23.11.2020Teilen

Buchtipp: Made for more – Du bist für mehr gemacht von Dana Schwandt

Sollten wir nicht alle das Leben führen, für das wir bestimmt sind? Das uns erfüllt und glücklich macht?

In dem Buch MADE FOR MORE von Dana Schwandt erfahren Sie, wie Sie zu Ihrem selbstbestimmten und einzigartigen Weg finden. Durch private Einblicke in das Leben der Ayurveda Autorin und Podcasterin gelingt es Ihnen alte Denkweisen zu durchbrechen und zu neuen Sichtweisen zu gelangen.

In diesem Interview erfahren Sie mehr über die Hintergründe des Buchs und weiteren Tipps zum Thema Persönlichkeitsentwicklung - lassen Sie sich von Dana Schwandt inspirieren.

 

Dein neustes Buch ist endlich da – MADE FOR MORE – Du bist für mehr gemacht… Was steckt hinter diesem vielversprechenden Titel?

Mit dem Buch will ich Menschen dabei unterstützen, ihr Leben mutig in die Hand nehmen und so zu leben, wie sie es sich eigentlich wünschen. Denn viele von uns leben nicht das Leben, für das sie gemacht sind: Sie versuchen anderen zu gefallen, anstatt auf ihre Bedürfnisse zu achten, sie verharren in unbefriedigenden Jobs oder stecken fest in einer Beziehung, die sie unglücklich macht.  Weil es an Mut fehlt, aus der Komfortzone zu treten und sich auf den Weg zu machen.  Klar, es kostet Kraft. Und es tut auch manchmal weh. Aber wer will schon am Ende seines Lebens auf lauter verpasste Chancen zurückblicken und denken „Hätte ich mal ... “

 

Du schreibst über die fünf Säulen eines erfüllten Lebens. Erzähl uns mehr darüber…

Dana Schwandt ich gold

Ich glaube, dass es fünf wesentliche Säulen für ein glückliches Leben gibt: Zuerst ist da unser Körper und unsere Gesundheit. Wie man diese Säule behandelt, darum geht es in meinem Buch „Dein Neuanfang mit Ayurveda“. Ich halte es für sehr wichtig, seinen Körper zu kennen und zu wissen, was ihm guttut. Aber für ein erfülltes Leben reicht die eine Säule nicht!  Deshalb geht es in Made for More um die vier weiteren Säulen: Wir schauen uns an, wie man  wahre Nähe in Beziehungen und Freundschaften herstellt. Es geht um die eigene „Superkraft“: welchen Beitrag willst du für diese Welt leisten? Die dritte   Säule ist unser Mindset: Gemeinsam mit den Lesern will ich  den Glaubenssätze auf die Schliche kommen, die uns immer wieder ausbremsen. Das sind Sätze wie: „Ich bin nicht gut genug“, „ich darf nicht zur Last fallen“, „Geld stinkt“, „Männern kann man nicht vertrauen“, oder, oder … . Und schließlich geht um die Säule Spiritualität: Was das Universum mit uns zu tun hat und warum es so wichtig ist, uns immer wieder ins Vertrauen zu bringen. Ich glaube nämlich, dass es für ein glückliches Leben wichtig ist, in Zustimmung zu sein und darauf zu vertrauen, dass egal was passiert, einem tieferen Sinn folgt. Denn Widerstand erzeugt immer Leiden. 

 

Inwiefern spielt Ayurveda in Deinem Leben bzw. in diesem Buch noch eine Rolle?

Ayurveda ist aus meinem Leben überhaupt nicht mehr wegzudenken. Es ist so etwas wie die Basis von allem. Bei aller persönlicher Weiterentwicklung dürfen nicht außer Acht lassen, dass wir in unserem Körper leben und dafür sorgen müssen, dass es ihm gut geht. Ich lebe alltagstaugliches Ayurveda und wir bieten auch weiterhin unsere Online-Kurse an, die genau dass zum Thema haben: die ayurvedischen Prinzipien und die Ernährung in den Alltag zu integrieren.

Im Buch selbst spielt Ayurveda weniger eine Rolle. Die Säule Gesundheit ist das Thema meiner ersten beiden Bücher.

