11.12.2019Teilen

Meine Yoga-Reise nach Sardinien

Es duftet nach Meeresluft, Blütenduft und den Kräuterbüschen, die überall wachsen. Eine betörende Mischung! Der Himmel scheint weiter, die Strände sind um diese Zeit angenehm leer und scheinen endlos die Insel zu säumen. Willkommen auf Sardinien!

Ich bin nun schon zum zweiten Mal als Yogalehrerin im Hotel Galanìas und bin wiedermal begeistert von der tollen Atmosphäre der Anlage und der Gastfreundlichkeit des Personals. Dieses Jahr sind wir eine große Gruppe von 19 Teilnehmern und ich bin gefordert die unterschiedlichen Yogakenntnisse zusammenzubringen. Nach zwei Tagen setzt bereits die Tiefenentspannung ein und die Yogastunden werden zum gemeinsamen Erlebnis.

Es wird gelacht und geschwitzt, die Atmung wird freier, der Stand stabiler und die Meditation stiller. Das Rauschen des Meeres in der Ferne und der immerwährende weiche Wind machen uns bewusst, wo wir sind und der Alltag rückt in weite Ferne.

Tagsüber wird die Insel erkundet, das Strandleben genossen oder einfach am Pool relaxed. Mitte der Woche macht ein Teil der Gruppe einen Bootsausflug und berichtet am Abend mit leuchtenden Augen von kristallklarem Wasser und Karibikflair.

La dolce Vita: Dazu gehören auch die vielen Köstlichkeiten, die wir tagtäglich genießen dürfen. Ja, auch unser Gaumen wird exzellent verwöhnt!

Sardinien ist einfach ein Fest für die Sinne und in Kombination mit Yoga wird dies zu einem ganzheitlichen Erlebnis. Ich freue mich schon auf ein nächstes Mal.

 

 

 

Reisetipp: Kommt mit auf die nächste Reise mit Anika Landers ins Ilios Center nach Griechenland vom 03.10. bis 10.10.2020.

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Yogalehrerin Anika Landers
NEUE WEGE Yogalehrerin Anika Landers