14.07.2017Teilen

Ayurveda bei Migräne und Kopfschmerzen

Jeder, der bereits eine Migräne erlebt hat, weiß, wie unangenehm diese sein kann. Kopfschmerzen, Sehstörungen und Übelkeit sind die wohl häufigsten Erscheinungen einer Migräne. Die Ursachen hierfür können vielfältig sein: Stress, Verspannungen, starke körperliche Anstrengung, falsche Ernährung oder sogar unbewältigte Emotionen. Meist reicht ein subtiler Faktor, wie ein flackerndes Licht, ein plötzlicher Temperaturwechsel oder eine Kombination aus bestimmten Nahrungsmitteln, um eine Migräne auszulösen.

Viele Betroffene begeben sich inzwischen auf die Suche nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten, wenn sie keine mittleren bis schweren Pharmazeutika zu sich nehmen möchten. Bereits in den alten Schriften der ayurvedischen Lehre wird der migräne-typische Kopfschmerz beschrieben. Im Ayurveda liegt der Schwerpunkt, im Gegensatz zur Schulmedizin, in der Kombination einer Vielzahl an Heilansätzen. Noch heute haben sich die Behandlungsmethoden für Migräne und chronischen Kopfschmerzen bewährt.

Aus ayurvedischer Sicht sind ein erhöhtes Vata und Pitta meist die Ursache für eine Migräne. Symptome wie Schmerz, Augenflimmern und hohe Geräuschempfindlichkeit lassen sich dem Dosha-Typ Vata zuordnen. Lichtempfindlichkeit und Sodbrennen hingegen werden eher Pitta zugeschrieben. Da sich die Lehre des Ayurveda stets das Zusammenspiel der drei Dosha-Typen hervorhebt, spielt auch Kapha mit Symptomen, wie Übelkeit und Erbrechen, eine Rolle.

Durch den ganzheitlichen Ansatz lassen sich die oft psychischen Faktoren gut behandeln. Während einer Ayurvedakur wird die Behandlung individuell auf den von Migräne betroffenen Patienten abgestimmt. Behandlungen, beispielsweise Öl- und Fußmassagen oder Stirnölgüsse, können zu der täglichen Routine vor Ort gehören. Auch dient die ayurvedische Ernährung als wichtiges Heilmittel während der Kur.

Grundsätzlich sind Nahrungsmittel, wie Kaffee, Fleischwaren, Alkohol oder scharfe Gewürze bei chronischen Kopfschmerzen und einer Migräneanfälligkeit zu vermeiden. Eine Ayurvedakur in Kombination mit Entspannungstechniken, Atemübungen, Meditationen und Yoga führt zu einer Reduzierung der Kopfschmerzen und zu einem Wohlgefühl im Körper.