23.12.2021Teilen

Metta - Die Meditation der liebenden Güte

Metta – Die Meditation der liebenden Güte

Zu Weihnachten, auch bekannt als das Fest der Liebe und Zuneigung, verbringen wir alle viel Zeit mit der Familie und den Liebsten. Passend zu diesem Anlass möchten wir Ihnen eine ganz besondere Art der Meditation näherbringen, die Metta Meditation.

Metta, aus dem Buddhistischen, ist auch als „liebende Güte“, „Herzensgüte“ oder „Allgüte“ bekannt. Das Besondere an dieser Liebe ist (laut Buddhismus), dass die Liebe Metta eher als Mutterliebe angesehen wird - frei von jeglichen Beurteilungen, Wertungen und Bedingungen. Es ist ein einfaches „Ich liebe Dich, weil Du Du bist“. Metta Meditation bildet die Basis für weitere Meditationsformen und wird als eine der vier grundlegenden inneren Haltungen Mutida (Mitfreude), Upekkha (Gleichmut), Karuna (Mitgefühl) und eben Metta beschreiben.

Sie können sich in Metta Meditation üben, um anderen fühlenden Wesen, unabhängig ob Mensch oder Tier, aber auch sich selbst mit Liebe, Güte und Offenheit gegenüberzutreten. Durch diese bedingungslose Annahme kann mehr Frieden und Erfüllung in dieser Welt und in sich selbst entstehen und das nicht nur seelisch, sondern auch körperlich. Sind wir in unserem Inneren friedlich und fühlen uns wohl, schlafen und träumen wir besser und können Liebe besser empfangen und geben.

Um Metta zu wecken, benötigen Sie nur Ruhe, Zeit und einen Platz Ihrer Wahl. Denn genaugenommen gibt es für eine Meditation keinen perfekten Zeitpunkt oder ein Richtig oder Falsch. Suchen Sie sich einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und üben Sie im Liegen, Sitzen, auf einer Yogamatte, auf der Couch oder wo immer Sie sich wohlfühlen.

Die Metta Meditation besteht aus insgesamt fünf Schritten. Diese Schritte können Sie mithilfe von eigenen oder schon vorhandenen Sätzen und Mantren ausführen.

  1. Schenken Sie sich selbst Akzeptanz und Wohlwollen.
  2. Versuchen Sie diese Gefühle auf einen Menschen zu übertragen, der Ihnen nahesteht oder Ihnen viel bedeutet.
  3. Beziehen Sie diese Gefühle nun auf eine Person, der Sie gegenüber neutrale oder keine Gefühle verspüren.
  4. Geben Sie diese Gefühle an eine Person, für welche Sie negative Empfindungen haben.
  5. Integrieren Sie alle Personen in das Gefühl der Liebe.

Eine angeleiteten Lichtmeditation schenkt uns heute NEUE WEGE Yogalehrerin Birgit Hegemann. Probieren Sie es aus und schenken Sie sich und anderen heute und jeden Tag viel Licht!

Lokah samasta sukhino bhavantu- Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.

Wir wünschen Ihnen eine Weihnacht voller Licht und Liebe. 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Team


Kommentare


Elfriede schrieb am 03.01.22 um 09:01 Uhr:

Soo schön liebe Birgit, ich danke dir und schicke dir für das Jahr 2022 ein Licht auf deinem Weg und ein Licht für dein Herz. Mögen alle Wesen glücklich sein. Namaste Elfriede


Jeannine schrieb am 03.01.22 um 09:05 Uhr:

So schön! Vielen Dank für diese schöne Metta-Meditation. Es hat mich ergriffen als die Stelle kam dass sich alle, denen ich Licht gesendet hatte zu mir umdrehen sollten. Ein Gefühl von überwältigender Dankbarkeit und Wohltat. Alles Liebe