Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Italien

Einreise
Klima & Zeit
Praktisches
Karte
Kultur
Literatur

Einreise

Einreisebestimmungen

Deutsche können mit einem gültigen Personalausweis oder einem gültigen deutschen Reisepass nach Italien einreisen.
Deutsche Kinderausweise werden anerkannt. Kinder unter 16 Jahren können auch einreisen, wenn sie im Pass eines Elternteils eingetragen sind. Auch der für Kinder ausgestellte Personalausweis wird für die Einreise anerkannt.

www.auswaertiges-amt.de

 

Sicherheitshinweise

Italien gilt im Allgemeinen als sicheres Reiseland. Da die Gefahr von Taschendiebstahl in Touristenzentren recht hoch ist, empfiehlt es sich hier das Geld am besten immer am Körper zu tragen. Ihr Flugticket und Ihren Ausweis lassen Sie am besten in Ihrer Unterkunft.

Gesundheit und Impfungen

Im Falle eines Arztbesuches ist es ratsam eine Krankenkassenkarte mitzunehmen, die bereits einen Auslandsschutz-Vermerk besitzt. Dieser ist üblicherweise auf den neueren Karten integriert. Beim Erste-Hilfe-Dienst ist die Behandlung in akuten Situationen kostenlos. Allgemein ist zu empfehlen eine Reise-Krankenversicherung abzuschließen.

Wichtige Medikamente

Es empfiehlt sich eine Reiseapotheke für kleinere Beschwerden dabei zu haben. Informationen hierzu bekommen Sie bei Ihrer Apotheke des Vertrauens. 

Klima & Zeit

Klima

Im Allgemeinen herrscht in der Toskana ein mildes gemäßigtes Klima, auch wenn innerhalb der Region Unterschiede bestehen. An der Küste und in den Tälern der Toskana ist es generell milder (heißer im Sommer) als im Hügelland. Der Sommer der Toskana ist durchweg trocken und zum Teil in den Tälern recht heiß. Das Frühjahr (April, Mai) und der Herbst (Oktober, November) können regnerisch sein, bieten aber auch viele milde und sonnige Tage. Im Winter kann man kalte aber sonnige Tage oder mildere Temperaturen und Regen erleben.

Quelle Klimadiagramm und weitere Klimainformationen unter: http://www.iten-online.ch/klima/europa/italien/florenz.htm

Zeitverschiebung

In Italien gilt wie bei uns die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Praktisches

Währung

In Italien wird der Euro verwendet.

Kommunikation

Postämter gibt es in Italien mehr als in Deutschland. Briefmarken bekommen Sie auch in Tabakläden.

Beim Telefonieren aus dem europäischen Ausland ist dank der Senkung der Roaming-Gebühren auf nichts Besonderes zu achten. Bitte fragen Sie Ihren Mobilfunkanbieter nach den Preisen.

 

Versicherung

Wir empfehlen Ihnen dringend eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, die wir obligatorisch zusätzlich für Sie abschließen, falls Sie es nicht ausdrücklich anders wünschen. So sind Sie finanziell geschützt, falls Sie Ihre Reise aus gutem Grund doch nicht antreten können.
Darüber hinaus können Sie bei Bedarf eine Reisegepäck-, Kranken- und Soforthilfe-Versicherung abschließen. Die gewünschten Versicherungen können Sie direkt zusammen mit Ihrer Reise bei NEUE WEGE buchen und sich ganz beruhigt auf den Urlaub freuen. Bitte beachten Sie im Einzelnen die Versicherungsbedingungen.

 

Einkaufen & Souvenirs

Einige Artikel, wie z.B. Terrakottatöpfe sind in Italien recht preisgünstig. Noch heute findet man in Italien viele Erzeugnisse des traditionellen Kunsthandwerks, die sich gut als Mitbringsel eignen, z.B. Gegenstände aus Olivenholz oder auch Alabastergegenstände, farbige Keramik und Goldschmiedearbeiten. Interessant sind als Mitbringsel natürlich auch Produkte der italienischen Küche wie Wein, Käse oder Olivenöl.

