Gebetsmühlen Frau
Indien Nord Ladakh Sham Valley Trek
Bhutan Gebetsmühlen
Mustang, Pass vor Lo Manthang
Gruppenreise
Nepal

Königreich Mustang - Trekking, Meditation und Yoga im Himalaya

19 Nächte im DZ inkl. Teilverpflegung und Programm lt. Reiseverlauf

Meditation und Yoga inmitten der Berge

Mittelalterliche Atmosphäre in Lo Mantang

Das Felsenkloster Luri Gompa in spektakulärer Himalaya-Landschaft


Preise pro Person im Doppelzimmer
SCHLIESSEN
vom 16.05.2020 bis 05.06.2020
mit
verfügbar
0NPG1201
inkl. Flug und Steuern
3690 €
vom 06.06.2020 bis 26.06.2020
mit
verfügbar
0NPG1202
inkl. Flug und Steuern
3690 €
vom 15.08.2020 bis 04.09.2020
mit
verfügbar
0NPG1203
inkl. Flug und Steuern
3690 €

Mindestteilnehmerzahl: 4

Höchstteilnehmerzahl: 12

Im Schatten der großen Berge......findet sich das letzte Königreich des Himalaya. Geheimnisvoll und sagenumwoben, rauh und majestätisch, liegt es eingebettet im Schutz der schneebedeckten Gipfel. Nach langer Zeit der…

ab 3690€
inkl. Flug und Steuern
NPG12
Programm
Verlauf
Leistungen
Berichte
Einreisebestimmungen
Im Schatten der großen Berge...
...findet sich das letzte Königreich des Himalaya. Geheimnisvoll und sagenumwoben, rauh und majestätisch, liegt es eingebettet im Schutz der schneebedeckten Gipfel. Nach langer Zeit der Abgeschiedenheit ist Mustang – oder Lo Mathang, wie es auch genannt wird – heute für Besucher zugänglich. Unversehrt von Besetzung und Zerstörung präsentieren sich mittelalterliche Siedlungen und uralte Klöster in ihrer vollen Schönheit. Die blaue Weite eines unendlich scheinenden Himmels liegt über Ihnen. Regen gibt es hier keinen, da die Wolken an den Gipfeln des Himalaya hängen bleiben. Und so breitet sich die karge Weite vor Ihnen aus – ein Ort, der von den Naturgewalten geformt wird und viele Geschichten zu erzählen hat. Der Fluss Kali Gandaki bringt Leben in das stolze Königreich und lässt hier und dort kleine grüne Oasen vor der sonst ocker- bis braunfarbenen Kulisse aufblitzen.

Entlang eines Karawanenweges bietet sich Ihnen auf dieser Tour eine einmalige Gelegenheit, authentische tibetische Kultur und Geschichte hautnah zu erfahren. Der Buddhismus ist im Leben der hier einheimischen Menschen tief verwurzelt. Weitestgehend ohne moderne Technologien werden Traditionen und Brauchtümer gepflegt, und Sie werden mit unvoreingenommener Herzlichkeit empfangen. Eine Begegnung auf Augenhöhe aus zwei unterschiedlichen Kulturen.

Mustang ist das tiefste Tal der Welt: Links und rechts ragen die über 8.000 Meter hohen Annapurna- und Dhalaugiri-Massive auf. Auf 3.000 - 4.000 Metern eröffnen sich Blicke auf eine grandiose Landschaft, die häufig auch als "Shangri-La", das irdische Paradies, bezeichnet wird. Die endlos scheinende Weite, die Reinheit der Farben, die Klarheit der Formen lassen Raum für eigene Empfindungen.

Damit Ihre Reise zum königlichen Erlebnis wird...

Drei Wochen sind Sie unterwegs auf entlegenen Pfaden und zu sich selbst. Das Mustang-Trekking ist eine anspruchsvolle Wanderung. Es ist wichtig, dass Sie gesund sind und die notwendige Kondition haben, um die täglichen Wanderungen von 4 bis 8 Stunden gut zu bewältigen. Unsere dreiwöchige Reise verlangt Teamgeist sowie Toleranz gegenüber den Mitreisenden. Außerdem müssen wir mit unvorhersehbaren Naturereignissen rechnen, die Flexibilität verlangen.



Meditation und Yoga...

Einzigartig an dieser Reise ist die Begleitung durch einen Yogalehrer und die – wo möglich – täglich angebotene Meditation und Yoga.
Im auf die Höhe und die Energie der Berge abgestimmten Yoga lernen Sie, Ihren Atem zu kontrollieren und gewinnen so zusätzliche Energie für ein traumhaftes Trekking durch die Bergwelt Mustangs.
Verlängerungen

Ich berate Sie gerne

Nadine Zangerle Asien Abteilung Mitarbeiter Team NEUE WEGE
Nadine Zangerle
Mein Tipp:

Mustang zieht Nepal- und Himalaya-Reisende noch immer magisch an. Weit hinter den hohen Berg liegt dieses kleine Juwel, noch immer fast wie im Mittelalter. Besonders schön: das ewige Feuer in Muktinath. Der Yoga und die Meditation unterstützen Sie auf dieser Reise. Dies erleichtert die Anpassung an die Höhe und die gewonnenen Eindrücke werden noch intensiver und nachhaltiger.