Yoga Urlaub Allgäu im Bio-Berghotel Ifenblick - Reisebericht - Neue Wege Blog
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Yoga, Wandern & Achtsamkeit - eine Woche im wunderschönen Allgäu

08.04.2018
Auf dem Gipfel strahlt die Gruppe von Yogalehrerin Bina  Dorn-Ebert

Balderschwang (1044 m ü.NN), ein kleiner Ort im Allgäu ist nicht nur ein Geheimtipp für Wintersportliebhaber, sondern auch für alle, die Natur pur erleben und ganz bei sich ankommen wollen.
Anfang März dieses Jahres war es soweit. Eine verschneite Winterlandschaft, wunderbares Wetter und das Bio-Berghotel Ifenblick erwartete die Teilnehmenden von NEUE WEGE, zwölf achtsame, überaus sympathische Menschen und mich als Kursleiterin.

Ohne Berührungsängste fanden wir schon ab dem ersten Abend eine gemeinsame Ebene und verbrachten eine intensive Woche unter Gleichgesinnten – gefüllt mit Achtsamkeit, fantastischen Eindrücken, Sympathien und Tiefgang.

Jeden Tag begannen wir am Morgen mit einer Stunde Hatha-Yoga und Meditation, wir sangen Mantra, praktizierten Pranayama, wärmten uns mit dem Sonnengruß auf, machten verschiedene Asanas und ließen in der Endentspannung die Yogastunde ausklingen. Auf die Bedürfnisse und Levels eines jeden Teilnehmenden eingehend, fanden wir sofort eine wohltuende Basis und eine intensive Praxis.

Im Anschluss der morgendlichen Yoga-Einheit wartete ein überaus reichhaltiges Frühstücksbuffet auf uns. Herzlich und freundlich wurden wir vom Team „Hotel-Ifenblick“ die gesamte Woche versorgt.
 

Winterwanderungen
Täglich erkundeten wir auf einer neuen Genussroute das Balderschwanger Hochtal. Am ersten Tag wanderten wir auf der Südseite des Bergtals den „Zeithöhenweg“ bis zu Deutschlands möglicherweise ältestem Baum “die alte Eibe von Balderschwang“ (ca.1500 Jahre alt).
Am darauffolgenden, ebenfalls sonnigen, Wintertag fuhren wir mit dem Sessellift zum Gelbhansekopf (1437m ü.NN) und gingen über die Käsehütte den Gipfelrundweg. Die Fernsicht vom Gipfelkreuz, die Stimmung und die vielfältigen Eindrücke waren bei dieser Wanderung einzigartig.

Im weiteren Wochenverlauf folgten bei schönsten Sonnenschein eine Wanderung zur Fuchsalm mit einer kleinen Brotzeit (lecker schmeckender Kaiserschmarren – sehr zu empfehlen!), zum Weiler Wäldle und entlang des Bolgenach-Baches, der im gesamten Balderschwanger Tal verläuft. Das Wetter war uns ein guter Freund, sodass wir jeden Tag ausnutzen und genießen konnten. Mal wanderten wir im regen Austausch, mal stillschweigend.

Wir hatten die Möglichkeit im Hotel Ifenblick, dass wir uns nach jeder Wanderung durch einen leckeren Kuchen und/ oder am Mittagsbuffet im Rahmen der „Jause“ stärken konnten.
Am Nachmittag nutzen die Teilnehmenden den hoteleigenen Wellnessbereich mit Sauna und Schwimmbad oder ayurvedischen Massagen.
Abends praktizierten wir eine ausgleichende, eher ruhige Yoga- oder Yoga-Nidra-Stunde, um den Tag ausklingen zu lassen.
Ein köstliches Abendbuffet, bei dem wir ein leckeres und abwechslungsreiches Essen vorfanden und ein geselliges Miteinander, machten den Tag perfekt.

Fazit: Für mich als Kursleiterin war es eine bereichernde Reise auf allen Ebenen. In der Abschlussrunde im geselligen Beisammensein haben die Teilnehmenden erfreulicherweise ausschließlich Positives über die Reise berichtet: „Gute Energie, positive Stimmung, neue Kraft, innere Ruhe, kompetentes und einfühlsames Unterrichten, Erlebnisse mit tollen Weggefährten, einzigartige, winterliche Natur…“
Eine wunderbare Gruppe, die mir in schöner, harmonischer und angenehmer Erinnerung bleiben wird.

Bis bald,
Bina
 

 

Auf dem Gipfel strahlt die Gruppe von Yogalehrerin Bina  Dorn-Ebert
Yoga beim Wandern? Und gute Laune noch dazu!
Harmonie und Freude im Yoga Urlaub
Verschneite, sonnige Wege im Allgäu machen Lust die Natur zu entdecken
Nach dem Motto:
Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Bina Dorn-Ebert
Kommentar schreiben
Telefon

Rufen Sie uns An!

Wir beraten Sie gerne!

02226 158800