12.11.2019Teilen

Die erste von drei Wochen Indien - Rundreise Kerala

Meine Freundin und ich waren drei Wochen in Indien. Die erste Woche machten wir eine Rundreise, von welcher ich hier berichte. Die folgenden zwei Wochen ging es zur Ayurveda-Kur.

Nun zur Rundreise:

Wir kamen nach einem guten Flug in Cochi an und wurden von einem sehr aufmerksamen Reiseleiter empfangen. Während der zweistündigen Fahrt zum ersten Hotel bekamen wir die ersten sehr interessanten Informationen über Land und Leute. Unser erstes Hotel in Fort Cochi war sehr familiär und im wunderschönen Kolonialstil gebaut. Super liebe Bedienstete versorgten uns mit allem was man braucht. Das Zimmer war groß, gemütlich und sehr sauber. Einziger Nachteil: Das Frühstück war nicht indisch - was aber auch nicht jedermanns Geschmack ist! Es gab Toast, Butter und Marmelade sowie Obst und Tee. Wir saßen im familieneigenen Bereich und hatten so die Möglichkeit das Haus auch von innen zu betrachten.
Am zweiten Tag hatten wir eine dreistündige Führung durch den Ort. Der Guide war super! Es regnete nur so von interessanten Informationen. Von Cricket, Fischfang, Reingungsbesichtigung bis Religion war alles dabei. Toll gemacht, danke!

Die nächsten zwei Tage verbrachten wir dann im Dschungel. Das Hotel war wieder Klasse. Riesen Zimmer und sauber! Die dreistündige Wanderung durch den Dschungel war prima durchorganisiert. Da wir eine individuelle Rundreise gebucht hatten, waren wir mit dem Guide allein. Prima! Da wir in der Regenzeit voll erwischt haben, regnete es von den drei Stunden zwei in Strömen. Dies tat der Stimmung und den "echten" Affen keinen Abbruch.
Am Nachmittag hatten wir noch eine Bootstour. Auch sehr schön. Highlight waren die Elefanten :-)

Nächstes Ziel- "Nobelhotel"

Wunderschön gelegen am See, ruhig und toller Service sowie Essen (Frühstück war indisch!!!) Einziger Nachteil hier: Der Pool wurde renoviert und stand nicht zur Verfügung. Damit muss man in der Nebensaison jedoch rechnen. Außerdem wurden wir vorher telefonisch darüber informiert. Das war gut!
Auch fühlten wir uns in dieser Woche insgesamt gut betreut. Die indische Reisegesellschaft hat während dieser ersten Woche dreimal telefonisch und einmal per SMS angefragt, ob alles ok sei. Das nenne ich "sich kümmern"!!!

Den letzten Tag verbrachten wir auf einem Hausboot. Ein super, super Abschluss für diese Rundreise.
Da wir in der Nebensaison unterwegs waren hatten wir Glück, dass nicht so viele Boote auf dem Fluss unterwegs waren. Teilweise waren wir sogar ganz alleine. Versorgt wurden wir mit Mittagessen, Teezeit, Abendessen und Frühstück. Immer wurde alles frisch zubereitet. Das Personal (Kapitän, Ingenieur und Koch) war extrem aufmerksam und hilfsbereit. Einziger Nachteil: Die Bettwäsche war nicht ganz sauber.

Am letzten Tag wurden wir dann von unserem Fahrer ins Meiveda Resort zur Ayurveda Kur gebracht. Apropos unser Fahrer: Mohan Ein toller Mensch. Er hat uns geholfen, unterstützt, informiert, war immer pünktlich und vor allem: Er ist für indische Verhältnisse ganz toll gefahren. Sehr konzentriert und aufmerksam. Nicht zu schnell und hat vor allem nie mit dem Handy telefoniert!!! Einer der besten Fahrer, die ich in Indien je hatte!!!

So das war der erste Teil unseres Urlaubs.
Die nächsten beiden Wochen im Meiveda folgen!

Wir stellen Ihnen gerne Ihre individuelle Reise zusammen Individualreise anfragen

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Carla P.

NEUE WEGE
Live Event
Jetzt anmelden!