25.06.2017Teilen

Wie oft Yoga machen: Reichen 15 Minuten üben täglich?

Frisch, entspannt und mit einem klaren Geist in den Tag starten, das wünscht sich wahrscheinlich jeder. Und es geht so einfach. Doch wie oft sollte man Yoga machen? Reicht eine Yoga-Einheit pro Woche? Oder sollte man täglich üben?
 

Wie oft sollte man Yoga machen?

Yoga hilft einem, ausgeglichener zu sein, zur Ruhe zu kommen und die Wahrnehmung zu fokussieren. Oft reicht es aus, sich täglich 10-15 Minuten auf die Yogamatte zu begeben und den Körper in alle Richtungen zu dehnen und zu strecken. Die Meisten stellen nicht gerne den Wecker 20 Minuten früher, um noch vor dem Weg zur Arbeit, Yoga zu üben. Lassen Sie es zu Ihrer Morgenroutine werden und sie werden sich freuen, wie gut Sie sich schon nach wenigen Tagen fühlen.

Warum sollte man 15 Minuten täglich Yoga üben? Und was macht das Training mit dem Körper?

Yoga-Übung Trikonasana Dreieckshaltung

  • Yoga am Morgen tut einfach gut
    Es klingt wie ein Klischee doch es ist genauso wahr: Yoga macht einen gesund und glücklich. Menschen, die täglich üben, haben weniger Kopfschmerzen, sind seltener verspannt und werden weniger krank. Und der kleine Nebeneffekt: Man hat abends kein schlechtes Gewissen mehr, wenn man es sich nach der Arbeit auf der Couch gemütlich macht.
  • Detox & Beweglichkeit
    Durch die täglichen Yogaübungen werden nicht nur die Muskeln gedehnt. Der Körper wird beweglicher und die Balance wird trainiert. Ein besonderer Faktor ist der Atem. Eine tiefe Atmung zusammen mit den Drehungen stimulieren die Organe in ihrer Funktion. Der Körper kann die angesammelten Giftstoffe besser abbauen, was zu einem Wohlgefühl führt.
  • Täglich 15 Minuten Yoga üben reichen völlig aus
    Viele sind der Meinung, dass sie am Tag keine Zeit mehr dafür haben, Yoga zu üben. Dafür sollte man sich den Anspruch nehmen, jeden Tag 60-90 Minuten üben müssen. Das braucht es nämlich gar nicht. Ein kleiner Tipp: 15 Minuten hat jeder Zeit, sich auf die Yogamatte zu begeben. Man muss sich einmal dazu motivieren, den Wecker 20 Minuten früher zu stellen und aufzustehen. Ihr Körper wird sich bei täglicher Praxis darüber freuen! Er wird bereits in 15 Minuten gedehnt, gelockert und gekräftigt.
  • Man profitiert den gesamten Tag davon
    Die morgendliche Yogapraxis wird den ganzen Tag ein wohliges Gefühl im Körper hinterlassen. Das liegt unter anderem am Atmen. Im Yoga hat man die Möglichkeit, den Atem als kraftvolles Werkzeug wahrzunehmen und einzusetzen. Die tiefen und gleichmäßigen Atemzüge werden automatisch in den Alltag übertragen. Der Körper gewöhnt sich bei täglichem Yoga-Training an diese Atmung und entspannt sich sozusagen von selbst. Als Folge davon ist man weniger verspannt und geht gelassener durch den Tag.
  • Yoga spricht den ganzen Körper an
    Nach einer gewissen Zeit des Übens fällt auf, dass ein bestimmtes Muster den wohltuendsten Effekt hat:
    ·  ein dynamischer Sonnengruß, der den Körper aufweckt
    ·  Vorbeugen für die Dehnung der Faszienbahnen an den Körperrückseiten
    ·  Rückbeugen für die Faszienbahnen an den Körpervorderseiten
    ·  Drehungen für die Faszien an den Seiten
    ·  Umkehrhaltungen für die Entlastung der Venen und eine erhöhte Sauerstoffzufuhr des Gehirns
    ·  Shavasana, die Endentspannung
    Diese Kombination an Elementen verspricht eine ganzheitliche Übungsform und spricht somit alle Bereiche des Körpers an.

 

Täglich 15 Minuten Yoga üben reicht völlig aus

Sie sehen, hat man es einmal geschafft, die obligatorischen 15 Minuten Yoga am Morgen in seinen Alltag einzufügen, fühlt man sich in seinem Körper wohler. Und das tägliche Üben fällt einfacher, als man vielleicht am Anfang denken mag.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Tipp: Im Yoga Urlaub für den Alltag inspirieren lassen!

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Team