 

In Deinem Buch teilst du offen und ehrlich Deine Erfahrungen und Erlebnisse während Deiner dreiwöchigen Kur in Indien im Sitaram Beach Retreat in 2019. Hat die Kur Dein Schreiben oder Deine Ideen zu diesem Buch beeinflusst?

Absolut, das war eine ganz wichtige und wertvolle Erfahung, die an vielen Stellen in das Buch eingeflossen ist! Dabei  hat mein ganzes System zuerst massiv rebelliert, bevor ich zu meiner Panchakarma-Kur geflogen bin. Eigentlich kein Wunder: Noch nie zuvor war ich solange von meinem Mann getrennt, von meinen Kindern ganz zu schweigen.

Wie würden sie ohne mich zurecht kommen? Was wenn das Flugzeug abstürzt? Was wenn dies, was wenn das? Ich habe mir die schlimmsten Dinge ausgemalt und konnte kaum noch schlafen. Gleichzeitig hatten mein Herz und meine Intuition keine Frage darüber, dass es richtig ist nach Indien zu reisen. Doch dann, mit dem Abstand von zuhause, ist mir klar geworden, dass ich mir selbst den Käfig gebaut hatte. Wir alle haben so viele Vorstellungen davon, wie wir als Mutter zu sein haben. Als Ehefrau. Oder als Unternehmerin. Ich hatte die Vorstellung von diesen Rollen einfach unbewusst angenommen und gelebt. Das zu durchbrechen und zu hinterfragen war für mich und meine persönliche Weiterentwicklung unschätzbar wertvoll. Die Kur selbst mit der Ruhe, den Massagen, dem Essen, dem Yoga und so weiter haben das unglaublich unterstützt.

 

Nur wenige Frauen (Mütter, Ehefrauen, Unternehmerinnen…) gönnen sich eine Auszeit nur für sich. Wie denkst Du darüber?

Ich kann das gut verstehen. So viele Frauen in unseren Kursen beschreiben, dass sie einen 24/7 Job haben und kaum mal eine Minute für sich. Die Idee, sich gleich zwei oder sogar drei Wochen aus dem täglichen Familien- oder Jobzirkus zu verabschieden, scheint dann völlig unrealistisch. Aber meistens ist der innere Widerstand viel größer als der äußere: Wer sich einfach traut, wird feststellen, dass Kinder, Mann, Firma – was auch immer – auch ohne dich funktionieren.

Und man gewinnt durch diese Auszeit etwas sehr Wertvolles: Man ist für eine zeitlang nicht Mutter, nicht Unternehmerin, nicht Ehefrau. Und während wir all diese Rollen einmal loslassen, können wir uns neu fragen: Wer bin ich, wenn ich nur ich bin? Was brauche ich? Und wie schaffe ich es, auch nach der Kur in Kontakt zu mir selbst zu bleiben? Für mich ist das übrigens immer noch ein Lernfeld.

 

Dein Buch beschäftigt sich mit den großen Fragen des Lebens. Was mache ich, wenn ich noch tiefer in die Materie einsteigen will?

Ein Buch zu lesen und sich inspirieren zu lassen ist das eine. Um wirklich in die Umsetzung zu kommen, braucht es oft mehr. Deshalb haben wir die Made-for-more-Online-Workshops konzipiert. In jeweils drei Stunden widmen wir uns einer Säule aus dem Buch, z.B. „Nähe in Partnerschaft erschaffen“ oder „Glaubenssätze wirklich auflösen“.  Ich erzähle mehr zum Thema, wir machen praktische Übungen und es gibt inspirierende Beispiele aus dem echten Leben. Wir haben die Online-Workshops aufgezeichnet und bieten sie jetzt zum Kauf an. Von unseren Teilnehmern haben wir dafür richtig gutes Feedback bekommen. Das freut uns natürlich riesig. Menschen ein Stückchen näher zu dem Leben zu führen, das sie sich eigentlich wünschen –  voller Lebendigkeit und Vertrauen-  das ist für mich das größte Geschenk! 

Weitere Infomationen zu Dana Schwandt, Ichgold und den Made for More Workshops finden Sie hier:

Dana Schwandt

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Ayurveda Autorin Dana Schwandt