Adelheid Ohlig Yogalehrerin Adelheid Ohlig Yogalehrerin

Luna Yoga Urlaub

Luna-Yoga® wurde in den 80er Jahren von Adelheid Ohlig, die seit vielen Jahren Yoga-Reisen für NEUE WEGE begleitet, entwickelt. Im Luna-Yoga® werden sanfte Spürübungen und Yoga-Haltungen mit Bewegungsfolgen aus dem traditionellen Yoga kombiniert. Außerdem werden mit einer tiefen Atmung ins Becken, bei dem die Hände meistens auf dem Venusdelta liegen, die Beckenorgane durchblutet und so die Fruchtbarkeit gefördert. Unregelmäßige Menstruationszyklen können wieder harmonisiert werden. Auch bei Männern soll Luna Yoga helfen, ihre Fruchtbarkeit und Spermienvitalität zu erhöhen. 
Durch Meditation und Entspannung führt Luna-Yoga® in die Tiefe. Die Yoga-Stunde beginnt und endet demnach meistens mit einer Entspannungsreise, bei dem das Bewusstsein durch den Körper wandert. Dabei fällt nicht nur der Alltagsstress von einem ab, sondern auch die Gedanken und Gefühle kommen zur Ruhe.

Luna-Yoga® im Urlaub mit NEUE WEGE bedeutet:

  • Sanfter Yogastil
  • Unterstützung bei Themen wie Menstruationsbeschwerden & Kinderwunsch
  • Aktivierung von (Selbstheilungs-)Kräfte
  • Löst kreative Blockaden
  • Erfahrene und zertifizierte KursleiterInnen
Mond Berge Vollmond

Luna Yoga - Bedeutung

Luna Yoga ist ein traditioneller, von Adelheid Ohlig neu belebter Yogastil und zugleich eine Heilmethode zur Förderung von Fruchtbarkeit und Kreativität. Luna Yoga vereint traditionelle Techniken aus den altindischen Weisheitstraditionen Yoga, Tantra und Ayurveda mit modernen Körpertherapien. „Luna“ ist in den meisten romanischen Sprachen die Bezeichnung für den Mond. Der Mond steht für Zyklen, den stetigen Wandel und die Vielschichtigkeit des Lebens. Das lässt sich auch auf das menschliche Dasein übertragen, denn das Leben und der Körper werden konstant durch Rhythmen und Zyklen beeinflusst.

Yoga-Übung am Strand

Luna Yoga - Übungen

Luna Yoga besteht aus Spür-Übungen, Atemübungen und Tonisierenden Posen (im Stehen, im Sitzen, im Liegen), die sich individuell und frei zu einem Übungszyklus zusammenstellen lassen. Hinzu kommen Entspannungsübungen, Meditation und Fruchtbarkeitstänze. Im Gegensatz zu den meisten anderen Yoga-Arten ist Luna Yoga nicht sehr körperbetont, sondern wirkt eher entspannend und beruhigend. Viele Übungen sind von der Natur abgeschaut und fördern gleichzeitig eine Rückverbindung zur Natur. Sie tragen Namen von Pflanzen oder Tieren. Die meisten davon stimulieren im Besonderen das Svadhistana Chakra, auch Sakaralchakra geannnt. Typische Übungen beim Luna Yoga sind Planetengruß, Mondblume, Lilie, Kranich, Adlerflug, Elefantenohren und Jaguar.