28.05.2019Teilen

Der Sonnengruß: mit Yoga frisch in den Tag starten

Der Sonnengruß ist ein fester Bestandteil der Yoga Szene und wird von vielen YogalehrerInnen regelmäßig in den Unterricht integriert. Die Bezeichnung Sonnengruß stammt aus dem Sanskrit mit dem Begriff „Surya Namaskar“: „Surya“ die Sonne und „Namaskar“ der Gruß. Der Sonnengruß wird daher traditionell am Morgen zum Sonnenaufgang geübt. Doch was genau ist ein Sonnengruß und weshalb ist er gerade am Morgen so wirkungsvoll?

Im Yoga bezeichnet der Sonnengruß eine Abfolge von Übungen (Asanas), die dynamisch ineinander übergehen. Dabei werden Bewegung und Atem fließend miteinander verbunden und in Einklang gebracht. Der Sonnengruß ist ein Workout für den ganzen Körper sowie für Herz und Kreislauf, da die Übungsabfolgen gezielt verschiedene Muskelgruppen ansprechen. Die Muskeln werden dabei gedehnt und infolgedessen wird der Körper beweglicher. Die Körpermitte wird gestärkt, sodass Sie Rückenschmerzen bereits am Morgen vor der Arbeit entgegenwirken können. Durch die Öffnung der Schultern und Hüften werden darüber hinaus Verspannungen gelöst. Die tiefe Atmung aktiviert die Sauerstoffversorgung, wodurch der Körper wieder in Schwung gebracht wird. Durch die meditative Verbindung von Atmung und Bewegung wird gleichzeitig die Konzentration gefördert, sodass Sie fokussiert und entspannt in Ihren Arbeitstag starten können.

Im folgenden Video zeigt Ihnen unsere Yogalehrerin Kerstin Franke einen Jivamukti-Yoga-Sonnengruß. Probieren Sie die Übungsabfolge selbst aus und schon bald werden Sie die positiven Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden spüren.