05.04.2022Teilen

Ayurveda bei Schlafstörungen: Tipps für einen guten Schlaf

Immer mehr Menschen leiden in unserer hektischen Gesellschaft an Schlafstörungen - die Auswirkungen sind groß, die Lösungen oft Medikamente. Doch Ayurveda geht einen anderen Weg, den wir Ihnen heute aufzeigen möchten.
Unser Schlaf dient uns dazu den Körper auszuruhen und in der Nacht zu regenerieren. Er versorgt uns mit neuer Energie und ist für ein gesundes, langes Leben ausschlaggebend. Die meisten Erwachsenen benötigen mindestens 7 Stunden ununterbrochen Schlaf in der Nacht, auch wenn die Dauer des Schlafes von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

Ein Viertel aller Erwachsenen leiden gelegentlich an einer Schlafstörung, die Tendenz steigend. Dies ist eine Entwicklung, die nachdenklich stimmen sollte. Was fehlt uns heute in einer Welt, die sich immer schneller dreht? Ist es einfach nur Ruhe?

Im heutigen Video aus dem Rockholm at the Lighthouse Beach erklärt Ihnen Dr. Sajith Kumari die ayurvedische Perspektive von Schlaf und gibt Ihnen wertvolle Tipps wie Sie besser durch Ayurveda schlafen können.

 

Meditation Yoga Strand Frau

Auswirkungen von Schlafmangel

Ausreichend guter Schlaf ist eine wichtige Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit, für Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Schlafmangel kann durch unterschiedliche Ursachen entstehen. Stress im Beruf oder Privatleben sind häufig die Gründe warum es dem Körper nicht mehr gelingt, sich ausreichend in einen Erholungszustand zu versetzen. Die körperlichen Folgen von Schlafmangel können gravierend sein und äußern sich als „Rooksha“. Dies bedeutet Erschöpfung oder Kopfschmerzen, Trockenheit im Körper, Verwirrung, Schweregefühl im Kopf und in den Augen, Abgeschlagenheit oder drückende Schmerzen im ganzen Körper.
Wiederholter Schlafmangel oder wiederkehrend schlechte Schlafqualität können die Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen: Sich zu konzentrieren wird schwieriger und die Belastbarkeit sowie die Stressresistenz sinken. Ebenso können das Gedächtnis und weitere kognitive Funktionen beeinträchtigt werden, was zu emotionaler Unausgeglichenheit führen kann.

Wer nicht ausreichend schläft hat ein höheres Risiko für Unfälle, Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen. Auch Erkrankungen wie Herzinfarkte, Bluthochdruck und Diabetes mellitus sind wahrscheinlicher. Weiterhin schwächt zu wenig Schlaf das Immunsystem und begünstigt damit Infektionskrankheiten.

Gesund Schlafen mit Ayurveda

Aus ayurvedischer Sicht ist „Anidra“ (der Schlafmangel) mit Verstimmungen von Vata verbunden. „Alpa Nidra“ (der unterbrochene Schlaf) hingegen ist auf Verstimmungen von Pitta zurückzuführen.
Nachfolgend geben wir Ihnen praktische Tipps diese Spannungen aufzulösen und einen gesunden Schlaf zu ermöglichen:

  • Halten Sie einen regelmäßigen Schlafrhythmus ein - zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufwachen!
  • Nehmen Sie mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen gesunde und leichtverdauliche Nahrung zu sich!
  • Vor dem Abendessen warm duschen oder baden!
  • Geben Sie sich vor dem Schlafengehen einige Tropfen Kokos- oder Sesamöl in Ihre Handfläche und unter die Füße und massieren Sie diese mindestens 5 Minuten lang ein! Dieses kleine Ritual trägt zur Entspannung bei und fördert einen angenehmen Schlaf.
  • Üben Sie morgens Yoga oder legen regelmäßige Sporteinheiten ein!
  • Nutzen Sie zur Stressbewältigung Atemübungen (Pranayamas) oder meditieren Sie!
  • Vermeiden Sie übermäßigen Konsum von Nikotin, Koffein und Alkohol!

 

Zum Rockholm at the Lighthouse Beach

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Team