag begannen wir um 8.00 Uhr mit einer Morgenmeditation und sanften Dehnungen aus Yin Yoga und Hatha Yoga. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit vielen griechischen Leckereien stand der Tag zur freien Verfügung. Obwohl das Wetter morgens oft nicht so typisch griechisch war - teils wolkenverhangen und einmal sogar heftiger Regen - klarte es bald wieder auf und wir konnten das Frühstück immer in der Sonne auf dieser traumhaften Terrasse am Pool genießen. Danach blieb Zeit für eigene Unternehmungen wie Schwimmen im Pool, in einer der wunderschönen nahe gelegenen Buchten, kleine Wanderungen in die nähere Umgebung, z. B. das Bergdorf Perdika. Es war einfach herrlich, im Meer zu schwimmen, im ersten Moment noch etwas kühl, aber dann wunderbar erfrischend.

Am ersten Tag wurde vom Ilios Center eine Wanderung zum nächsten Hafenort Sivota angeboten. Ein zauberhaftes Städtchen mit vielen kleinen Geschäften, Restaurants und einem Yachthafen. Da wanderte so manches Souvenir oder schöne Teilchen mit zurück. Einige fanden auch Zugang zu ihrer künstlerischen Seite und verbrachten viele Stunden mit Malen oder Modellieren in der Kreativwerkstatt. Die Yogaeinheit vor dem Abendessen war wieder geprägt von sanften Dehnungen und viel Entspannung, z. B. Yoga Nidra. Mit Begeisterung lernten die TeilnehmerInnen griechische Tänze, die dann am Donnerstag zu Live-Musik auf der Terrasse getanzt wurden. Unvergesslich sind auch die spektakulären Sonnenuntergänge auf der Terrasse, jeden Abend wieder anders, jeden Abend wieder neu. Vom Ilios Center wurde in dieser Woche ein ganz besonderer Ausflug angeboten: in die mit zahlreichen Minaretts islamisch geprägte nordgriechische Stadt Joannina und zur antiken Stätte Dodoni. Trotzdem wollten die TeilnehmerInnen keine Yogaeinheit versäumen und lieber auf den Ausflug verzichten. So ließen wir uns die Eindrücke von den TeilnehmerInnen des offenen Programms am Abend erzählen.

Es war wieder eine wunderschöne Woche an einem wunderschönen Ort! Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, in dem ich gerne wiederkomme.

Bis zum nächstem Mal

Uschi

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin U. Ostermeier-Sitkowski