11.06.2024Teilen

Reisebericht Spanien: Yoga, Natur und niedliche Esel – Eintauchen am Kraftort Son Mola Vell

Unsere Gruppe durfte eine traumhafte Woche auf dem „Recharge your Energies“ Retreat auf der Finca Son Mola Vell verbringen. Der Ort selbst, eine über 300 Jahre alte die Finca, verzauberte vom ersten Moment an.

Das großzügige Anwesen bietet etliche gemütliche Plätze zum Verweilen und eine vielfältige Tierwelt: 2 süße Esel und 1 Maultier, 3 Katzen und eine wunderbare Vogelwelt. Es fehlt sozusagen nur noch der Hahn im Korb.

Morgens starteten wir mit energetisierendem Yoga in den neuen Tag. Der sehr schöne Yoga-Raum bot einen wunderbaren Blick auf den Pool, und weiter in die grüne Landschaft. Das Frühstück erwartete uns im Nachgang schon. Auf der Terrasse sitzend genossen wir in vollen Zügen die gesunden und liebevoll angerichteten Speisen. Jeden Morgen abwechslungsreich mit neuen leckeren Kreationen.

So war doch in dieser Woche für alle etwas dabei – immer nach dem Motto: Alles kann – NICHTS MUSS. Es ging in erster Linie darum, die Batterien wieder aufzuladen, zu relaxen, sich zu erholen. Man konnte auf dem großzügigen Anwesen die Seele baumeln lassen, entweder am Pool mit tollem Blick in die Ferne oder sich in eine der gemütlichen Chill-Ecken im Garten zurückziehen, ein Buch lesen, einfach mal nichts tun. Denn es ist genau das, was uns heutzutage richtig schwerfällt – das NICHTSTUN!

Wer sich gern bewegen und die Insel entdecken wollte, hatte hierzu hinlänglich die Möglichkeit. Das Team auf der Finca hatte Ausflüge organisiert: es gab Transfers zu wunderschönen Ecken auf Mallorca, wo man wandern, einkaufen konnte, u.a. nach Portocolom oder z.B. zur Cala Romantica. Wenn man gar nicht Auto fahren wollte, konnte man direkt von der Finca aus zu dem kleinen Ort Son Macià wandern, vorbei an blühendem Klatschmohn und vielen Wiesen, Pinien, soweit das Auge reicht.

Mit viel Humor innerhalb der Gruppe, die sich relativ schnell zusammengefunden hatte, und bereichernden Gesprächen, gestalteten sich die einzelnen Tage abwechslungsreich und kurzweilig.

Am späten Nachmittag praktizierten wir ruhige und regenerative Yogaeinheiten für Körper, Geist und Seele. Das vegetarische Abendessen, immer auch optisch so liebevoll angerichtet und dekoriert – eine absolute Offenbarung mit frischen lokalen Produkten!

Eines Morgens bot sich ein anderes Bild beim Aufstehen: Maultier und Esel grasten inmitten des Gartens und erfreuten sich an der einen oder anderen Blume. So hatte sich das Maultier frech durch ein kleines Gatter Zugang zum Garten verschafft. Als Herdentier, die Esel direkt hinterher! Mit dem einen und anderen Leckerli konnten die Tiere wohlbehalten wieder auf ihre Weide zurückgebracht werden.

Eine rundum stimmige Woche! Ein großes DANKESCHÖN an die zauberhafte GRUPPE und an das fantastische TEAM auf der Finca!

Wann darf Sie die „Finca Son Mola Vell“ willkommen heißen? Alles Liebe! Namasté, Eure Tina

 

zum Profil und Reisen von Martina Lange

zur Finca Son Mola Vell

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Martina Lange