Yoga-Übung Krieger 2 Virabhadrasana Yoga-Übung Krieger 2 Virabhadrasana

Ashtanga Yoga Urlaub

Karte

Ashtanga-Yoga ist ein dynamisches Übungssystem, der das Zusammenspiel von Körper, Geist und Atem fördert und immer in einer festgelegten Übungsabfolge (Serie) durchgeführt wird. Die Haltungen werden durch „Vinyasas“, das heißt atemsynchrone Bewegungsabfolgen, miteinander verbunden. Im Unterricht geht der/ die LehrerIn auf jede/ n SchülerIn individuell ein und lehrt Yoga eigenständig zu praktizieren. Heute ist das Ashtanga-Yoga eine der bekanntesten Yoga-Traditionen der Welt. 

Ashtanga-Yoga im Urlaub mit NEUE WEGE bedeutet für Sie:

  • Dynamischer Yogastil
  • Körperbetonte Übungen die den Körper im Ganzen stärken
  • Verbesserung von Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit
  • Positive Wirkung auf das Herz-/Kreislauf-System
  • Erfahrene und zertifizierte KursleiterInnen
Weg Pfad See

Ashtanga Yoga - Bedeutung

Ashtanga (Sanskrit: अष्टाङ्ग aṣṭāṅga adj). Ashtanga bedeutet achtgliedrig und besteht aus zwei Worten:

  • Ashta steht für acht
  • Anga bedeutet Glied oder Teil

Ashtanga sind die acht Glieder, acht Teile, die es auf dem Weg des Yoga zu meistern gilt.

Ashtanga Yoga - Übungen

Die Ashtanga Yoga-Praxis besteht für westliche Schüler hauptsächlich aus Asanas (Körperhaltungen) und Pranayama (Atemtechniken). Anders als bei den meisten anderen Yogastilen übt jede/r Schüler/in in seiner/ihrer eigenen Geschwindigkeit eine vom Lehrerenden vorgegebene Abfolge von Asanas. Ashtanga Yoga besteht aus sechs Serien. SchülerInnen praktizieren aber in der Regel monate- oder sogar jahrelang zunächst die erste Serie, bestehend aus 41 Asanas, bevor sie eine der weiteren Serien erlernen. Die einzelnen Serien des Ashtanga Yoga sind in ihrer Durchführung grundsätzlich ähnlich wie ein Vinyasa Flow. Denn ein Vinyasa Flow ist der fließende Übergang einzelner Asanas ineinander. Genau das wird beim Ashtanga Yoga praktiziert, und zwar in einer festen Reihenfolge, die immer gleich bleibt.