Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Atmosfair - Schließen Sie mit uns einen Bund für klimafreundliches Fliegen!

Klimaschutz ist NEUE WEGE ein wichtiges Anliegen. So wurden wir schon vor einigen Jahren gemeinsam mit ökologisch engagierten Unternehmen des forum anders reisen e.V., Germanwatch und dem Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz Gründungsmitglied von atmosfair. Gemeinsam arbeiten wir an einer Lösung, um Flüge klimafreundlich zu gestalten.

Erfahren Sie an dieser Stelle alles zum Thema atmosfair, dem Gemeinschaftsprojekt "Neue Energie für Nepal" und inwiefern NEUE WEGE sich an den atmosfair-Kompensationen seiner Reisen beteiligt.

Wie funktioniert atmosfair?
100% atmosfair für unsere Europa-Reisen
Projekt "Neue Energie für Nepal"

Wie funktioniert atmosfair?

Überwacht vom TÜV Süddeutschland funktioniert atmosfair so:

Die CO2-Emission eines Fluges kann pro Person durch Eingabe in den atmosfair-Rechner ermittelt werden. Die emittierte Kohlendioxidmenge wird nun an anderer Stelle auf der Welt durch ein zusätzliches Projekt, das nur durch die atmosfair-Abgabe ermöglicht wird, eingespart.

Praktisch funktioniert das z.B. durch ein Solarprojekt, bei dem in einem indischen Dorf der bisher verwendete Dieselgenerator durch eine moderne Solarstromanlage ersetzt wird. Die dabei eingesparte CO2-Menge kann auf die Kosten umgelegt und somit der Betrag errechnet werden, der nötig ist, um eine bestimmte Menge CO2 einzusparen.

Ein Beispiel: Um einen Flug von Frankfurt nach Mallorca zu kompensieren müssen 12,- Euro, für einen Flug nach Cochin in Südindien 86,- Euro aufgewendet werden. Der gesamte Prozess ist zertifiziert und wird kontrolliert. Aus einer Studie der Bostoner Tufts-Universität ging atmosfair als Sieger unter 13 getesteten Klimakompensationsationsmodellen hervor.

Sie können bei uns einfach und ohne zusätzlichen Aufwand zu Ihrer Reisebuchung atmosfair abschließen und wir zahlen die Hälfte des fälligen atmosfair-Betrags! So verbinden wir interessante Reisen, das Erleben fremder Kulturen und die Begegnung mit Menschen anderer Länder mit einem verantwortungsbewussten Handeln - einfach atmosfair!

Wohin fließen die atmosfair-Kompensationszahlungen bei NEUE WEGE?

Seit Juni 2015 fließen alle atmosfair-Kompensationszahlungen bei NEUE WEGE in das Projekt "Neue Energie für Nepal" zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Weitere Infos dazu finden Sie auf dieser Seite.

100% atmosfair für unsere Europa-Reisen

Rundum nachhaltig reisen in Europa - jetzt 100% atmosfair-Beitrag inklusive!

Seit dem 01.01.2017 übernimmt NEUE WEGE zu 100% Ihren atmosfair-Beitrag bei allen fluggebundenen Reisen in Europa. So können Sie ganz entspannt fliegen und wissen, Sie haben etwas Gutes für Projekte, u.a. in Nepal, geleistet.

Wie funktioniert das?

Sie brauchen sich um nichts kümmern und werden von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung darüber informiert, dass Sie Ihre Europa-Reise zu 100% kompensiert haben. Egal ob Sie Ihren Flug selbst oder bei uns buchen, NEUE WEGE übernimmt für alle Europa-Reisen automatisch den Kompensationsbeitrag Ihres „CO2-Fußabdrucks“.

Unser Tipp: Buchen Sie Ihre Anreise über uns, profitieren Sie vom „Rundum-Sorglos-Paket“, denn wir stimmen Ihre Transfers ab, informieren Sie bei evtl. Flugzeitenänderung und tragen die Gesamtverantwortung Ihrer Reise nach deutschem Reiserecht.

Gut zu wissen: Alle atmosfair-Projekte genügen den anerkannten höchsten Umwelt- und Klimaschutzstandards bei der Emissionsberechnung, Projektauswahl und Mittelverwendung. Durch seriöse Kontrollmechanismen und detaillierte Information ist garantiert, dass das Geld auch wirklich dort ankommt, wo es hin soll.

 

Für all unsere anderen Reisen können Sie selbst entscheiden, ob Sie atmosfair dazu buchen möchten. In dem Fall übernehmen wir gerne 50% der Kosten und Sie erhalten über den gesamten Betrag eine Spendenbescheinigung.

Weitere Details zu atmosfair finden Sie hier.

