13.03.2015Teilen

Herzlichen Glückwunsch! Bhutan schreibt bei der Fussball WM-Qualifikation Geschichte

Während die Fussball WM-Qualifikation für 2018 in vollem Gang ist, sticht vor allem ein kleines, asiatisches Land aus der Masse der ganz Großen hervor. Bhutan, das Land des "Bruttonationalglücks" gelang zum ersten mal seit 7 Jahren wieder ein Sieg und das ganze Land feiert.

Mit einem strammen Schuss aus einer Entfernung von knapp 10 Metern katapultierte der bhutanische Mittelfeldspieler Tshering Dorji sein Land mit 1:0 gegen Sri Lanka in den Fussball-Himmel. Das war der erste Sieg der Nationalelf des kleinen Himalaya-Königreichs in einem WM-Qualifikationsspiel. Bisweilen war Bhutan auf Platz 209 der Weltrangliste und blickt nun frohen Mutes in die Zukunft.

Die Fussball-Partie war eine von insgesamt 900 Spielen weltweit, in der die Teams um die Teilnahme an der nächsten Fussball-WM wetteifern. In dieser ersten Runde entscheidet sich, welche der "Fussball-Zwerge" es in die zweite Runde schaffen, in der sie sich gegen bekanntere asiatische Mannschaften wie Australien oder Japan behaupten müssen.

Bhutan ist bekanntlich (noch) kein typisches Fussball-Land wie Deutschland, England oder Argentinien. Nationalsportart ist das Bogenschießen, bei dem die Dörfer sich miteinander messen. Fussball wird hier noch nicht professionell betrieben. Die Spieler sind meist  Büroangestellte, die das Fussballspielen lieben und sich damit rund 50 Euro monatlich dazuverdienen können. So etwa auch Tshering Dorji, Namensvetter des bhutanischen Torschützen und Leiter unserer Agentur Bhutan Scenic Tours, über dessen Fussball-Leidenschaft wir bereits Anfang August letzten Jahres in unserem Blog berichtet haben und der die deutsche Nationalelf kräftig angefeuert hat.

Wir freuen uns sehr für Bhutan und drücken weiterhin die Daumen, dass der Fussball-Erfolg dieses tollen Landes weiterhin anhält!

Übrigens: Das Rückspiel findet am 17. März 2015 in Bhutans Hauptstadt Thimphu statt!

Tshering Dorji von Bhutan Scenic Tours mit seiner Frau während der Fussball-WM 2014.