Yoga-Urlaub mit Gesundheitswanderungen in Tirol – Reisebericht - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Yoga & Gesundheitswandern in Tirol – Reisebericht

26.11.2018
Yogapose fürs Gruppenbild... etwas wacklig geworden...

Yoga und Gesundheitswandern war das Motto unserer Reise im Naturhotel LechLife im schönen Tirol.

Eine äußerst nette Gruppe erwartete mich am Ankunftsabend im gemütlichen Restaurant des Hotels Lechlife. Zwölf bewusste Teilnehmende (acht Damen und drei Herren), die sich etwas Gutes gönnen wollten.

Wir verbrachten eine sehr abwechslungsreiche Woche, in der sich morgendliches aktives Aufwachen mit Wanderungen und Mantra singen abwechselten. Auβer am allerersten Tag waren wir vom Wettergott gesegnet und hatten trockenes und sonniges – mit anderen Worten- feinstes warmes Herbstwetter. Dies sei übrigens sehr oft der Fall laut Bekenntnis der Einheimischen.

Die Gesundheitswanderungen sollen eine gewisse Kilometeranzahl nicht übersteigen und dienen dazu, gemeinsam in der Natur zu sein und aktive Pausen zu erleben, die zur Mobilisation oder bewussten Atmung genutzt wurden. Es geht also nicht darum, schnurstracks von A nach B zu kommen.

Dennoch nahmen wir auch die touristischen Attraktionen der Region mit: Gemeinsam haben wir in Reutte einer der längsten Fußgängerhängebrücken der Welt (Highway 179) entdecken können und einige Teilnehmer (ich inklusive) konnten unsere Höhenangst mit der kraftvollen Atemübung 'Agni Sar' in den Griff bekommen. Gemeinsam überquerten wir die 400 m lange Brücke in 113 m Höhe!

Das nächste Highlight folgte am Tag darauf, an dem wir den hübschen, glitzernden Heiterwanger See umrundeten, um dann am Folgetag auf dem 1938 m hohen Hahnenkamm bei eitlem Sonnenschein zu wandern. Einige Wanderungen hatten es für Anfänger in sich, doch meine Gruppe ließ sich nicht beirren und nahm fleißig alles in Kauf, um die Schönheit Tirols in vollem Maβe erleben zu können.

In den Yoga-Sessions am Nachmittag widmeten wir uns Techniken aus dem Shakti Naam-Yoga (von Dhirendra Brahmachiri mitentwickelt und in den 60er Jahren bereits schon von Premierminister Nehru und Indira Ghandi genutzt). Wir tönten Mantren, brachten noch mal alle Glieder in Schwung und führten im Westen noch unbekannte Pranayama-Übungen aus. Naam-Yoga erschafft eine höhere Schwingungsfrequenz, da auch spezielle Musik verwendet wird. Man kann auch sagen, es ist das Yoga der Jugendlichkeit und der Langlebigkeit. Diese Erfahrung war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer neu und ich hoffe, jede/r konnte auch hier wieder etwas Neues aus dem unerschöpflichen Bereich der Yogaphilosophie schöpfen.

Das LechLife Hotel war für den Rest zuständig: wir hatten schöne, geräumige Zimmer, einen schnuckeligen Wellness-Bereich und natürlich auch eine große Auswahl beim Frühstück und beim Abendbrot. Ich hoffe sehr, dass die gemeinsamen Momente in Tirol noch weiterhin in meiner Gruppe nachhallen.

Herzlichen Dank für die schöne gemeinsame Woche!

Om Santhi!

Christina

Yogapose fürs Gruppenbild... etwas wacklig geworden...
Vor der Highway 179, gemeinsam überquerten wir die 400 m lange Brücke, eine der längsten Fußgängerhängeseilbrücken der Welt.
In luftiger Höhe unterwegs... auf der Highway 179.
In wunderschöne Kulisse liegt das Naturhotel LechLife
Blick aus dem Fenster...
Na wen haben wir denn da?
Die herrliche Berglandschaft Tirols
Besuch einer Bergkapelle
Schneebedeckte Berggipfel in der Ferne
Mystisch ragt die Burg Ehrenberg empor.
Dieser Beitrag wurde geschrieben von: NEUE WEGE Yogalehrerin Christina Betdashtu-Drews
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800