Projekt "Neue Energie für Nepal"

"Neue Energie für Nepal" - Ein Gemeinschaftsprojekt der Mitglieder des forum anders reisen und atmosfair

Das starke Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015 erschütterte das Land im Himalaya. Tausende von Häusern und Hütten stürzten ein. Tausende von Menschen waren und sind betroffen. Schnelle Hilfe tut Not – viele Soforthilfeprojekte wurden mit Spenden auf den Weg gebracht. Das ist wichtig und gut so! Doch was passiert langfristig?

Die Idee - "Neue Energie für Nepal" als Hoffnungsträger

Nach dem schrecklichen Erdbeben in Nepal haben sich die Mitglieder des forum anders reisen entschieden, gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative zu fördern: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen seit 2015 in ein neues Projekt "Neue Energie für Nepal" zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal.

Das Besondere daran:

Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in der Bergregion bereitstellen.

Unter dem Leitsatz „Neue Energie für Nepal“ wollen wir damit zur Ausrüstung der zerstörten Häuser mit regenerativen Energieträgern beitragen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Einen Flyer mit weiteren Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

 

Der Startschuss des Projektes in Nepal

Im Juli 2015 ist NEUE WEGE-Gründer Markus Hegemann selbst nach Nepal gereist, um den Startschuss des Projektes einzuleiten. Dazu wurde in Kathmandu eine Konferenz abgehalten, in der sich die Beteiligten darauf geeinigt haben, mit dem Gebiet Helambu – Langtang, einer Region in der Nähe von Kathmandu, die besonders schlimm betroffen war, zu beginnen.

In einer ersten Phase wurde innerhalb einer Woche von unseren Agenturen der Bedarf ermittelt und dann in einer gemeinsamen Aktion an die qualifizierten Haushalte im Zielgebiet je ein Fotovoltaikpanel für elektrisches Licht und Batterieaufladung sowie ein effizenter Kochherd verteilt, der den Holzverbrauch um 80% senkt.

In einer zweiten mittelfristigen Phase soll der Wiederaufbau durch den Einbau von Biogasanlagen, Fotovoltaik, Sonnenkollektoren und kleinen Wasserkraftwerken unterstützt werden, je nachdem was in welchem Gebiet sinnvoll ist. Dabei werden Schulen und Sozialprojekte wie Gesundheitsstationen zu 100% und Lodges oder Privathaushalte zu 50% gefördert. Ergänzt werden die Maßnahmen durch Schulungen zum richtigen Umgang mit Energie und zur Müllvermeidung, bzw. richtigen Entsorgung.

Gedacht ist das Projekt als Musterregion, die dann anderen Regionen in Nepal als Vorbild dienen kann. Wir hoffen so, Erdbebenhilfe mit einer ökologischen Erneuerung verbinden zu können. Schön ist dabei, wie sich alle Projektbeteiligten einig sind, die Menschen und die Sache in den Vordergrund und eigene Interessen hintenan zu stellen. So wurde eine Kooperation von Wettbewerbern möglich, die dafür spricht, dass so eine Katastrophe wie das Erdbeben sicherlich auch einen Wendepunkt markieren kann, der neue Chancen eröffnet.

Den kompletten Reisebericht von Markus Hegemann über seine Reise nach Nepal finden Sie hier.

Lesetipp: Fachbeitrag von Simona Unger-Tahal "Herausforderungen einer nachhaltigen touristischen Entwicklung in Nepal nach dem Erdbeben in 2015"


Helfen Sie mit und unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende:

atmosfair gGmbH

IBAN (normal): DE27 4306 0967 4009 1533 10

IBAN (zum leichteren Kopieren): DE27430609674009153310

BIC: GENODEM1GLS

Bank: GLS Gemeinschaftsbank

Stichwort: "Neue Energie für Nepal"

 

Bitte schicken Sie für Ihre Spendenbescheinigung bei Spenden über 200 EUR eine kurze Email an info@atmosfair.de mit folgendem Inhalt: Betreff: "Nachname, Vorname, Neue Energie Nepal".

In der Emaill geben Sie dann bitte Ihren vollen Namen, Postadresse, Namen Ihrer Bank, Spendenbetrag und Überweisungsdatum an, damit atmosfair Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken kann.

 

Auszeichnung mit dem Nachhaltigkeitspreis

Besonders stolz sind wir auf die Auszeichnung unseres Gemeinschaftsprojekts „Neue Energie für Nepal“! Im September 2016 wurde es mit dem Nachhaltigkeitspreis der renommierten Fachzeitschrift Travel one ausgezeichnet. Die Jury war sich einig, dass sowohl die Grundidee als auch die langfristig geplante Umsetzung Nachhaltigkeit im besten Sinne des Wortes widerspiegelt.

Weitere Informationen zur Auszeichnung finden Sie hier.