Karte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kultur

In keinem anderen Land der Welt befinden sich so viele bedeutende Kunstwerke und Kunstdenkmäler auf so engem Raum versammelt wie in Italien. Das Land besitzt – was die ältere bildende Kunst und Architektur betrifft – den größten Teil des europäischen Kulturerbes. Auf italienischem Boden haben sich einzigartige Zeugnisse der griechischen, etruskischen, römischen, frühchristlichen und byzantinischen Kunst erhalten. Im Mittelalter bildete sich die italienische Kunst aus; sie gehört seitdem zu den großen europäischen Kulturen. Vor allem im Mittelalter, während der Renaissance und im Barock gingen von Italien die maßgeblichen und stilbildenden Impulse für die europäische Kunst aus. Auch im 20. Jahrhundert formten sich in Italien wieder international einflussreiche Kunstrichtungen: vor allem Futurismus, Pittura metafisica, Arte Povera, Transavanguardia.

 

Religion

Der überwiegende Teil der Italiener bekennt sich zur römisch-katholischen Kirche. Nicht nur der Vatikanstaat im Herzen Roms und eine lange Geschichte des Papststaates auf italienischem Gebiet spiegeln die Bedeutung der Religion wider. Die katholische Kirche hatte in Italien immer eine große politische Macht und erheblichen sozialen Einfluss und noch heute nimmt sie einen wichtigen Platz im Bewusstsein des Volkes ein. Die Religion war Voraussetzung für viele Bauten (und nicht nur Kirchen), für die Entwicklung in bildender und darstellender Kunst sowie der Musik. Aber auch die Verwaltung war und ist von einem katholischen Grundverständnis geprägt.

Natürlich findet man auch andere Glaubensrichtungen in Italien – unter anderem über 1 Mio. Muslime, rund 120.000 Buddhisten, rund 50.000 Protestanten und rund 40.000 Juden.

Sprache

Die Amtssprache Italiens ist Italienisch. Es gibt daneben eine Vielzahl von Dialekten, wobei die Dialekte von Florenz und Rom das moderne Italienisch am stärksten beeinflusst haben. Außerdem leben in Italien französisch- und deutschsprachige Minderheiten, und ein kleiner Teil der Bevölkerung spricht Slowenisch. Die im Süden der Provinz Trentino Alto Adige / Trentino Südtirol ansässigen Ladiner sprechen Ladinisch.

 

Essen & Trinken

Zusammen mit der französischen Küche ist die italienische Gastronomie führend in Europa. Italien bietet eine bunte Küche, in der frische Zutaten und der Gebrauch von Olivenöl fester Bestandteil sind. Jede Region überrascht bei näherem Hinsehen immer wieder mit feinen Spezialitäten, die es sich zu probieren lohnt.
Die Italiener essen in der Regel eine Vorspeise (oder Antipasto) und ein Hauptgericht. Das Antipasto kann eine Suppe, ein Risotto, ein Salat oder Teigwaren sein. Das Hauptgericht besteht aus Fisch oder Fleisch, mit Gemüse als Beilage. Bei einem Essen ohne Vorspeise wählen die Italiener normalerweise Pasta oder Pizza. Ohne Zweifel ist der beste Ort, um diese Spezialitäten zu testen, eine der vielen Trattorias.
Die Italiener sind außerdem Liebhaber aller Arten von Käse. Die meistbekannten sind der Parmesan, Mozzarella und Pecorino. Der Essig und Aceto von Módena ist der teuerste der Welt, aufgrund der hohen Qualität und dem langen Reifeprozess. Ebenfalls wichtig für die Italiener ist ihr hochgeschätzter Aufschnitt wie Zampone, Mortadella, Salami und Prosciutto di Parma.
Wenn es um die Desserts geht, ist Eiscreme überall auf der Welt berühmt durch seinen unvergleichlichen Geschmack. Die Italiener sind aber auch große Fans von Gebäck, insbesondere von Tiramisú. Begleitend zum Essen gibt es nichts Besseres als die wohlbekannten Weine wie den Chianti. Und nicht zu vergessen sind der aromatische italienische Kaffee oder der köstliche Grappa.

Literatur

Es gibt eine Vielzahl an literarischen Werken, die sich mit Italien beschäftigen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle mehrere Reiseführer für Italien empfehlen und verweisen für alle weiteren Informationen auf das Sympathie Magazin „Italien verstehen", welches Sie bei Ihren Buchungsunterlagen finden.

Verschiedene Reiseführer    


Vis-à-vis Reiseführer:
Titel: Italien
ISBN:978-3-8310-0965-7

Vis-à-vis Reiseführer:
Titel: Florenz & Toskana
ISBN:978-3-928044-17-2