28.04.2014Teilen

Der Dalai Lama spricht am 14. Mai in Frankfurt über eine grundlegende Orientierung in der modernen Gesellschaft

Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama wird auf Einladung des Tibethaus Deutschland e.V. vom 13. bis 16. Mai 2014 zu Gast in Frankfurt sein.

Am Mittwoch, dem 14. Mai 2014 wird er in Frankfurt einen öffentlichen Vortrag halten zu folgendem wichtigen Thema: Mitgefühl und Selbstbewusstsein

 

S. H. der Dalai Lama spricht über grundlegende Orientierungen in der modernen Gesellschaft.

 

Zentrale Themen des Vortrags:

Ein Kerngedanke aller Weltreligionen ist die “Selbstlosigkeit” und das Überwinden von Egozentrismus. Unsere moderne konsumorientierte Gesellschaft scheint genau das Gegenteil davon zu propagieren. Gleichzeitig leiden viele Menschen unter Erschöpfung, einem falsch verstandenen Altruismus und Minderwertigkeitsgefühlen. Ein Ausweg aus diesem Dilemma scheint in der Förderung von Achtsamkeit (sich selbst und anderen gegenüber) und dem grundsätzlichen Bewusstsein der Verbundenheit zu bestehen.

Der Dalai Lama hat einmal formuliert: „Um Mitgefühl auszuüben, muss man Selbstbewusstsein entwickelt haben.“

Wie schaffen wir es, auf der Basis eines gesunden Selbstbewusstseins uns empathisch und mitfühlend im privaten und beruflichen Umfeld zu bewegen?

Der Dalai Lama, der immer wieder betont, dass diese Qualitäten und Werte nicht an eine spezielle Religion gebunden sein müssen, wird in seinem Vortrag dazu Antworten geben.

 

Zeit: 13.30 – 15.30 Uhr

(Einlass wegen der Sicherheitskontrollen schon ab 11.30 Uhr)

Veranstaltungsort:

Fraport Arena; 65929 Frankfurt-Unterliederbach, Silostr. 46

Tickets unter: www.dalailama-frankfurt.info