11.06.2024Teilen

Reisebericht Deutschland: Ein Ort voller Genuß und bayerischer Gastfreundlichkeit

Mitte Mai 2024 haben wir eine Woche im Landhaus Tanner am Waginger See – dem wärmsten See Oberbayerns – verbracht.

Das gesamte Team und das Hotelier-Ehepaar hat uns durchgängig verwöhnt und uns alle Wünsche von den Augen abgelesen. Herr Tanner selber kocht die köstlichen „Slow Food“-Menüs, also genussvolle, bewusste und regionale Rezepte aus lokalen Produkten. Die vorzüglichen Küche des Landhaus Tanner wird bereits in einigen Gourmet-Führern empfohlen.

Mit unserem Yoga-Programm: „Hatha-Yoga: Atmung – Bewegung – Entspannung“ haben wir den Tag morgens um 7.30 Uhr mit Yoga begonnen und abends um 19.00 Uhr „yogisch“ beendet. So gab es tagsüber noch genug Zeit, die umgebende Natur und die nahegelegenen Städte zu erkunden.

Darunter waren Traunstein und Salzburg – darüber hinaus kann man auch Berchtesgaden und Königssee kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmittels besuchen. Wer nur in der Nähe bleiben wollte, hat mit den Fahrrädern den See umrundet oder im Waginger See ein „Frühlingsbad“ genossen. Wanderfreunden empfehle ich ein Besuch des Hochfelln, von dem aus man einen wunderbares Bergpanorama und Blick auf den Chiemsee hat.

Wir hatten Glück: das Wetter war die ganze Woche toll. So bleibt der Urlaub am Waginger See in schöner Erinnerung.

 

zum Profil und Reisen von Ariane Heck

zum Landhaus Tanner

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Ariane Heck