16.04.2014Teilen

Yoga-Urlaub auf Gut Gremmlin vom 07.06.-14.06.2014: Mit Yoga zu mehr Freude und Gelassenheit

Ich schlief und träumte: das leben war Freude.
Ich erwachte und sah: das Leben war Pflicht.
Ich handelte und sah: die Pflicht war Freude.

(Tagore)

In unserem Alltag sind wir zumeist eingespannt in Pflichten und es fällt es uns oft schwer, den Moment bewusst wahr zu nehmen und Freude zu erleben. Unsere eigenen Ansprüche und der Zeitgeist von "schneller, weiter" und "multitasking" führen uns mehr in Richtung Erschöpfung als in Richtung Gelassenheit. Aus diesem Kreislauf auszusteigen ist nicht immer leicht.

Mit dieser Yogawoche soll die Gelegenheit gegeben werden, frei von Verpflichtungen den Alltag hinter sich zu lassen, inne zu halten und zu entschleunigen. Die tägliche Yogapraxis hilft Ihnen, nach innen zu schauen, den Moment wahr zu nehmen und freudvoll zu genießen.

In der morgendlichen Sequenz begrüßen wir den Tag mit einer Gehmeditation, bei warmem Wetter im Freien. In der Halle werden wir angepasst an die Konstitution der Teilnehmenden verschiedene asanas im Einklang mit dem Atem ausführen. Durch tägliches intensives Üben kann der Atem immer länger und feiner werden, Atemvarationen begleiten die asanas. So kann unser Geist immer leichter zur Ruhe kommen und unsere Selbsterkenntnis wird gefördert. Zeilen aus dem Yogasutra des Patanjali regen uns an, unser Denken und Handeln nach unseren individuellen Möglichkeiten auszurichten, damit wir auch im Alltag besser in Balance bleiben und Freude empfinden können. Eine weitere Sequenz mit asanas uns pranayama rundet die morgendliche Übungseinheit vor dem Frühstück ab.

Der Tag bietet vielfältige Möglichkeiten, die umgebende Natur zur Entspannung zu nutzen. Im Juni, dem Monat mit den Tagen voller Licht und erblühter Natur, können Sie die Weite der norddeutschen Landschaft erleben, spazieren gehen, sportlich aktiv sein, in den See eintauchen oder genussvoll nichts tun.

Vor dem Abendessen werden weitere asanas geübt, wir werden an die Atemübungen vom Morgen anknüpfen und in die Stille gehen. Den Abschluss bildet eine angeleitete metta-Meditation.

Nach dem Abendessen im Restaurant oder - bei warmen Temperaturen - auf der Terrasse können Sie die tiefe Ruhe der langen, hellen Abende im Garten, am See oder bei weiteren Spaziergängen in sich aufnehmen und tief durchatmen. Auf Wunsch kann eine weitere Meditation der Stille angeboten werden.

 Ich freue mich, Sie zu dieser Intensivwoche begrüßen zu dürfen in einer Jahreszeit mit viel Licht und in einem Gut, das einen wundervollen Rahmen bietet.

Mehr Informationen zur Reise ins Gut Gremmelin im Mecklenburgischen Land finden Sie hier.

 

Elke Woertche, Yogalehrerin BDY/EYU, Diplom-Psychologin, Gruppen- und Einzelunterricht im Raum Darmstadt. Schwerpunkte sind atemgeführtes Üben und die Anpassung der Körperhaltungen an die individuellen Bedürfnisse auch im Gruppenunterricht.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Elke Woertche