23.05.2024Teilen

Reisebericht Indien: Ayurveda pur in Kerala

Beim Verlassen des Flughafengebäudes am frühen Morgen umfängt mich die warme feuchte Luft wie ein weiches Tuch. Mein Fahrer wartet schon, das Gepäck ist schnell verladen und schon geht es direkt in die Berge in Richtung Munnar.
 

Sitaram Mountain Retreat

Auf meiner jährlichen Inspektionsreise steht zuerst das Sitaram Mountain Retreat auf dem Programm. Die Fahrt durch die Berge ist angenehm, die Straßen in Kerala sind sehr gut und wir sind in gut 2,5 Stunden am Ziel. Zu Sonnenaufgang werde ich mit einer duftenden Blumenkette empfangen und herzlich begrüßt. Die Temperaturen sind hier recht angenehm bei gut ca. 20 Grad.

Nach dem äußerst leckeren Frühstück, das typisch keralisch aus Reisküchlein mit einem milden Curry besteht, erkunde ich das Gelände: im wunderschön angelegten Garten sind die Zimmer in 2 Natursteingebäuden verteilt. Alle Zimmer und auch die Bäder sind sehr geräumig, geschmackvoll gestaltet und die Zimmer haben alle einen großzügigen Balkon.

Wer es etwas uriger möchte, dem kann ich die „Forrest Bathing Cottages“ wärmstens empfehlen. Man sollte gut zu Fuß sein, denn es geht über Natursteintreppen durch den Garten etwas bergab und über einen Holzsteg zum Zimmer. Aus reinen Naturmaterialien gebaut und mit einem Balkon, von dem der Blick direkt ins dichte Grün schweift, fühlt man sich in diesen Stelzenhäusern tief mit der Natur verbunden und genießt dennoch schlichten Komfort.

Das Therapiezentrum ist wiederum in einem eigenen Gebäude untergebracht, die Behandlungen erfolgen in hellen, großräumigen Behandlungszimmern. Die Therapeuten und Therapeutinnen wie auch die Ärzte und Ärztinnen sind im Sitaram Beach Retreat unter Obhut von Dr. Vignesh ausgebildet und somit steht auch das Sitaram Mountain Retreat für die gewohnte hohe Qualität.

Im Restaurant wird das Essen persönlich serviert, so dass für jeden Gast je nach Konstitution die entsprechenden Zutaten gewählt werden. Die jungen Kellner und Kellnerinnen sind äußerst zuvorkommend und immer zu einem Plausch bereit.

Für mich steht fest: das Sitaram Mountain Retreat ist ein wunderschöner Ort, an dem man sehr gut 2-3 Wochen Ayurveda-Kur in schönster Umgebung und angenehmen Klima verbringen kann. Besonders empfehlenswert von Ende Februar bis Ende April und von September bis Anfang November. In diesen Monaten sind die Temperaturen sehr angenehm, gerade für diejenigen, die vielleicht die feuchte Wärme des Tieflandes nicht so gut vertragen.
 

Die Küste von Kovalam

Meine Reise führt mich dann hinunter an die Küste nach Kovalam und ich freue mich sehr, dort alle unsere Partner zu besuchen und mich auszutauschen. Einmal mehr kann ich bestätigen, dass alle unsere Häuser handverlesen sind und einen hohen Qualitätsstandard haben.

Ob das Rockholm at the Lighthouse Beach, das seit Ende 2023 nun komplett auf Ayurveda setzt und keine Hotelgäste mehr beherbergt, wie auch das Somatheeram & Manaltheeram, die die Pioniere des Ayurveda in Indien sind und im letzten Jahr noch einmal richtig investiert und Zimmer wie auch Behandlungsräume komplett renoviert haben.
 

Nikkis Nest

In Nikkis Nest genieße ich einen heiteren Frauenabend mit Nikki und ihrer Mutter Maria. Wir tauschen uns aus über die Neuerungen in Nikkis Nest und auch über die Situation allgemein in Indien und Kerala. Auch sie haben viel in Renovierung und Erneuerung investiert im letzten Jahr.
 

Bethsaida Hermitage

Im Bethsaida Hermitage bin ich einmal mehr so beindruckt vom riesigen Garten, hier taucht man ein in ein tropisches Paradies.  Das Gespräch mit der langjährigen Ärztin Mrs Dr. Shayana ist wieder einmal äußerst aufschlussreich, sie gibt mir sehr gute Tipps und geht sehr auf mich ein, obwohl ich ja nur so kurz da bin.

Anmerkung: in der Nähe des Bethsaida Hermitage wird ein Hafen gebaut, manchmal sind Geräusche zu hören, die jedoch meist von der Brandung und dem Wind, der sanft durch die Palmen streicht, übertönt werden.
 

Reisetipp von Barbara

Einmal mehr konnte ich mich auf meiner Reise überzeugen: alle unsere Partner bieten hochwertigen, authentischen Ayurveda an. Die einhellige Empfehlung ist, einen Aufenthalt von mindestens 14 Tagen einzuplanen, damit eine Panchakarma-Kur, also eine Reinigungs- und Verjüngungskur, mit allen Phasen, komplett durchgeführt werden kann:   Vorbereitungsphase (Ölmassagen, damit schädliche Stoffe aus dem Gewebe gelöst werden), Ausleitungsphase (verschiedene Reinigungsverfahren je nach Konstitution des Gastes) und Regenerations- und Aufbauphase. Das Behandlungsprogramm kann variieren, da es ganz individuell auf die Konstitution des jeweiligen Gastes zugeschnitten ist. Nur so kann eine tiefgehende und langanhaltende Wirkung erzielt werden.

Kerala wird nicht umsonst von den Keralesen selbst als „God’s Own Country“ – das Land Gottes - bezeichnet- es ist ein kleines Paradies auf Erden. Überzeugen Sie sich selbst!

 

zu unseren Ayurveda-Kuren in Indien

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Reiseexpertin Barbara Luderer